Sonderkündigungsrecht Immobilienkredit nach 10 Jahren

    • (1) 07.02.17 - 13:35

      Hallo,

      ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und kann bei der Bank keinen erreichen - vielleicht weiss es ja einer von euch!

      Wir haben einen Immobilienkredit mit 15 Jahren Zinsfestschreibung. Nun kann man ja solche Verträge nach 10 Jahren kündigen. Die Kündigungsfrist verstehe ich aber gerade nicht: 6 Monate nach Ablauf der 10 Jahre.

      Wann muss ich dann kündigen?

      Wenn z.B. die 10 Jahre am 01.03. ablaufen, muss dann die Kündigung am 01.03. bei der Bank sein und der Vertrag wird zum 01.09. gekündigt, oder muss nur die Kündigung generell bis zum 01.09. eingehen?

      Danke schon mal!
      LG
      N.

      • (2) 07.02.17 - 13:45

        Hallo,

        kündigen kannst Du erst, nachdem die 10 Jahre abgelaufen sind. Dann hast Du noch eine 6-monatige Kündigungsfrist, also wird das Darlehen dann zum 01.09. gekündigt.

        Genaues kannst Du hier sehen

        https://www.immobilienfinanzierung.de/blog/sonderkuendigungsrecht-%C2%A7-489-bgb/

        LG

        • (3) 07.02.17 - 13:47

          Danke - aber viel schlauer bin ich jetzt leider auch nicht!

          Kann die Kündigung irgendwann zwischen dem 01.03. und 01.09. bei der Bank sein, oder muss sie am 01.03. dort sein?

          Das verstehe ich eben nicht!

          • (4) 07.02.17 - 14:00

            Du kannst irgendwann nach dem 28.02. bei der Bank sein, ab Einreichung der Kündigung gilt die Frist von 6 Monaten. Wenn die am 01.04. zu Bank gehst, kannst Du zum 01.10. kündigen und am 24.05. kannst Du zum 24.11. kündigen. Wenn Du zum 01.09. kündigen willst, musst Du exakt am 01.03. kündigen.

            Aber Achtung: Die 10-Jahres-Frist beginnt ab Vollauszahlung des Darlehens, nicht ab Abschluss des Vertrages.

            Bist Du jetzt schlauer ?

      (7) 07.02.17 - 18:07

      "Wir haben einen Immobilienkredit mit 15 Jahren Zinsfestschreibung. Nun kann man ja solche Verträge nach 10 Jahren kündigen. Die Kündigungsfrist verstehe ich aber gerade nicht: 6 Monate nach Ablauf der 10 Jahre. Wann muss ich dann kündigen?"
      Wann ist egal, aber die 6 Monate zählen erst nachdem 10 Jahre nach Vollauszahlung durch sind. Hatten wir gerade bei uns, ist sehr ärgerlich bei den momentanen Zinsen.

      Achso, nein später als 1.3. darfst du dann natürlich nicht kündigen!

      (8) 07.02.17 - 20:51

      Danke für alle Antworten!
      Nun muss ich mich aber dennoch bei der Bank erkundigen, weil mir einmal gesagt wurde, ich könnte nach dem (im Beispiel) 01.03. kündigen, und einmal, das ginge dann nicht.

      Wenn es nicht ginge, wäre es verdammt ärgerlich - da der 01.03. eben nur ein Beispiel war und wir damit dann zu spät dran wären :-(

      Blöd von mir - den Termin hätte ich dann verpasst.

      • (9) 08.02.17 - 10:58

        zu spät dran sein kannst Du eigentlich nicht, Du zahlst dann halt weiter die hohen Zinsen, bis die Kündigung wirksam ist.

        Bevor Du den alten Vertrag kündigst, sollte aber die Darlehnsübernahme durch einen neuen Vertrag sicher sein.

    (10) 08.02.17 - 13:49

    Ich kann leider nicht mit Fachwissen helfen....

    Ganz schöne Mogelpackung, da denkt man, man hat sich 10 Jahre festgelegt und dann sind es doch 10 1/2 Jahre.... oder verstehe ich das falsch....

    VG S.

    • (11) 08.02.17 - 17:29

      "Ganz schöne Mogelpackung, da denkt man, man hat sich 10 Jahre festgelegt und dann sind es doch 10 1/2 Jahre.... oder verstehe ich das falsch...."
      Das verstehst du falsch, mit auslaufen der Zinsfestschreibung kannst du auch kündigen.

      • (12) 08.02.17 - 19:19

        ja, aber doch mit einer (zusätzlichen) Kündigungsfrist von 6 Monaten, oder nicht?

        Die TE schreibt ja : "6 Monate nach Ablauf der 10 Jahre."
        Das heißt doch man ist 10 1/2 Jahre gebunden.... ich steh echt auf dem Schlauch...

        • Nein die 6 monatige Kündigungsfrist mit Kündigung frühestens nach Ablauf der 10 Jahre ab Auszahlung betrifft nur das Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren nach §489 BGB.

          Zum Ablauf der Sollzinsbindung kann man mit 1 monatiger Frist genau zum Ablaufdatum der Sollzinsbindung kündigen.

(15) 09.02.17 - 14:03

So, nachdem ich nun mit der Bank gesprochen habe , möchte ich noch kurz das Ergebniss hier schreiben. Ich kann immer noch kündigen, die 6 monatige Kündigungsfrist läuft dann ab Kündigungsdatum. Sprich ich habe zwar zu spät gekündigt (10 Jahre wären am 15.01. Um gewesen) kann dies aber immer noch tun. Jupp hatte also völlig Recht! Danke dir noch mal.
Grüsse N.

Top Diskussionen anzeigen