Antrag Elternzeit - Entwurf

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne bei meinem AG die Elternzeit bereits vor der Geburt beantragen und ihm nach der Geburt nur noch den tatsächlichen Zeitraum mitteilen.

Dafür habe ich nun folgende 2 Briefe geschrieben und ich würde mich über eure Meinung freuen :) Mein ET-Termin ist der 29.06.

Antrag auf Elternzeit

Sehr geehrter Herr ----,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich nach der Geburt und im Anschluss an die gesetzliche Mutterschutzfrist, bis zum 28.06.2020 meine Elternzeit beanspruchen werde.

Eine Wiederaufnahme meiner Tätigkeit in Teilzeit ab Juli 2019 würde ich gerne 6 Wochen vor Beginn mit Ihnen verhandeln.

Den tatsächlichen Geburtstermin und somit den Zeitraum der Elternzeit, teile ich Ihnen nach der Geburt mit.

Gerne stehe ich für weitere Informationen sowie für ein Gespräch zur Verfügung.


Und das wäre der Brief nach der Geburt (davon ausgehend dass ich pünktlich entbunden habe)

Antrag auf Elternzeit

Sehr geehrter Herr ----,

bezugnehmend auf mein Schreiben vom 05.06.2018, möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich am 29.06.2018 entbunden habe.

Daraus ergibt sich, dass ich im Anschluss an die gesetzliche Mutterschutzfrist, bis zum 28.06.2020 meine Elternzeit beanspruchen werde.

Wie bereits in meinem vorangegangenen Schreiben erwähnt, würde ich gerne die Wiederaufnahme meiner Tätigkeit in Teilzeit (innerhalb der Elternzeit) ab Juli 2019, entsprechend 6 Wochen vor Beginn mit Ihnen verhandeln.

Eine Kopie der Geburtsurkunde befindet sich im Anhang. Bitte bestätigen Sie mir innerhalb von 2 Wochen den Zeitraum der Elternzeit schriftlich.

Warum doppelte Arbeit? Verbindlich anmelden (nicht beantragen! ) kannst du erst nach der Geburt!

Außerdem enthält dein erstes Schreiben viele Fehler.

Zudem ist die Frist für deinen Teilzeit in Elternzeit Antrag 7 Wochen (schriftlich) , da nützt dir das Gespräch 6 Wochen vor Beginn nichts.

Somit würde ich nur 1 Schreiben vorbereiten und nach der Geburt die erforderlichen Daten eintragen!

Ich dachte der AG hat nach dem schriftlichen Antrag auf TZ, 4 Wochen Zeit zu widersprechen? Die Teilzeitregelung würde doch erst nächstes Jahr besprochen werden, ich möchte es ihm nur schon mal mitteilen.

Welche Fehler meinst du denn? Kommasetzung? Ich habe es jetzt schon mehrfach gelesen und mir fällt nichts auf #kratz

weitere 14 Kommentare laden

Hallo! Ich mache es genauso wie du. Werde meine Elternzeit jetzt vor der Geburt anmelden und nach der Geburt den genauen Termin mitteilen. Der AG hätte das auch für meine Vertretungsplanung was ich nachvollziehen kann auch wenn er einen Anspruch drauf hat.

Vielleicht kannst du noch expliziter reinschreiben, dass du 2 Jahre in Elternzeit gehen möchtest. Und bei Verschiebung des Geburtstermins, verschiebt sich diese entsprechend. Aber an sich steht es weiter unten in deinem Absatz. Nur oben sieht der Termin so aus, als ob die Elternzeit bis dann gehen soll, egal wann die Geburt ist.

"ilen. Der AG hätte das auch für meine Vertretungsplanung was ich nachvollziehen kann auch wenn er einen Anspruch drauf hat. "

Es bringt dem AG aber gar nicht, denn auch wenn man es nicht hoffen will, kann bei der Geburt etwas schief gehen und dann ist der AN nach dem Mutterschutz wieder da, daher kann der AG erst fest nach der Geburt genau planen!

Klar kann er erst fest nach der Geburt planen. Aber wenn er weiss dass ich z.B. Plane ein Jahr zu Hause zu bleiben wenn alles gut geht, muss er meine Vertretung anders organisieren, als wenn ich nur 2 Monate zu Hause bin beispielsweise. Mir selber ist auch daran gelegen, dass ich noch jemanden einarbeiten kann. Wenn der AG das erst nach der Geburt regelt, wird daraus nichts.
Muss ja jeder für sich selber wissen.

weitere 2 Kommentare laden