Genau heute zu meinem Geburtstag habe ich mich von meinem Partner getrennt mit 3 Kindern weg...wie geht es weiter Fragen über Fragen..

    • (1) 17.01.19 - 16:49

      Ich habe heute Geburtstag und es ist der schlimmste den ich jemals hatte ,ich habe mich von meinem Mann getrennt es geht nicht mehr weiter es ist zu viel vorgefallen...
      Nun habe ich meine Kinder und meine Sachen gepackt und bin weg wieder in meine Heimatstadt zur meiner Mutter...
      Ich habe es auch nicht vor zurück gekommen für mich ist das ein abgeschlossener Kapitel..
      Nur das Problem ist meine älteste geht zur Schule ,morgen haben die schulfrei..nur wie geht es ab nächster Woche weiter?
      Sie muss weiterhin zur Schule will kurz Heim alle Papiere für Kinder mitnehmen und uns ummelden...
      Ebend grade weiß ich nicht wo mir der Kopf steht ....ich weiß nur eins
      Ich will aus der Hölle die zu Hause war mit meinen Kindern raus...
      Werde morgen alle Ämter ablaufen auch Wohnbaufirmen....
      Gibt es etwas wie Familien in Not Diakonie oder ähnliches wo ich mich wenden könnte?
      Dass es etwas alles schneller geht..
      Wer kann mir noch Tipps geben was ich tun sollte dass es alles richtig verläuft...
      Verzweifelte und verlorene Grüße

      • (2) 17.01.19 - 17:15

        Hallo,

        ist etwas Außergewöhnliches passiert, dass du so flüchtest?

        Ihr seid verheiratet, du kannst nicht einfach die Kinder nehmen, gehen, alles abmelden und neu starten. Dein Mann muss damit einverstanden sein. Tust du es gegen seinen Willen, kann er zum Gericht gehen, beantragen, dass die Kinder zurück kommen, bis das im Rahmen der Scheidung geklärt wird und dann besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass du die Kinder nach Hause und ihr gewohntes Umfeld bringen musst.

        Daher die Frage, WAS lässt dich so kopflos handeln?

        LG

        • (3) 17.01.19 - 17:36

          Hi ja es ist ne Menge vorgefallen wir sind zum Glück nicht verheiratet aber er hat das gemeinsame Sorgerecht für die jüngsten kann er mir da Steine in den Weg legen?

          • (4) 17.01.19 - 17:39

            Ja, das kann er! Du darfst das Kind nicht ohne sein Einverständnis mitnehmen! Lass dich umfassend beraten (familienberstungsstelle, Jugendamt, anwalt). Mit der Schule musst du sprechen, wie das weitere vorgehen sein kann.

          • (5) 17.01.19 - 17:39

            Ja. Bei gemeinsamen Sorgerecht müsst ihr euch einigen, wie es mit den Kindern im Trennungsfall weiter geht. Du hast da nicht mehr oder weniger Rechte als er.

            Meine Frage geht in die Richtung: habt ihr nur unüberbrückbare Differenzen oder kam es zB zu Gewalt?

            LG

              • (7) 17.01.19 - 19:09

                Dann suche dir einen Anwalt, lass dich beraten wie du die richtigen Schritte machen kannst, ohne den Aufenthalt der Kinder bei dir zu gefährden.

                LG

      (8) 17.01.19 - 21:42

      Auch anmelden an der neuen Schule ist nicht so einfach. Ohne Unterschrift des Vaters läuft gar nichts, obwohl Schulpflicht ist. Das dauert, sollte er keine Unterschrift leisten, bis (oder eher falls) seine Unterschrift gerichtlich übernommen wird.

      Meine Freundin wollte gerade ihr Kind zur 1. und das andere zur 5. Klasse anmelden. Riesen Drama ohne Unterschrift.

      • (9) 18.01.19 - 09:42

        Das kommt echt auf die Schulen an. Uch habe weder bei der Grundschule noch am Gymnasium die Unterschrift des Vaters gebraucht.

        LG

Top Diskussionen anzeigen