Elternzeit - gemeinsames oder getrenntes Konto?

    • (1) 17.02.17 - 14:41

      Ich werde wahrscheinlich etwas länger als 12 Monate mit dem Baby daheimblieben und bekomme dann natürlich irgendwann kein Elterngeld mehr. Nun hab ich überlegt, wie ich das dann eigentlich mache...

      Wie habt ihr es gehandhabt? Hattet ihr ein gemeinsames Konto oder hat euer Mann euch Haushalts- und Taschengeld überwiesen?

      Hallo,

      Wir haben nun seit 5 Jahren ein gemeinsames Konto!

      Wir haben 1 Haus gebaut und bekommen unser 2. Kind :)

      Und es war für uns die beste Entscheidung!

      Wir haben keine Nachteile. Im Gegenteil wir sehen auf einen Blick wie es um unsere Finanzen steht!

      Lg costa

    • Mann hat überwiesen.

      (Hatte zwar Elterngeld, da aber die Miete von meinem Konto abgebucht wurde War das sowieso notwendig).

      Das eigene Konto wollte und werde ich nie aufgeben.

      LG

      Wir haben jeder unser GehaltsKonto. .gemeinsames HaushaltsKonto und gemeinsames Sparkonto.

      Wir haben die fixkosten einfach so aufgeteilt dass ich mit meinem EG auskomme. Für die Zeiten ohne EG haben wir vorab gespart

      Mein Mann muss mir nix überweisen. .Er zahlt einfach mehr zb tanken. .Freizeit etc. Bis jetzt gab es noch nie streit bezüglich Geld bei uns

      Bei uns gibt es seit der Hochzeit nur ein Konto, denn es ist unser Geld, unser Haus, unsere Kinder und unsere Hausarbeit, Kinderbetreuung usw.

      Wir haben getrennte Konten und das bleibt auch so. Für Ausgaben am Haus gibt es ein Gemeinschaftskonto.

      Monate ohne Elterngeld überbrücke ich mit meinen Ersparnissen. Wenn ich darüber hinaus noch Geld benötige, überweist mir mein Mann was. Sind wir zusammen einkaufen, bezahlt er dann, obwohl das sonst mein Posten ist.

      Wir sind da recht entspannt. Es ist in Summe "unser" Geld, auch wenn wir separate Konten haben.

      (11) 18.02.17 - 17:31

      Hallo,

      in der Zeit, in der ich ohne eigenes Einkommen mit den Kindern zu Hause war, haben wir vom Gesamtgeld (Einkommen Mann und Kindergeld) die Fixkosten abgezogen und den Rest durch 2 geteilt. Die eine Hälfte hat mein Mann mir auf mein Konto überwiesen. So hatten wir immer gleich viel Geld.

      Viele Grüße
      Onetta

Top Diskussionen anzeigen