Etwas enttĂ€uscht...🙁

    • (1) 12.07.18 - 11:28

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin noch in Elternzeit und gerade etwas enttÀuscht....
      Habe einen festen Job und jetzt hab ich erfahren, dass meine Kollegen einen Betriebsausflug gemacht haben...ich wußte es nicht...Und war somit nicht dabei...

      Wie wird es bei euch gehandhabt? Finde es eigentlich sehr schade....denn als ich noch gearbeitet hab, wurden die anderen Kollegen, die in Elternzeit waren, eingeladen....
      LG u danke fĂŒr eure Meinungen.

      • Hey,
        sei nicht traurig#liebdrueck. Ich glaube, dass das manchen Organisatoren einfach durchgeht, v.a. in solchen stressigen Urlaubszeiten. Kann deine EnttĂ€uschung gut verstehen, denn bei einem Ausflug ging es mir letzt genauso. DafĂŒr wurde ich kurze Zeit spĂ€ter aber wieder zu einem Abendessen unter Kollegen eingeladen. Also, ganz seltsam #kratz. Vielleicht war sich der diesjĂ€hrige Organisator nur nicht sicher, ob auch "passive Mitarbeiter" dabei sein sollen.
        LG#winke

        (3) 12.07.18 - 12:19

        Bei mir darf es mit der Mitarbeiter Ehrung fĂŒr ĂŒber 10 Jahre so. Zur Feier wĂŒrde ich nicht eingeladen hab keine Urkunde, kein Geschenk bekommen.(Urkunde wurde von der Innung Ausstellung Und auch ein Teil der Feier von denen bezahlt). Und die Woche drauf hat der Chef mich angerufen ob ich nicht wieder ein paar Stunden arbeiten könnte. Da siehst du mal wieder dast du doch nur eine Nummer bist.

        Hallo
        Ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ging es gerade genauso. Mit dem Unterschied das ich die 20 Jahre voll gemacht habe. Habe 18 Jahre lang 40h die Woche mit meiner Chefin und Kollegen zusammen gearbeitet. (Kleines GeschÀft, sehr familiÀr)
        Meine Schwangerschaft und Elternzeit waren fĂŒr meine Chefin ein sehr großes Problem und wahrscheinlich mit meinen 40 Jahren unerwartet, aber sowas wie ich es dann erlebt habe ist so mega EnttĂ€uschend.
        Es gab nochmal nicht einmal GlĂŒckwĂŒnsche zur Geburt etc.
        Menschlich sooo enttÀuschend
        Wie schon geschrieben, letztendlich ist man eine Nummer. Obwohl man soviel fĂŒr's GeschĂ€ft getan hat.

      • du bist ja nicht mehr im Betrieb und sozusagen nicht mehr im Team solange du in Elternzeit bist. finde ich nicht schlimm das sie weg waren ohne dich
        deine stelle kann man auch in der Zeit bei besetzen

        (6) 12.07.18 - 15:50

        Hey, also AusflĂŒge sind bei uns nur fĂŒr die „aktiven“ Mitarbeiter. Bei den Firmenfeiern wird man in Elternzeit auch nicht zur Tagesveranstaltung eingeladen, wohl aber zur abendlichen „Party“.

        Ich finde es nicht schlimm. Sei nicht enttĂ€uscht, es ist doch schon passiert. Sich darĂŒber zu Ă€rgern ist mE vergeudete Lebenszeit und -energie

      • Hey, mir ging es genauso wie dir. Ich war weder zur Weihnachtsfeier, noch zum Betriebsausflug eingeladen. Andere Kolleginnen vor mir schon.
        WÀhrend des BeschÀftigungsverbotes und auch als die Maus da war, konnte ich an drei Fingern abzÀhlen, dass sich jemand gemeldet hat.
        Gehe jetzt wieder fĂŒr wenige Stunden arbeiten - meine alte Stelle existiert praktisch nicht mehr.
        Und auch das VerhĂ€ltnis zu den Kollegen ist „abgekĂŒhlt“.
        Ich werde mal abwarten, aber falls das so ein Zustand bleibt, werde ich mich neu orientieren.

        Hast du es denn mal angesprochen, dass du darĂŒber etwas verwundert bist?
        Klar, mal sagt so schön „ aus den Augen, aus den Sinn“ und die Arbeit geht auch ohne uns weiter, aber ich kann dich sehr gut verstehen.

        Ich wurde wÀhrend der Elternzeit zur Weihnachtsfeier und zum Betriebsausflug eingeladen.
        Allerdings muss bei uns jeder fĂŒr seine Kosten selbst aufkommen (Lehrer), dann ist das vielleicht was anderes.
        Kann total verstehen, dass du enttÀuscht bist.

Top Diskussionen anzeigen