Urlaub nehmen vor Beginn Mutterschutz?

    • (1) 27.06.18 - 21:40

      Hallo zusammen,

      ich werde Mitte Dezember in Mutterschutz gehen, da der errechnete Termin Ende Januar ist.
      Nun meine Frage: Wenn ich richtig informiert bin, habe ich ja Urlaubsanspruch bis Ende des Mutterschutzes, also bis Ende März.

      Frage: Kann ich die Tage, die sich für Januar, Februar und März aufbauen, bereits Ende dieses Jahres nutzen? Oder bin ich da auf das Wohlwollen meines AGs angewiesen?
      Hat der Jahreswechsel damit irgendwas zu tun?

      Danke und einen schönen Abend

      • Das ist Wohlwollen des Abeitgebers, meiner Meinung nach unabhängig vom Jahreswechsel.

        Hallo,

        Also ich kenne es nur so, dass man erst am 1.1. Anspruch erwirbt den Urlaub für das aktuelle Jahr zu nehmen.

        Aber wenn der AG mitmacht, dürfte es kein Problem sein.

        Ich war eigentlich immer vor dem Mutterschutz krank geschrieben oder im BV.
        Den Urlaub kann man gut nach der Elternzeit gebrauchen ;)

        Lg

        (4) 27.06.18 - 22:49

        Ich kann dir sagen, bei uns geht das definitiv nicht.

        Ich kann ja jetzt meinen Mitarbeitern noch keinen Urlaub buchen, auf den sie noch gar keinen Anspruch haben.

        Du erwirbst den Anspruch ja erst ab Januar für das laufende Jahr.

      Besprich das mit deinem AG. Ich arbeite in einem Konzern, die haben keine Lust auf die Rückstellungen, die sie für nicht genommenen Urlaub bilden müssen, vor allem wenn man relativ lange Elternzeit nehmen will. Daher würden die einem den Urlaub sogar schon vor MuSchu gewähren, obwohl man den Anspruch noch nicht gesammelt hat. Das handhabt jeder AG anders.

      Zumal durch den MuSchu schon klar ist, dass du den Anspruch sammeln wirst. Das ist der Unterschied zu jemandem, der womöglich noch kündigt und dann schon Urlaub hatte, den er sich noch nicht „verdient“ hat.

Top Diskussionen anzeigen