Ausstand - Frühstück für 11 Personen

    • (1) 24.05.16 - 08:28

      Guten Morgen Mädels,

      morgen ist endlich mein letzter Arbeitstag, bevor ich noch ne Woche Urlaub habe und es dann in den Mutterschutz geht. #huepf

      Nun möchte ich gerne Frühstück ausgeben und ich muss zugeben dass, wenn ich sowas mal gemacht habe, irgendwie immer viel zu viel übrig war. Sonst war es auch kein Problem, wurde dann die nächsten Tage gegessen, aber diesmal kommt ja dann direkt das lange Wochenende, wo das Büro an dem Brückentag geschlossen ist. Also was sich hält ist kein Problem, aber Wurst/Käse etc sollte ich besser nicht zuviel haben.

      Hat jemand Tipps wie so ein Frühstück bei euch aussehen würde? Wir sind insgesamt 11 Personen. In der Mittagspause gibt es auch immer ein paar, die dann wieder davon essen.

      Dachte bisher an:
      - 25 Brötchen (Normal, Roggen, Körner)
      - Butter
      - 7-8 gekochte Eier
      - Gewürzgurken
      - Cocktailtomaten
      - Marmelade
      - Nutella
      - Salami (???g)
      - Fleischwurst Aufschnitt (???g)
      - Schinkenwurst Aufschnitt (???g)
      - Schinken (???g)
      - Käse (???Sorten und ???g)

      und für später noch einen Erdbeerkuchen oder sollte ich da besser 2 machen? So ein lockerer Kuchen ist ja doch meist schnell verputzt. #schein

      Hat jemand noch nen Tipp, ob was fehlt? Änderungsvorschläge? Oder kann jemand Angaben zu meinen Fragezeichen machen? Ich wäre für jede Hilfe dankbar, ich kann bei sowas einfach nicht planen und denke immer es reicht nicht und nachher ist es zuviel. #klatsch

      Liebe Grüße und vielen Dank schon jetzt! #liebdrueck

      • Klingt bisher doch ganz gut :) auch hätte nur den Kuchen gebacken und beim Bäcker ne riesige belegte Partybrezel bestellt. Man kann ja die Personenzahl angeben und den Belag auch. Das wäre die bequemere Methode und kommt immer gut an ;)

        Da bekommt man ja selber noch mal Hunger! =D

        Ich kenne das Problem des "zu viel"-besorgens auch gut, bei mir bleibt immer was übrig, dementsprechend kann ich dir jetzt auch keine große Hilfestellung geben...

        Aber - wie wäre es denn, wenn ihr einfach danach aufteilt und die, die möchten, sich etwas von den verderblichen Waren mit nach Hause nehmen? Wie du sagst - es folgt das lange Wochenende, und vielleicht gibt's den ein oder anderen, der dann Donnerstag Morgen feststellt, dass er ja keine Wurst mehr im Haus hat und sich dann grummelnd auf Marmelade festlegen müsste? #mampf

        Ich würde vielleicht von allem 200gr besorgen (aber wie gesagt, ich kann auch nur schlecht planen ;-) ), eine Käseaufschnitt-Mischung (meist Tilsiter, Butterkäse und Edamer, glaube ich), und vielleicht Cheddar, der wird bei uns sehr gerne gegessen (auch je 200gr).

        Kuchen würde ich nur einen machen. Wenn alle ist, ist alle, und einer sollte reichen, dass jeder auf jeden Fall ein Stück abbekommt ;)

        Angaben ohne Gewähr! Ich wünsche dir einen tollen Urlaub und entspannten Mutterschutz!

        Liebe Grüße, überraschungskind

        Ich würde belegte Brötchen mitnehmen! Entweder kaufen oder selbst machen!

        Dazu noch evt. Tomaten

      • Wie wäre es denn, wenn du schon belegte Brötchen/Baguettes vorbereitest/kaufst - die ließen sich danach gut verteilen, wenn du den Kollegen einfach sagst, es soll sich jeder was mitnehmen? Da würde ich pro Nase zwei Brötchen rechnen. Bei DM und Co. gibt es diese Butterbrottüten und wenn du da was bereit legst, schnappt sich sicher jeder was! Und dann vielleicht noch Tomaten und ein paar Karotten-/Gurkensticks schneiden - evtl. mit Quarkdip?

        Kuchen würde ich nur einen machen, aber vielleicht noch paar Cookies/Mini-Muffins dazu backen, falls jemand nur was kleines Süßes möchte oder einen kleinen Nachschlag? Oder machst du den Kuchen auf dem Blech? Dann kann man ja gut unterschiedliche Portionen schneiden!

        Also ich würde erstmal pro Person 1 Ei rechnen und dann 11 Scheiben Wurst von jeder Sorte. Kann dir grad nicht sagen wie viel g das sind, so hat jeder die Chance alles mal zu probieren.
        Käse würde ich nicht so viel in Scheiben holen...wurde bei uns fast nie gegessen eher Frischkäse oder Geramont oder sowas. Den gibt es ja auch mit kleinen Portionen drinnen.

        Käse könntest du sonst als Spieße mit Weintrauben machen.

        Falls es wirklich zu viel ist kannst es zur Not auch einfrieren oder gibst es wirklich den Leuten mit. Bei uns wurden Reste meistens im Laufe des Tages noch gegessen^^

        Erdbeertorte wäre eine bei uns ganz klar zu wenig gewesen :-p Denn man hat ja aus einer Torte gerade mal 12 Stück und die sind dann nicht besonders groß.

      • 11 Eier , von jeder Sorte Wurst/Käse je 11 Scheiben und 2 Kuchen. So würde ich es machen.

        LG

        25 Brötchen und 2 Erdbeerkuchen halte ich für genau richtig.

        Da man also 50 Brötchenhälften belegen muss, kannst du doch ungefähr ausrechnen, was du brauchst. Also ich habe dann immer insgesamt 20 Scheiben Wurst, 10 Scheiben Käse geauft. Dazu dann 1 mal Frischkäse, Camenbert und Marmelade. Etwas Mett wäre auch super. Und dann etwas Weintrauben und Tomaten und fertig.

        • Je eine Scheibe Wurst/Käse pro Brötchenhälfte?

          Das würde bei uns im Leben nicht genügen!

          LG

          • Ja, ich habe bisher immer so gerechnet und das hat immer gepasst. Ich meine natürlich ganz normal große Scheiben, keine hauchfeinen Aufschnitte. Dadurch, dass man ja noch zusätzlich Eier, Marmelade, Camembert, Mett und solche Dinge hat, reicht es auch. Ich habe zumindest eher selten Kollegen kennen gelernt, die sich 2 Scheiben auf ihre Brötchen packen. Zur Not gibts eben 10-15 Scheiben mehr, das macht ja maximal 1-2 Packungen mehr Aufschnitt aus.

      (11) 25.05.16 - 13:01

      Vielen Dank für all die tollen Antworten!! #liebdrueck

      Es hat denke ich jetzt alles gut gepasst, ist immer noch genug übrig, aber auch jetzt in der Mittagspause wird noch fleißig gegessen.

      Erdbeerkuchen hab ich nun wirklich 2 gemacht, einmal mit und einmal ohne Pudding und das war auch besser so. :-D

      Jetzt noch vier Stunden arbeit rumbringen, dann ist es geschafft. :-)
      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen