Getrennte Konten - wie läuft es?

    • (1) 07.03.17 - 21:30

      Hallo!

      Seit längerem beschäftigt mich ein Thema und ich wuerde mich ueber Erfahrungswerte freuen. Vorweg: Mein Mann und ich hatten quasi schon immer eine gemeinsame Kasse. Ich kann mir daher nicht vorstellen, wie das mit getrennten Konten läuft, wenn man Kinder hat. Viele Mütter arbeiten ja Teilzeit. Überweisen Eure Männer Euch dann Geld?Und wie einigt ihr Euch bei groesseren Ausgaben? Oder bei Dingen, die nur einer will - zum Beispiel neue Kueche vs. neues Auto?

      Vielleicht ist ja jemand bereit, mir zu verraten, wie es bei Euch läuft.

      Gruss Jule

      • Hallo,

        Warum willst du das eigentlich wissen?

        Wir haben nur ein gemeinsames Konto und für uns war es die beste Entscheidung überhaupt!

        Lg

        Wir haben jeder noch unser eigenes Konto.

        Mein Mann zahlt die komplette Miete. Wir haben uns damals, als wir zusammengezogen sind eine Art "Haushaltskasse" eingerichtet. Die haben wir jeden Monat jeder zur Hälfte gefüllt. Als mein Elterngeldbezug auslief, hat mein Mann diesen Betrag auch allein übernommen und ich habe das Kindergeld noch obendrauf gelegt. Zu dritt hat man ja doch etwas höhere Ausgaben. Bleibt in dieser Haushaltskasse im Monat etwas übrig, kommt es auf ein Sparbuch, welches angezapft wird, wenn eine größere Anschaffung für den Haushalt ansteht. Oder falls wir doch mal in den Urlaub fahren sollten.

        Von meinem Konto gingen weiter historisch bedingt ein paar feste Zahlungen ab. Ich war zu faul, das zu ändern. Wurde der Kontostand zu niedrig, hat mein Mann mir Geld überwiesen.

        Seit Oktober arbeite ich wieder in Teilzeit. Von meinem Lohn spare ich einen Teil und den Rest gebe ich für dieses und jenes aus. Und mein Mann muss mir nichts mehr überweisen.

        Sicher könnten wir uns ein gemeinsames Konto zulegen, aber es läuft ja auch so. Wir rechnen nichts gegeneinander auf. Es ist alles unser Geld. Hauptsache, wir sind immer im plus.

        (4) 08.03.17 - 00:00

        Hm, ich im Gegenzug kann mir ein gemeinsames Konto überhaupt nicht vorstellen, echt nicht.

        ER zahlt Miete+NK; Internet
        ICH zahle Strom; Lebensmittel; Kiga; ...das kommt ungefähr zu gleichen Teilen hin.
        Größere Sachen sind für mich KFZ-Steuern; Versicherungen; manchmal Stromnachzahlungen und Heizöl, da wird geschaut wer gerade mehr geben kann, das setzt sich dann immer ganz unterschiedlich zusammen.

        Wieviel er spart weiß ich nicht, ich spare für Kind und kleine "Notfälle" (Waschmaschine zB) und für meine alleinigen Bedürfnisse.

        Dinge die nur einer will bedeutet ja im Grunde, das sie nicht notwendig sind. Entweder man braucht eine neue Küche dann bespricht man gemeinsam wie das laufen soll. Oder man will (;-)) eine neue Küche, dann zahlt man auch selber die Rechnung. Um dein Beispiel aufzugreifen, allerdings kauft man ja nun Küchen nicht jedes Jahr neu.
        Autos, hm ist bei uns nicht so das Thema, die wechseln wir wie andere die Bettwäsche. Wir haben da dieselben Vorstellungen und es gab noch nie Probleme. Nur die Autos, die gleich wieder verkauft werden sollen, die fahre ich nicht mehr....generell mache ich da etwas dran kaputt#schein. Ich fahre sie nicht mal vom Verkäufer nach Hause. Reparaturen fallen hier nicht ins Gewicht, aber auch da wird die Lage kurz besprochen.

        Im Grunde läuft es doch wie allen mit gemeinsamen Konten auch (so wie ich es mir vorstelle), man bespricht die Dinge und zückt das Geld....nur bei uns kommt es von unterschiedlichen Konten. Wir leben eigentlich auch aus einem Topf, wie das immer so schön genannnt wird, unser hat eben nur ein paar Einsätze.

        • Entweder ist eure Miete so Mega günstig oder eure Kitagebühren Mega hoch. Ich staune, dass es ungefähr aufs gleiche hinausläuft:)

          • (6) 08.03.17 - 13:06

            Beides;-).
            Die Miete ist für diese Gegend ein unsagbares Schnäppchen (klar gibt es kleine Haken am Objekt): Haus 100qm+ Garten 2000qm = 600€ warm; der Haken ist die Ölrechnung#zitter, das wussten wir aber vorher.
            Kita: 25Std/ 44€ (Ü3; ohne Mittag)

    Haben jeder unserer Konto und ein gemeinsames sparKonto sowie eins für Haushalt.

    Ich persönlich finde es so optimal. .Denn wenn ich meinem Mann was kaufe und er es in 2 Wochen erst bekommen soll sieht er nicht "warum sind 200 Euro weg". Allerdings sprechen wir über Ausgaben die nicht alltäglich sind. Zb wenn ich großshopping für die Zwillinge mache oder buggy etc kaufe. .Soll heißen dass ein Betrag von 200 Euro dann auffällt ;)

    Hallo!

    Ja, mein Mann überweist mir monatlich einen festen Betrag, da sämtliche Fixkosten (bis auf sein Auto und sein Handy) von mir bezahlt werden und ich zu 99% einkaufen gehe.

    Die Frage mit den größeren Ausgaben verstehe ich nicht. Sowas entscheidet man halt einfach gemeinsam.. das hat doch nichts damit zu tun, ob man getrennte Konten oder ein Gemeinsames hat!?

    LG

    Größere Ausgaben werden immer besprochen. Da kauft sich keiner nebenbei mal ein neues Auto oder eine neue Küche. #schock Da ich mehr verdiene als mein Mann zahle ich alles von meinem Konto. Er überweist mir seinen festgelegten Anteil jeden Monat für Fixkosten auf mein Konto. Einkauf wird bei uns zum größten Teil von mir bezahlt. Manchmal geht er aber auch einkaufen. Es wird dem anderen nichts vorgehalten wer mehr bezahlt hat. Höchstens wenn am Ende des Geldes noch etwas Monat übrig ist mit dem anderen darüber gesprochen wieviel beim anderen noch da ist. #rofl Urlaube zb. bezahle ich immer komplett.

    - drei Girokonten
    - eins mir. Da geht Kindergeld und das drauf, was ich verdiene
    - auf das Konto meines Mannes geht sein Gehalt

    Ich zahle Lebensmittel und alltägliche Einkäufe und Sprit für mein Auto. Er die ganzen laufenden Kosten. Wie Versicherungen usw. Auf das dritte Konto überweist er monatlich Nebenkosten für unser Haus. Davon zahlen wir dann auch Handwerker oder Reparaturen/Baumarkt usw.
    Wenn ich noch Geld brauche, hole ich mir bei ihm noch was.
    Außerdem hab ich noch ein Tagesgeldkonto und wir haben noch vier Sparbücher (jedes Kind hat eins und wir Jr eins).

    Wir haben zwar (noch) keine Kinder, aber ich könnte nie auf mein Konto verzichten. Ein drittes gemeinsames finden wir beide auch doof, weil es zu viel Aufwand wäre alle Lastschriften zu ändern. Das steht in keiner relation mit dem nutzen.

    Mein Freund zahlt alles von seinem Konto, bis auf mein Handy und meine Versicherung. Ich überweise ihm dafür jeden Monat einen bestimmten Betrag. Da es sein Haus ist, zahlte er schon vor unserer Beziehung alles von seinem Konto und alles alleine. Ich zahle ca. 50% der Nebenkosten. Das Haushaltsgeld kommt am 1. in eine Spardose und davon wird dann eingekauft. Wir haben da am Anfang einen Betrag festgelegt und zahlen diesen 50:50. Kommen auch immer mit dem Geld aus.

    Wenn mal ein Kind da sein sollte, muss man gucken wie das mit dem Geld läuft. Aber sehe da bei getrennten Konten kein Problem. Das Haushaltsgeld steigt dann, also zahlen beide mehr. Anschaffungen wie Möbel, Klamotten usw werden aufgeteilt. Jeder zahlt einen teil, da es das Kind von beiden ist ;)

    Wir haben noch mehr Konten, eins hat jeder für sein Gehalt, eins ist für das Haus ( wir haben eine vermietete Einliegerwohnung), von dem Konto geht auch Grundsteuer, Müll etc. ab, und ein Konto, auf das wir beide jeden Monat eine feste Summe einzahlen, für Reisen, neue Möbel etc. zudem habe ich eine Kreditkarte, die vom Konto meines Mannes abgeht..

    Hallo,

    wir haben getrennte Konten und ein gemeinsames Konto, auf das jeder seinen Teil einzahlt. Für neue Dinge wie Küche (wie Du schreibst) käme dann eines der gemeinsamen Sparbücher, oder mein eignes Sparbuch oder das eingene Sparbuch meines Mannes in Frage #schein

    LG

Top Diskussionen anzeigen