Beschäftigungsverbot

    • (1) 21.04.17 - 08:43

      Hallo ihr Lieben,

      Bin zurzeit in der 13SS und würde gerne mal mamis fragen bezüglich den beschäftigungs verbot.

      Ich arbeite in einem feinkostladen als Teilzeitkraft. Wir tuen viel selbst herstellen. Also kommt er schon mal vor das wir 10 kg oliven tragen müssen. Zeit ich meinen AG erzählt habe das ich schwanger bin ist er ganz eklig zu mir. Er nimmt null rücksicht er läsdt mich alles machen und verlangt auch das ich alles mache. Naja gut hab bis heute alles auch gemacht, möchte einfsch keinen stress haben. Bis er angefangen hat mich psychisch kaput zu machen. Von wegen ich bin absichtlich schwanger geworden und ich hätte alles geplant und lauter so sachen. 1 woche war ich krank geschriben weil die grippe mich voll erwischt hat und in dieser woche hat er mich 5 mal angerufen ich soll in die arbeit kommen. Er hat personal mangel ok versteh ich auch. Aber jemanden neues will er sich auch nicht suchen dafür ist er zu geizig. Ohman ok zuviel geredet.. ich weis einfach nicht was ich tuen soll. Mit meinem FA hab ich nicht so einen guten draht er ist halt schon älter. Jetzt hab ich bei meinem Hausartzt einen termin gemacht. Was meint ihr soll ich ihn darauf ansprechen? Und wie ist es eigentlich bei einem BV muss ich dan garnicht mehr hin gehen ? Das wäre mir lieber ???? Den wen ich zurück gehe dan wird er mich total kaput machen...

      Vielen Dank ????

      • Also meine ehrliches Meinung:

        ich finde ein bv ist jetzt noch nicht gerechtfertigt

        ich sehe keine Gefahr für dich und das kind

        Stress und ärger haben viele ss nach Bekanntgabe der ss und gehen trotzdem weiter arbeiten

        mein tipp: du hast muschu Linien die eingehalten werden müssen !!!

        Sollte er das nicht tun kannst du die Aufsichtsbehörde einschalten und die kontrollieren dann deine Tätigkeiten und verweisen falls nötig deinen chef in seine Schranken

        klar kannst du deinen hausarzt drauf ansprechen ob er dir ein bv ausspricht im Zweifelsfall machen aucc die das

        aber OHNE DICH ABZUGREIFEN :))))))
        ich finde eben es wäre noch nicht nötig

        sollte dein AG selbst nach Aufsichtsbehörde sich nicht an die Richtlinien halten würde ich dir wahrscheinlich auch zu einem bv raten :) aber dann hast du in meinen Augen auch alles probiert

        ps ja je nach art des bv würdeSt du dein gehalt normal bekommen und nicht mehr hin müssen

        Guten Morgen,
        wenn du zu ihm einen besseren Draht hast, dann spreche es ruhig an!
        Das wichtigste ist jetzt dein Baby und was dein Chef macht geht gar nicht! Im Krankenschein 5x anrufen und fragen ob du arbeiten kommst - geht's noch?
        Trage bitte keine schweren Sachen!

        Die meisten Frauen haben ein schlechtes Gewissen, dass sie schwanger sind....
        Sie können nicht mehr die Leistung bringen, fallen geleg. mal aus usw. usw...
        Ich stehe (obwohl ich in der Personalabteilung bin) auf der Seite der Frauen und nicht der Arbeitgeber...
        Leider gibt's auch etliche Frauen (und sogar Schwangere) die das anders sehen...

        Es gibt sooo viele Frauen die ein BV haben obwohl es tatsächlich gar nicht notwendig wäre.... manche sagen nur das sie etwas Stress auf Arbeit haben oder Rückenschmerzen durch sitzen oder was weiß ich....

        Wenn er dich terrorisiert und das MuschuG nicht einhält - Pech für ihn...
        Sprich mit deinem Arzt darüber...

        Alles Gute#klee

        Also ich finde ein BV jetzt auch nicht gerechtfertigt. Und dein Text wirkt auch leider ein bisschen so, dass du deine Schwangerschaft vorschieben willst. Tut mir leid wenn ich das falsch interpretiere. Aber ab und zu 10 Kilo Oliven tragen ist eigentlich kein Problem und laut MuSchu Gesetzt sogar erlaubt. Du trägst sie ja nicht die ganze Zeit.

        Dein Chef verhält sich ganz klar falsch. Und bei diesem Punkt bin ich auch voll auf deiner Seite. Das darf er so nicht. Aber es ist von hier immer schwerer einzuschätzen. Ich weiß ja nicht wie du dich auf der Arbeit gibst, wenn du schon Oliven tragen als schlimm ansiehst.

        Rede mit ihm darüber. Informiere dich was du darfst und was nicht. Wenn er sich nicht daran hält, wende dich an die Aufsichtsbehörde.

        Du kannst noch so viele Möglichkeiten in Anspruch nehmen. Ein BV an diesem Punkt halte ich jedenfalls noch nicht gerechtfertigt.

        Alles Gute dir.

      • Also ich arbeite als Konditorin am Tag und zwar bin ich die einzige Konditorin bei uns dh ich muss meine Sachen ab 5kg aufwärts tägl unzählige Male selbst heben und tragen!meine Chefs (eine Frau und ein Mann)halten sich auch nicht ans MuschuG als ich meinem FA (auch älter)das erzählt habe hat er mir ein vorläufiges BV mit gegeben, mit den Punkten die ich nicht mehr machen soll!dann kommt in der Regel jmd vom Gewerbeaufsichtsamt in den Betrieb und schaut sich das an,schreibt einen Bericht und dann muss dein Chef die Mängel die da drauf stehen anstellen! Mein Chef ist leider so ein arsch und ist dies mit mir nicht durch gegangen. Hat behauptet das er sich jetzt daran hält und alles ist gut! War dann wieder ein paar Wochen arbeiten,hat sich natürlich nix getan,hab ganz normal weiter gemacht bis ich in der 22ssw Unterleibschmerzen bekommen habe,ctg zeigt Wehen bin seid dem krank geschrieben!bin aber erst in der 24ssw und habe auch kein generelles BV von meinem Arzt bekommen!weil das ja kein Grund dafür wäre sagte er mir

        Mein Fazit also: es ist nicht immer so leicht wie man denkt ein BV zu bekommen

        Hallo,

        Du brauchst kein BV, sondern Duchsetzungsvermögen.
        Du musst weder etwas schweres tragen, noch zur Arbeit kommen, wenn Du krank bist!

        Also ein einfaches NEIN und während der Elternzeit nach einem neuen Job umsehen!

        LG

      • Hallo!

        Ich hab als Bäckerei Fachverkäuferin gearbeitet wo ich schwanger wurde und bei mir war das so.
        Meine Chefin wusste über das Mutterschutzgesetz sehr gut Bescheid und hat auch sofort gesagt sie würde mich lieber sofort ins BV schicken, da sie es nicht gewährleisten kann mich unter diesem Gesetz weiter zu beschäftigen. Da war ich in der 6. Woche schwanger. Allerdings war es dann so das sie zum 1.4. Eh das Geschäft an einen neuen Inhaber übergeben hat weil sie in Rente ging und hat mich darum gebeten wenigstens noch bis dahin zu arbeiten damit sie sich nicht für 2 1/2 Monate noch eine neue Mitarbeiterin suchen muss. Hab ich natürlich auch verstanden und habe auch weiter gearbeitet. Allerdings hat sie es dann auch ziemlich ausgenutzt und mich in der Zeit ständig 10-19 Tage mit einem Tag frei dazwischen arbeiten lassen, auch komplett alleine im laden mit auch mehr als 5kg heben, Sonntags Arbeit und auch mehr als 9 Stunden am Stück arbeiten, weshalb meine Schwester als sie das erfahren hat einfach bei der Bezirksregierung angerufen hat und meine Chefin da verpetzt hat. Da kam dann raus das meine Chefin mich erst seit 2 Wochen schwanger gemeldet hatte ( war da meine ich Woche 13 oder so) und sie wären auch raus gekommen kontrollieren, aber da waren es nur noch 3 Wochen bis zum BV und den einzigen Rat den er geben konnte war mich krank schreiben zu lassen für die restliche Zeit bis dahin. Hat sich wohl nicht mehr gelohnt dafür noch ein Fass auf zumachen. Naja ich wollte nicht so mies sein und meine Chefin im Stich lassen also hab ich einfach noch ne Woche weiter gearbeitet obwohl es mir echt dreckig ging wegen Kreislaufproblemen und ständiger übelkeit. Fazit war ich hab zu viel abgenommen was bei ner normalen Untersuchung raus kam und meine Frauenärztin hat mich 2 Wochen vor dem BV krank geschrieben wegen meiner Beschwerden. War sicherer für das Baby. Meine Chefin hat mich gehasst als ich ihr den Attest gab jetzt musste sie nämlich noch 2 Wochen alleine in ihrem Laden arbeiten bis zu ihrer Rente. Naja was solls Baby geht halt vor.

        Am besten ist du setzt dich vllt mit deinem cheff mal zusammen auch wenn er so mies zu dir ist. Das Beschäftigungsverbot spricht nämlich der cheff in normalen Fällen aus wenn er den Gefahren Bogen ausfüllt und angeben muss was du alles tust was du aber nicht mehr tun darfst. Kann er dir nämlich keine Alternativ Arbeit anbieten muss er dich ins BV schicken dazu ist er verpflichtet und den meisten cheffs ist es auch lieber da sie dein Geld zur Hälfte von deiner Krankenkasse und zur Hälfte von ihrer eigenen Versicherung wieder bekommen. Heißt er kriegt dein gesamtes Gehalt wieder und kann dafür jemand neues einstellen. Manche cheffs wissen das nur nicht.

        Das Geld was du dann bekommst ist der Durchschnitt der letzten 3 Monate vor deiner Schwangerschaft

        Man könnte meinen wir haben dem gleichen Chef. Ich wat am Montag arbeiten. Er hat mich in der Luft zerrupft. Ich werde da nicht mehr hin gehen. Er hasst schwangere. Das hat er mir selber schon erzählt, als ich nicht schwanger war.
        Hab am Montag Termin beim Hausarzt. Mei. FA ist Nut die Vertretung da und der wollte mir kein BV ausstellen.

        Hoffe mein Hausarzt macht das.
        Drücke dir die Daumen

        1. Reden
        2. Keine 10kg Oliven tragen - das können Kollegen machen, obwohl 10 kg noch erlaubt wären.
        3. Durchhalten und Arbeitsleistung erbringen fürs Geld das man verdient.
        4. Gewerbeaufsicht um Unterstützung bitten.
        5. Kein Grund für BV.

        Also ich habe auch ein bv und ich muss nicht mehr arbeiten gehen. Meine Firma hat mir nicht mal alles gute gewünscht weder noch auf meine Email geantwortet. Mein Chef meinte ich wäre extra schwanger geworden bzw hätte ich mich vor dem bv extra krank schreiben lassen weil alle meine Kollegen es wissen ( die sehr unfreundlich sind)!!! Also keine Sorge Arzt drauf ansprechen.

        • Arbeiten gehen MÜSSEN - oder nicht MÜSSEN ..... hast du dich nicht irgendwann um diesen Job beworben? Du musstest nicht dort arbeiten, du wolltest es. Jetzt wo du schwanger bist, ist es nur noch *müssen*, nicht mehr *wollen*. Aber die Lohnfortzahlung will man trotzdem. Der Frauenarzt soll's richten! Er ist ja die Kummertante und das Mädchen für jede Lebenslage.

          Der Chef hat mit dir gerechnet, er braucht dich um sein Geschäft zu erledigen. Kannst du verstehen, dass er auch enttäuscht ist, wenn du wegfällst? Wenn du deinen Teil des Arbeitsvertrags nicht mehr erfüllen willst oder kannst?

          Schwanger sein bedeutet nicht automatisch von den arbeitsvertraglichen Pflichten befreit zu werden.

      Liebe elaozr14

      Ich bin was das BV angeht anderer Meinung als manche andere hier.

      Jede schwanger erlebt es anders mit der schwangerschaft und im Berufsleben.
      Ich bin der Meinung jede Frau die gemobbt bzw. nicht fair behandelt wird und das sie stresst und psychisch mitnimmt das sie sich ein BV holen kann.
      Ja ich weis jetzt kommt von manchen hier Schwangerschaft ist keine Krankheit- ja es stimmt aber man soll es zur keiner kommen lassen.
      Rede mit deine FA oder HA darüber denn jede Frau hat es verdient ihre Schwangerschaft zu genießen und nicht mit Bauchschmerzen zur Arbeit zu gehen.

      Alles gute für euch

      • Mittlerweile wird aber leider scheinbar jede zweite Schwangere auf der Arbeit gemobbt. Es tut mir leid das zu sagen, aber ich glaube das nicht mehr jeder Frau. Denn irgendwie ist es sogar hier bei Urbia meistens so, dass man zum FA will um BV wegen Mobbing zu kriegen. Zumindest vermehrt es sich. Und das Wort Mobbing wird hier sehr schnell in den Mund genommen. Für sich selbst einstehen will scheinbar niemand mehr. Den Mund aufmachen traut sich auch keiner mehr. Aber ist ja klar. Der Gang zum FA ist ja leichter. Daher finde ich auch, dass ein BV auf Grund von Mobbing nur noch von einem Psychologen ausgestellt werden darf.

        Richtig leid tut mir das für die Menschen, die wirklich richtig gemobbt werden auf der Arbeit. Denn denen wird dann vielleicht auch nicht mehr geglaubt, einfach weil es zu viele erfinden.

Top Diskussionen anzeigen