Dringend Hilfe Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid

    • (1) 18.11.16 - 10:06

      Gestern kam ein Schreiben ins Haus eine 4Stellige Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid.

      Wie geht man gegen dieses Schreiben vor wenn man sich nicht zu 100% sicher ist , dass
      es ein Fake ist ?

      Forderungsname der dort steht stimmte damals war dort etwas offen... (Anfang 2007)
      aber bei einem anderen Mahngericht wie in diesem Brief geschrieben, laut meinen alten wenigen Unterlagen die noch vorhanden davon sind. 2008 wurde dieses aber bezahlt (wenige Unterlagen davon sind noch Vorhanden, ein Schreiben das nur noch 20,- offen sind (eine Restforderung kann aber noch offen sein steht da leider mit drin) liegt vor und die Quittung das auch diese 20,- nach dem Schreiben bezahlt wurden liegen vor und andere alte Quittungen dadrüber auch. Aber sonst nix mehr wirklich.

      Dann Bearbeitung vormals vom Inkasso stimmt der Nachname aber nicht der Vorname. Nun
      ist ein Inkassobüro Dohr für zuständig, warum kam von dem anderen Inkasso in 8 Jahren kein Brief ?

      Sie schreiben in dem Brief eine 0800 Nummer die man anrufen soll oder wenn man sofort in 21.Raten bezahlt gehen sie 46,01,- von der hohen Summe runter. Und PS schreiben sie Dohr verzichtet auf Inkassokosten, Kontoführungsgebühren,Vergleichsgebühren usw. Ein Grund mehr die Forderung auszugleichen.

      Das Schreiben macht mich stutzig ich würde Fake behaupten aber da damals etwas bei diesem angegeben Gläubiger offen war macht es mich doch stutzig meine Nerven liegen blank... ich hoffe mir kann jemand helfen ?

      In über 8 Jahren kam nieee wieder irgendein Schreiben nur gestern dieser merkwürdige Brief.
      Wie bitte gehe ich dagegen vor ? Meine Nerven liegen gerade blank, da keine Schulden sonst Vorhanden sind und ich mir keine Schuld bewusst. 2008 hatte ich einen positiven Schufaselbstauskunft eingeholt hätte es da nicht vermerkt sein müssen ?

      Ich hoffe sehr das mir jemand schnell Helfen kann und sich damit auskennt.

      Danke und liebe Grüße

            • Naja wenn du es klären willst musst du dich schon bewegen... und vielleicht auch mal was in kauf nehmen.

              Von uns hier wird dir niemand eine Lösung geben können.

              Oder du stellst mal das schreiben (Daten geschwärzt) hier ein....vielleicht bringt das was.

              • Daher Frage ich ja wie man vorgehen muss wenn ich in diese Stadt fahren muss nehme ich es gerne in Kauf allerdings kenne ich mich damit wirklich nicht aus wie man was machen muss das ist mein Problem, daher habe ich mein Problem ja hier gepostet. Also meinst du ich solle bei dem Gericht mal anrufen ? Versuche nachher gerne das Schreiben hoch zuladen. Bin nun aber nicht zuhause.

        Hallo, danke für deine Antwort.

        Genau da liegt das Problem eine Rechtschutzvericherung haben wir nicht.
        Kosten für einen Anwalt können wir auch nicht ausgeben.
        Ich bin einfach nervlich so fertig, dass ich nicht weiß wie ich richtig vorgehen kann oder muss.

        Von einem Inkasso kam das Schreiben (von denen die 0800er steht auf dem Schreiben) mit einer Forderung aus einem Vollstreckungsbescheid.

        • Dann kann ich dir leider nicht weiter helfen.

          Da du scheinbar noch was offen hast (egal wieviel) ist es sicher schwierig ohne Anwalt oder Rechtsauskunft rauszukommen....

          Anrufen bei dem InkassoBüro würde ich auf keinen Fall!

          • Danke dir trotzdem. Und genau das ist es , es kann einfach nix mehr offen sein erst recht nicht ein 4stelliger Betrag. Wieso hatte das alte Inkasso mir denn nie mehr geschrieben?
            Das die letzte Zahlung von 20,- beglichen wurde usw habe ich alles noch. Und dieser alte Mahnbescheid damals war von einer anderen Stadt also kann das doch alles irgendwie nicht stimmt , oder doch :/ ?

            • Und bei wem hattest du die offenen Forderungen?

              Vielleicht rufst du einfach mal dort an und fragst mal nach....ob noch was offen ist.

              • Haben die überhaupt Einsicht wenn die das damals abgegeben haben und es über ein anderes Inkassobüro lief ?? Und das nach sovielen Jahren ich werde verrückt übers WE.

                • Also nach genug Fragen gestelle, denke ich du rufst dort an wo angeblich was offen ist.

                  Auch wenn die den Vorgang an ein InkassoBüro übergeben haben, dann müssen Sie ja wissen ob was läuft.
                  Denn die bekommen doch das Geld dann...

                  Die werden wahrscheinlich die Unterlagen im Archiv haben, aber die müssen bei denen ja vorlegen.

                  Ich würde dort anrufen!

    (13) 18.11.16 - 11:25

    Hallo

    schonmal nach dem Inkasso gegoogelt?

    https://www.google.de/search?q=Inkasso+Dohr&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=5dUuWMa0EYze8gf-tKXYBA#q=dohr+inkasso+unseri%C3%B6s

    • Danke, Ja das natürlich als erstes aber es macht mich so verdammt stutzig das der Gläubiger genannt wurde damals wirklich offen war und dieses googlen hatte mich leider auch nicht schlauer gemacht.

      • (15) 18.11.16 - 11:43

        ruf doch einfach bei dem Gläubiger an und frage nach....

        worher soll denn so eine Summe jetzt nach so langer Zeit kommen? finde es ziemlich unglaubwürdig,aber ich kann Dich verstehen ich wäre da auch hibbelig.

Top Diskussionen anzeigen