Dringend Hilfe Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid

Gestern kam ein Schreiben ins Haus eine 4Stellige Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid.

Wie geht man gegen dieses Schreiben vor wenn man sich nicht zu 100% sicher ist , dass
es ein Fake ist ?

Forderungsname der dort steht stimmte damals war dort etwas offen... (Anfang 2007)
aber bei einem anderen Mahngericht wie in diesem Brief geschrieben, laut meinen alten wenigen Unterlagen die noch vorhanden davon sind. 2008 wurde dieses aber bezahlt (wenige Unterlagen davon sind noch Vorhanden, ein Schreiben das nur noch 20,- offen sind (eine Restforderung kann aber noch offen sein steht da leider mit drin) liegt vor und die Quittung das auch diese 20,- nach dem Schreiben bezahlt wurden liegen vor und andere alte Quittungen dadrüber auch. Aber sonst nix mehr wirklich.

Dann Bearbeitung vormals vom Inkasso stimmt der Nachname aber nicht der Vorname. Nun
ist ein Inkassobüro Dohr für zuständig, warum kam von dem anderen Inkasso in 8 Jahren kein Brief ?

Sie schreiben in dem Brief eine 0800 Nummer die man anrufen soll oder wenn man sofort in 21.Raten bezahlt gehen sie 46,01,- von der hohen Summe runter. Und PS schreiben sie Dohr verzichtet auf Inkassokosten, Kontoführungsgebühren,Vergleichsgebühren usw. Ein Grund mehr die Forderung auszugleichen.

Das Schreiben macht mich stutzig ich würde Fake behaupten aber da damals etwas bei diesem angegeben Gläubiger offen war macht es mich doch stutzig meine Nerven liegen blank... ich hoffe mir kann jemand helfen ?

In über 8 Jahren kam nieee wieder irgendein Schreiben nur gestern dieser merkwürdige Brief.
Wie bitte gehe ich dagegen vor ? Meine Nerven liegen gerade blank, da keine Schulden sonst Vorhanden sind und ich mir keine Schuld bewusst. 2008 hatte ich einen positiven Schufaselbstauskunft eingeholt hätte es da nicht vermerkt sein müssen ?

Ich hoffe sehr das mir jemand schnell Helfen kann und sich damit auskennt.

Danke und liebe Grüße

Was mich stutzig macht: Mahngericht mit 0800 Nummer?
Finde ich sehr merkwürdig.

Ich würde es meiner Rechtschutzversicherung übergeben.

Oder mir einen Termin bei dem Gericht holen und Akteneinsicht beantragen.

Such Telefonnumer aus Inet, Aktenzeichen brauchst du dafür auch....

Lg

Hallo, danke für deine Antwort.

Genau da liegt das Problem eine Rechtschutzvericherung haben wir nicht.
Kosten für einen Anwalt können wir auch nicht ausgeben.
Ich bin einfach nervlich so fertig, dass ich nicht weiß wie ich richtig vorgehen kann oder muss.

Von einem Inkasso kam das Schreiben (von denen die 0800er steht auf dem Schreiben) mit einer Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid.

weitere 8 Kommentare laden

Hallo

schonmal nach dem Inkasso gegoogelt?

https://www.google.de/search?q=Inkasso+Dohr&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=5dUuWMa0EYze8gf-tKXYBA#q=dohr+inkasso+unseri%C3%B6s

Danke, Ja das natürlich als erstes aber es macht mich so verdammt stutzig das der Gläubiger genannt wurde damals wirklich offen war und dieses googlen hatte mich leider auch nicht schlauer gemacht.

ruf doch einfach bei dem Gläubiger an und frage nach....

worher soll denn so eine Summe jetzt nach so langer Zeit kommen? finde es ziemlich unglaubwürdig,aber ich kann Dich verstehen ich wäre da auch hibbelig.

weitere 4 Kommentare laden

Wende dich am besten an den damaligen Gläubiger, der wird es ja wissen.
Ansonsten sind für solche Sachen die Verbraucherzentralen da

Habe dort angerufen, bekomme keine Auskunft soll schriftlich anfragen.
Das Gericht was in diesem Schreiben steht hat natürlich schon geschlossen.
Verbraucherzentrale? Was genau machen die ? Kostet es mich was , kennst du dich damit aus ?
Ich steh ziemlich neben der Spur und weiß gerade einfach nicht was ich machen kann/soll/muss.

Hi!

Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum Du Dich so unglaublich selber stresst und verrückt machst? Du weißt doch genau, dass Du all deine Schulden damals bezahlt hast und keine neuen Schulden gemacht hast. Falls das tatsächlich so sein sollte, ist doch alles in Ordnung und dieses Inkasso-Büro wird irgendeine Abzocke sein, die Dir gar nichts kann.

Ich habe auch schon solche Briefe erhalten - die sind immer direkt im Müll gelandet. Ich weiß selber wohl am besten ob und wo ich evtl. Schulden habe. Also ignoriere ich in der Regel solche Briefe und es fragt nie wieder einer danach. Ich hätte gar keine Lust meine Zeit zu verschwenden und mir selber die Nerven zu rauben für so sinnlose Sachen (natürlich vorausgesetzt, dass man tatsächlich keine Schulden hat).

Entspann Dich mal und genieße Dein Wochenende #winke

Hallo,

Du musst auf jeden fall reagieren und Einspruch erheben, nicht dass der Bescheid rechtsgültig wird. Das passiert, wenn die Frist abläuft und Du nicht tätig geworden bist. Dann hast Du den Bescheid anerkannt und musst zahlen.

Vllt. rufst Du bei dem Gericht an und nennst denen das Aktenzeichen, welches auf dem Bescheid irgendwo zu finden ist. Wenn dieses dort bekannt ist, dann ist der Bescheid schon mal echt. Trotzdem musst Du Widerspruch einlegen.

Viele Grüße

Huhu,

ich würde direkt Einspruch einlegen und freundlich auf die gesetzlichen Verjährungsfristen hinweisen. Soweit mich meine Erinnerung nicht trübt beginnt die Frist mit Ablauf des Jahres in dem die Schuld enstanden ist für zwei Jahre. Das würde bedeuten das nach 3 Jahren eine Verjährung eingetreten ist solange diese nicht gehemmt wurde durch etwaige Mahnungen. Wenn du so lange nichts bekommen hast solltest du eigentlich safe sein.

LG Sarah

Wenn ein Vollstreckungsbescheid existiert, tritt die Verjährung erst nach 30 Jahren ein.

30 Jahre ????

So Neuigkeiten :( meine Nerven liegen blank aber sowas von..
nein es ist ein Schreiben von einem Inkassobüro (vormals war es ein anderes)
wo drin steht das die ein Vollstreckungsbescheid von der Busgesellschaft vormals anderes Inkassobüro haben mit einer Summe von über 1000,- euro soll ich bezahlen

Der Busgesellschaft habe ich ein Schreiben geschickt, ob noch was offen ist
(ich habe ein letztes Schreiben von 2008 wo noch eine Zahlung offen steht von 20,- und der Satz bei steht es können aber noch weitere Kosten dazu kommen) diese letzte Quittung von 20,- habe ich auch noch.

Bei dem Gericht habe ich angerufen das AKtenzeichen gibt es, es wäre wohl von 2006 Akte wurde aber vor einem halben Jahr geschlossen morgen bekomme ich Auskunft drüber sie öffnen die Akte und können mir morgen etwas genaueres sagen.

2006,2007,2008 waren beschissene Jahre... es wurde aber alles bezahlt an dieses andere Inkassobüro einige Zahlbeläge habe ich noch und einige alte Briefe aber nur einen kleinen Teil...

nach Sommer2008 kam nicht ein einziger Brief mehr ins Haus...

und nun DAS... wie gehe ich denn jetzt am besten dagegen an ?

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/schutz-vor-inkasso/

Hier steht alles was wichtig ist. Und am Ende sogar ein Musterbrieg für den Widerspruch.

Wenn es eine Forderung von eurer Busgesellschaft sein soll, dann musst du doch wissen, ob da as dran sein könnte.

Ist das tatsächlich ein amtlicher Vollstreckungsbescheid? Oder nur ein Brief des Inkassobüros, auf dem 'Vollstreckungsbescheid' steht?

Ein amtlicher Vollstreckungsbescheid sieht so aus:
http://www.mahngerichte.de/verfahren/vordrucke/images/vbgesamt.png

Ich habe noch nie gehört, das auf einem echten Vollstreckungsbescheid ein 0800er Nummer auftaucht oder Ratenzahlung angeboten wird.

Falls es kein amtlicher Vollstreckungsbescheid ist, kannst Du den auch gleich in der Papiertonne kloppen. Vielleicht kommen noch mehr Schriebe, aber die sind es nicht wert sich damit zu stressen - erst wenn tatsächlich Gerichte eingeschaltet werden.

Grüsse
BiDi

So Neuigkeiten :( meine Nerven liegen blank aber sowas von..
nein es ist ein Schreiben von einem Inkassobüro (vormals war es ein anderes)
wo drin steht das die ein Vollstreckungsbescheid von der Busgesellschaft vormals anderes Inkassobüro haben mit einer Summe von über 1000,- euro soll ich bezahlen

Der Busgesellschaft habe ich ein Schreiben geschickt, ob noch was offen ist
(ich habe ein letztes Schreiben von 2008 wo noch eine Zahlung offen steht von 20,- und der Satz bei steht es können aber noch weitere Kosten dazu kommen) diese letzte Quittung von 20,- habe ich auch noch.

Bei dem Gericht habe ich angerufen das AKtenzeichen gibt es, es wäre wohl von 2006 Akte wurde aber vor einem halben Jahr geschlossen morgen bekomme ich Auskunft drüber sie öffnen die Akte und können mir morgen etwas genaueres sagen.

2006,2007,2008 waren beschissene Jahre... es wurde aber alles bezahlt an dieses andere Inkassobüro einige Zahlbeläge habe ich noch und einige alte Briefe aber nur einen kleinen Teil...

nach Sommer2008 kam nicht ein einziger Brief mehr ins Haus...

und nun DAS... wie gehe ich denn jetzt am besten dagegen an ?