Wie sage ich meinem Chef, dass ich Kind/er habe?

    • (1) 27.03.18 - 17:18

      Hallo ihr Lieben!

      Ich habe eine Frage an euch :) es ist extrem schwer als Mutter eine Ausbildung oder Arbeit zu finden.. nach etlichen Bewerbungen kam doch tatsächlich eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch mit anschließender Probearbeit, der Chef fand meine Leistungen so gut, dass er mir angeboten hat, da zu arbeiten. Allerdings weiß er nicht, dass wir Kinder haben. Ich hatte es nicht in die Bewerbung geschrieben, weil ich mit diesen Angaben immer aussortiert wurde.. dieses eine mal, indem ich sie nicht angegeben habe, hat es geklappt. Nun will ich eigentlich ehrlich zu dem Chef sein, denn eine vertrauensunwürdige Basis von Anfang an wäre mir nur zum Nachteil.. ich meine, ich erbringe gute Leistungen, obwohl ich Kinder habe.. wie sage ich es ihm ? Habe einfach Angst, dass der Chef seine Meinung ändert, dann wäre nämlich alles umsonst gewesen irgendwie...

      Vielen Dank schonmal! :)

      • Ich würde es nur sagen, wenn er dich direkt fragt oder irgendwann nebenbei im Gespräch erwähnen, aber keinesfalls hingehen und sagen, "ach übrigens, ich habe Kinder!".

        • Vielen Dank für Deine Antwort! :) er hat mir einen Personalbogen mitgegeben, da steht natürlich auch „Kinderzahl“ das erstmal auslassen? Habe halt Angst; dass er mich in der Probezeit kündigt, weil er ja meine Steuer ID braucht... sieht man das daran?

          • Auf keinen Fall im Bogen falsche Angaben machen.

            Ich habe bisher nie Kinder in einer Bewerbung erwähnt. Wenn ich direkt gefragt wurde, habe ich gesagt, dass ich Kinder habe und fertig.

            Wieso machst du dich so klein, nur weil du Mutter bist?

            Wo sollen denn die Fachkräfte herkommen, wer in die Rentenkassen einzahlen, wenn keiner Kinder hätte?

            Ein bisschen mehr Selbstvertrauen bitte.

          • NEIN - spätestens hier wäre ich ehrlich.

            Wenn er es an den Kindern festmacht, dich einzustellen oder nicht. Dann hilfts so und so nicht...

            Viel Glück!

            Hallo, mir ist es immer suspekt, wenn jemand seine Kinder in seiner Bewerbung erwähnt. Ein Unternehmen stellt einen Arbeitnehmer ein, nicht eine Familie :-)

            Du füllst einfach den Personalbogen wahrheitsgemäß aus, da dies für die Lohnabrechnung vonnöten ist. Dann gibst du den Bogen ab und fertig. Wenn er dich nicht nach deinen Kindern fragt wirst du ihm dies natürlich auch nicht ungefragt erzählen. Das interessiert nämlich nicht, das gehört in den Privatbereich. Er will dich sicherlich in der Probezeit auch nicht wegen der Anzahl deiner Kinder loswerden - höchstens, wenn du ständig wegen der Betreuung ausfallen solltest ....

            VG
            B

          • Das ist ja eine direkte Frage danach, die solltest du schon wahrheitsgemäß beantworten.

            An Steuerid könnte er es aber nicht sehen, aber an den Kinderfreibeträgen, wenn du welche hast.

            • Ich weis nicht, ob ich welche habe. Habe meine Kinder zumindest nie beim Finanzamt irgendwo eintragen lassen..

              Hatte an eine E-Mail gedacht.. ob er es über den Personalbogen sieht oder ich es ihm sage.. macht dabei nicht wirklich einen Unterschied, oder? :o

              • "Hatte an eine E-Mail gedacht.. ob er es über den Personalbogen sieht oder ich es ihm sage.. macht dabei nicht wirklich einen Unterschied, oder? :o "
                Ich finde schon, viele Chefs gucken den Personalbogen überhaupt nicht an, sondern geben ihn nur der Personalabteilung.

                (10) 27.03.18 - 22:50

                Deine Kinder werden automatisch bei dir eingetragen. Das kommt eigentlich eher auf deine Steuerklasse an. Ich glaube nur bei Steuerklasse 5 gibt es keine Kinder.

                • <<<Ich glaube nur bei Steuerklasse 5 gibt es keine Kinder. >>>

                  Wie kommst du darauf?

                  Ich habe die drei und mein Mann die fünf. Ich habe die Freibeträge der Kinder, könnte sie aber genauso meinem Mann übertragen.

                  • Doch, genau so ist es. Bei 5 kannst du keine Kinderfreibeträge eintragen lassen und übertragen kann man die eh nicht!

                    Steuerklasse 4 beide, jeder bekommt 1,0 Kinderfreibeträge je Kind. Steuerklasse 3/5, der mit Steuerklasse 3 bekommt 1,0 je Kind, der mit 5 gar keine!

                    • Seit wann ist das so. Ich hatte in meiner ersten Ehe die fünf und habe alle drei Kinderfreibeträge bei mir drauf gehabt.

                      • Schon ewig, da hast du also mit Sicherheit etwas falsch in Erinnerung, denn das geht bei der 5 überhaupt nicht.

                        Zumal eben übertragen auch noch nie innerhalb einer Ehe ging. Das geht nur bei nicht verheirateten Eltern und das inzwischen nur noch, wenn nachweislich keinerlei Unterhalt fließt.

                        • Hallo.

                          Ich wollte nur noch mal korrigieren. Habe mal meine alten Lohn-Bescheide rausgesucht. Du hast Recht, der Freitbetrag steht bei mir mit der V nicht drauf. Habe es wohl mit dem Kindergeld verwechselst, denn das steht drauf.#schein

                          LG

Top Diskussionen anzeigen