Trennung?

    • (1) 19.04.19 - 02:56

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe mal eine Frage bzw ein Anliegen und hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
      Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben zwei kleine Kinder (6 Monate und 2 Jahre). Er ist jetzt Mitte 30 und ich Ende 20. Er war schon immer sexuell sehr aktiv (Pornos, 3x am Tag selbstbefriedigt etc).. am Anfang der Beziehung (frisch verliebt) hatten wir täglich Sex.. mittlerweile eher selten. Es macht mir keinen Spaß mehr.. Wir haben beide viel zu tun und sind meist den ganzen Tag unterwegs. Ich bin so kaputt, dass ich abends nur noch ins Bett falle und “durchschlafe“. Die Kleine ist ein Stillkind und schläft dazu auch noch sehr schlecht. Er regt sich auf, dass sie schlecht schläft und wir keine Zeit für uns haben. Allerdings ist “Zeit für uns“ für ihn fast immer Sex.
      Sex gehört dazu, ich weiß.. und eigentlich macht es mir auch Spaß ABER:
      er will jeden Tag, mehrmals. Das schaffe ich aus mehreren Gründen einfach nicht mehr. Außerdem kommen wir beim Sex nicht mehr auf den selben Nenner. Er möchte Dinge (Sexspielzeug,Rollenspiele) die ich einfach abstoßend finde.
      Er begrapscht mich wenn ich schlafe und regt sich dann auf, wenn ich das nicht möchte. Er redet den ganzen Tag nur über Sex, hat schlechte Laune wenn wir keinen haben und rastet dann oft aus (schreit rum, ist beleidigt etc). Ich möchte einfach oft nicht öfter als 1-2x die Woche und auch nicht stundenlang sondern kurz und knackig. Er ist da wie gesagt anders. Mittlerweile sagt er schon zu mir, dass er sich trennt weil er mehr Sex möchte.
      Ich fühle mich unter Druck gesetzt und reduziert. Sonstige Zweisamkeiten gibt es nicht...
      Ist das normal? Was soll ich tun?
      Ich bin absolut nicht der Typ fürs “hin halten“.
      Ich habe versucht mit ihm zu reden (mehrfach)... aber es bringt nichts. Ich brauche dringend einen.Rat :(


      Liebe Grüße

      • (2) 19.04.19 - 07:20

        Ganz schön egozentrisch.
        Das Leben mit Kindern ändert sich eben.
        Durch sein Verhalten turnt er dich nur ab.
        Rat hab ich keinen.

        (3) 19.04.19 - 10:55

        Guten Morgen,
        Also ich finde das ganz und gar nicht normal. Am Anfang unserer Beziehung hatten wir auch mehrmals täglich Sex. Das wurde dann natürlich weniger erst täglich und dann 2-3x wöchentlich. Mittlerweile haben wir auch Mal nur 1-2x im Monat Sex. Macht aber nichts, weil wir glücklich miteinander sind. Wir haben viel um die Ohren und dann eben öfter keine Lust.
        Ich kann dich gut verstehen, dass du nach einem anstrengenden Tag keine Lust auf Sex hast. Aber es hört sich ja auch sehr danach an, als ob eure ganze Beziehung darauf runtergeschraubt wird von deinem Mann. Das wäre für mich auch alles andere als in Ordnung. Ich würde Gespräche, Unternehmungen und das abendliche TV gucken vermissen. Das ist für mich viel wichtiger als Sex. Ich meine den will ich natürlich auch nicht missen. Aber lieber keinen Sex und gute Gespräche und Nähe als Sex und ansonsten nichts. 🤷 Und es kommt in Partnerschaften natürlich sehr oft vor, dass beide unterschiedlich viel Sex haben wollen und das dann schlussendlich beide unzufrieden sind, da der eine mehr will und der andere genervt ist, weil er nicht so viel Sex will. Aber dann von Trennungen zu reden und so grantig zu sein, mit Beleidigungen etc. Ist völlig überzogen.
        Vielleicht solltest du Mal drüber nachdenken ob du das wirklich weiterhin so möchtest. Und wenn ja, dann würde ich dir auch raten, dass du das Gespräch mit ihm suchst und ihm ganz klar sagst, dass du keine Lust hast täglich Sex zu haben und das dir eben 1-2x die Woche völlig reicht und das er aufhören soll sich darüber so zu echauffieren. Und das du dadurch eher noch weniger Lust hast als mehr. Und ihm auch sagen, dass wenn's für ihn nicht geht, dann soll er seine Sachen packen und gehen. Diese Drohung finde ich übrigens unmöglich. So bekommt man ja nun wirklich nicht mehr Lust.

        Ich an deiner Stelle würde wohl meine Sachen packen, nachts begrapschen, Drohungen aussprechen (Trennung), Beleidigungen etc. Da würde ich meine Beine in die hand nehmen und zusehen das ich wegkomme.

        Ich wünsche dir viel Glück 🍀

        (4) 19.04.19 - 11:38

        Ich fürchte, mit dem Mann hast Du keine Zukunft. In meinen Augen ist er sexsüchtig. Die ganze Zeit nichts anderes im Kopf, mehrmals täglich stundenlang Sex wollen und beleidigt und drohend werden, das klingt nach einem Junkie, dem man seine Droge verweigert.

        Ich würde mich trennen, glaube nicht, dass sowas besser wird oder sich ändert, das wird immer ein Problem zwischen Euch sein, da Ihr da völlig unterschiedliche Bedürfnisse habt. Mit zwei Kleinkindern ist es völlig normal, dass Du abends erschossen bist, und durch sein Verhalten wird ja jede mögliche Lust, die aufkommen KÖNNTE bei Dir, direkt schon im Keim erstickt. Ich würde gehen.

      • (5) 19.04.19 - 16:52

        Wie war das in der Zeit zwischen frisch verliebt und heute? Hattet ihr jemals Paarzeit ohne, dass es in Sex endete?

        Ich wundere mich, dass er so viel Zeit hat. Vermutlich arbeitet er doch und zuhause liegt auch immr etwas an bzw. die Kinder fordern auch Zeit mit ihm. Wie er da noch 3 x SB und Pornos anschauen einbaut, ist mir unbegreiflich. Das klingt wirklich wie eine Sucht.

        Warum auch immer: er reduziert eure Basis der Beziehung nur noch auf Sex. Das ist dir gegenüber respekt- und lieblos und die tätlichen Übergriffe grenzen an sexueller Nötigung.

        Wenn er nicht gewillt ist, sich zu zügeln und kein Interesse mehr an dir als Mensch hat, bleibt dir nur die Überlegung, ob du dein Leben so verbringen willst. Neben ihm bist du gemeinsam einsam und ich würde mir Sorgen machen, wenn du mal Hilfe und Unterstützung in einer Krise brauchst. Ob er das realisiert und handelt oder weiter sein Egoding durchzieht.
        Mich würde auch nicht wundern, wenn er dir droht, sich aushäusig zu vergnügen oder es sogar tut.

Top Diskussionen anzeigen