Arzttermin - Arbeitzeit - Wie regelt ihr das?

    • (1) 13.08.18 - 10:27

      Hallo meine Lieben,

      ich habe letztes Jahr im April die Pille abgesetzt, danach stellte sich PCO fest und ich musste diverse Test machen lassen. Was meistens während meiner Arbeitszeit war.
      Ich arbeite im Büro und habe leider keine Gleitzeit.
      Mein Chef ist da eigentlich locker gewesen, bis die beste Freundin der Frau meines Chefs als Büro/Sekretärin anfing. Da fing es dann, warum ich andauernd zum Arzt muss und ob ich was habe etc. Außerdem ist sie meistens sehr launisch und immer so Dominant.
      Meistens geh ich ungewollt in Ihr Büro wo sie sitzt, aber sie verwaltet nun mal alles.

      So nun habe ich am Mittwoch meinen Termin bei meiner neuen Frauenärztin (auf den ich so sehnsüchtig die ganze zeit warte) und weiß jetzt nicht ob ich mir Urlaub nehmen soll, oder ob ich sagen soll das ich einen Arzttermin habe. (habe nicht mehr viele Urlaubstage)

      Steht mir irgendwie ein Gesetz zu das ich mir kein Urlaub nehmen muss?
      Normal dürfte mein Chef doch nichts sagen wenn ich eine Bescheinigung habe ?
      Ich werde dann im Anschluss vom Termin dann auch arbeiten gehen..

      Was denkt Ihr wie ich das Regeln soll?

      Vielen dank #herzlich

      Wie macht ihr das wenn ihr während der Arbeitszeit einen Arzttermin habt?

      Anmelden und Abstimmen
      • Puh, da ich Schicht arbeite hab ich dieses Problem nie. Da ich die Termine entweder früh / nachmittags ausmachen kann oder mir Wunschfrei im voraus eintragen kann. Aber ich denke mal , wenn du ne Bescheinigung für den AG hast sollte das kein Problem sein?
        Zumal geht das der Sekretärin nix an, ob oder was du hast. Kannst du evtl offen mit deinem Chef drüber reden und das so klären, wie du vorgehen kannst ? Aber deswegen den wertvollen Urlaub hergeben würde ich auch nicht einsehen .

        • Eben das sehe ich auch nicht ein meinen Urlaub dafür zu Opfern.
          Normalerweise könnte ich mit Ihm reden, die Sekretärin verhaltet sich leider manchmal so wie wenn sie meine Chefin wäre.
          Zum Glück muss ich sie nicht so oft sehen, nur wenn es mal um Urlaub etc. geht..

          Normalerweise mache meine Termine immer Nachmittags, aber manchmal geht das halt nicht, weil ich nüchtern Blut abgeben muss oder der Arzt hat keinen anderen Termin frei und die nächsten freien Termine sind dann immer 2-3 später..

          Aber so lange kann ich nicht mehr warte, habe schon wegen meiner alten FÄ so viel Zeit verloren..

          • Ja also ich würde Atteste vom Arzt abgeben und anschließend nach der Untersuchung auf arbeit gehen. Und wenn das ein Problem sein sollte , dann eben mit AU. Aber da das vorher scheinbar ja auch kein Problem war , würde ich das einfach so weiter machen und notfalls mit Chef oder Betriebsrat reden. Viel Glück :)

            • Du hast recht das ist die beste Lösung. Brauche auch nicht Lügen (was ich sowieso nicht mag) und falls mein Chef mich fragt was ich habe würde ich es ihm auch offen sagen, damit ich auch meine Ruhe habe.

              Vielen Dank #herzlich

      Soweit ich Weiss, sind die Termine bei schwangerschaft vorrangig. Klar hätte der Arbeitgeber es gerne wenn man die Termine außerhalb der Arbeitszeit legt... Hat mich wenig interessiert, bin dann gegangen wann der Termin war. Da meine Ärztin 30 km entfernt ist, hab ich mir eher Gedanken über eine unkomplizierte Fahrt über die Autobahn gemacht. Vielleicht hilft einfach der Hinweis, dass du nach einem anderen Termin gefragt hast aber einfach nichts frei war. Viele haben ja auch teilweise gerade den Urlaub beendet, somit sind die Praxen überlaufen. Das war Zb die Aussage bei meiner... Und wenn es eben nicht passt musst halt den Tag einen krankenschein abgeben aber mir wuerde im Traum nicht mehr einfallen fuer die Arbeit und solche wichtigen Termine einen urlaubstag zu nehmen

      • Ja ich glaube ich werde einfach der Sekretärin schreiben das ich einen Arzttermin habe und eine Bescheinigung vorbei bringen werde. Ich sehe es auch nicht ein einen halben Urlaubstag dafür zu Opfern..

        Ich werde ja trotzdem den halben Tag arbeiten kommen..

        Meine neue FÄ ist auch etwas weiter weg und wird bestimmt bissl länger dauern. Mein alter FA war 5 min. vom meinem Arbeitsplatz entfernt da war das kein Problem hat nicht lang gedauert, habe das dann so geregelt das ich meistens dann eine halbe stunde länger im Geschäft geblieben bin.

        • In meiner ersten SS die in ein MA verlief, hat mein Arbeitgeber mich so fertig gemacht, dass ich jetzt kein Stück entgegen komme. Ich hatte 1,5 Jahre eine Behandlung wegen Burn out, jetzt hab ich ein BV bekommen und meine SS läuft richtig super. Keine Sorgen, kein Stress. Ich neige zu SS Diabetes und auch da sind die Werte ganz andere als 2016. Urlaub nehmen, wenns um die eigene Gesundheit geht - niemals mehr in meinem Leben. Ich wenn ich geahnt habe, es koennte problematisch werden wegen dem Personal im Büro, dann war ich eben fuer den Tag nicht mehr arbeitsfähig oder hab direkt einen krankenschein abgegeben. Jetzt freue ich mich auf die restliche Zeit und konzentrier mich auf das was auf mich zukommt. Mit geht es einfach psychisch wunderbar, klar hab ich auch mal das eine oder andere wehwechen aber ich Dreh nicht so am Rad wie damals...

          • Oh das tut mir echt sehr leid für dich. Das ist echt schlimm, sowas erleben zu müssen.


            Ich hatte letztes Jahr im November auch eine MA in der 10. SSW und während meiner SS war so viel Stress auf der Arbeit mein Chef war nur am rum schreien, sogar wenn man Hallo gesagt hat, hat er sich im Ton vergriffen. Normal hab ich ihn so nicht gekannt.
            Jetzt ist es zum Glück besser. Aber wenn sowas nochmal vorkommt in meiner nächsten SS werde ich mich definitiv krank schreiben lassen. Ein BV wäre bei mir gar nicht möglich so lange es keine Risikoschwangerschaft ist.

            Ich finde du handelst genau richtig, wäre ich genau in deiner Situation würde ich nicht anders reagieren und würde auch kein Stück entgegenkommen. Das ist ein nehmen und geben.

            Ich habe jetzt der Sekretärin bescheid gegeben per E-Mail. Mal schauen ob was kommt.. :

            • (10) 13.08.18 - 11:23

              Egal was die sagt oder denkt, die koennen dagegen ja nicht viel machen. Das du anwesend warst, lässt sich ja in jedem Fall bescheinigen. Ansonsten alles gute meine liebe, dank fuer die schönen Worte und den Zuspruch.

              • (11) 13.08.18 - 11:25

                Du hast vollkommen recht.

                Ich danke dir für deine hilfreichen Tipps.

                Ich wünsch dir noch eine schöne Kugelzeit. Genieß es #herzlich

                Fühl dich gedrückt #liebdrueck

      (12) 13.08.18 - 20:24

      Du hast aber schon mitbekommen, dass sie gar nicht schwanger ist oder?

      Ich würde da mit meinem Arbeitgeber reden und mitteilen, dass in der nächsten Zeit mehrere Untersuchungen durchgeführt werden müssen und fertig.

      Generell ist dein Kinderwunsch deine Privatangelegenheit.

(14) 13.08.18 - 11:40

Bei uns (öffentlicher Dienst in Bayern) ist es so: wir haben Gleitzeit, können unsere Arbeitszeit von 6 bis 20 Uhr frei wählbar einbringen (Büro) und deshalb wird auch erwartet, dass Arzttermine etc in der Freizeit stattfinden. Nur wenn etwas akut ist, man zum Beispiel plötzlich krank wird, darf man auf Arbeitszeit zum Arzt gehen. Daran halten sich meines Wissens auch alle.

Was anderes sind die Kollegen, die feste Zeiten haben, im Servicecenter zum Beispiel. Die dürfen im Ausnahmefall, wenn Arzttermine nicht anders gelegt werden konnten, auf Dienstzeit zum Arzt.

In der Schwangerschaft darfst du die Vorsorgeuntersuchungen auf Arbeitszeit machen. Ich habe meine Schwangerschaft in der 13. Woche bekannt gegeben. Davor habe ich mich für Arzttermine ausgestempelt, also Überstunden abgebaut bzw Minus aufgebaut. Ab dann durfte ich auf Arbeitszeit gehen. Ich bekomme da immer eine Bescheinigung vom Arzt, von wann bis wann ich da war, und diese Zeit sowie eine angemessene Zeit für den Weg dorthin und zurück ins Büro gut geschrieben.

  • (15) 13.08.18 - 11:58

    Hey

    ja hätte ich Gleitzeit, wäre es ja in dem Fall kein Problem. Aber habe das leider nicht.
    Ich arbeite im Büro als Techn. Produktdesignerin. Das heißt ich mache den ganzen tag nur Zeichnungen, habe keine Kundentelefonate die ich führen muss und auch keine Kundschaft.

    Arzttermine habe ich immer versucht nachmittags zu setzen, aber manchmal ist das ja nicht möglich.
    Wenn ich nüchtern Blut abgeben muss, kann ich ja nicht bis 17 Uhr hungernd auf der Arbeit sitzen.

    Ich war letztes Jahr nach der Diagnose PCO, sehr oft beim Arzt auch morgens weil ich viele Test machen musste die nur Nüchtern möglich waren, paar mal hab ich mir auch Frei genommen (Bzw. Meine Überstunden abgebaut). Aber Urlaub dafür zu Opfern sehe ich teilweiße nicht ein, nur weil es der Sekretärin der Firma nicht passt.

    Ich habe das jetzt so geregelt, das ich der Sekretärin eine E-Mail geschrieben habe, wann ich beim Arzt bin und das ich vor und nachdem Termin auf der Arbeit erscheinen werde und eine Bescheinigung mitbringen werde.

    Ich denke in einer SS wäre die Situation auch ganz anders. So wie du schon beschrieben gibt es da ja keine andere Möglichkeit.

    #herzlich

(16) 13.08.18 - 11:44

Dir stehen 2std Arztbesuch jeden Monat zu

  • (17) 13.08.18 - 12:46

    Wo ist das geregelt ? Das höre ich zum ersten Mal..,,aber wenn es rechtlich geregelt ist, ist das gut zu wissen für die Zukunft.

    Viele Grüße

(18) 13.08.18 - 12:45

Doof Frage aber kannst Du den Termin nicht auf nachmittags legen ? Also nach Deinem
Arbeitstag?

Ich habe Gleitzeit und musste die Zeit entsprechend reinarbeiten.

Alles Gute

  • (19) 13.08.18 - 12:57

    Ja normalerweise hätte ich das auch so gemacht, aber das war der einzige Freie Termin der zeit nah war. Ansonsten hätte ich erst im Dezember einen bekommen.

    Und ich mache schon seit fast 2 Jahren rum mit dem KiWu. Und bin total von meiner alten FÄ enttäuscht, die hat verweigert mich zu behandeln und zu untersuchen.
    Ihre Äußerungen waren "ich wäre noch zu jung (bin29) und ich soll es einfach der Mutternatur überlassen, irgendwann werde ich einfach so schwanger"..

    Ich sehe es nicht mehr ein zu warten und es geht mir auch nicht. Deswegen habe ich den Termin auch genommen. In einem anderen Fall hätte ich natürlich den Termin so genommen das er nicht während der Arbeitszeit ist.
    :-)

    • (20) 13.08.18 - 13:14

      Ja klar, dass verstehe ich .

      Frag halt zur Not, ob du die fehlende Zeit reinarbeiten darfst ausnahmsweise . Denn dafür dass es bei euch nicht klappt, kann der Arbeitgeber ja auch nix .

      Alles Gute Euch

Ich würde "halboffen" mit dem Chef reden, also nicht sagen, dass es um den Kinderwunsch geht, sondern dass seit einiger Zeit vermehrt - auch regelmäßig - Untersuchungen stattfinden müssen, von denen du einige in den Nachmittag legen kannst, aber einige auch nicht. Und ob du für diese Fälle die Zeit nacharbeiten kannst.

Wenn die andere Dame dann etwas kommentiert, sagst du, dass der Chef Bescheid weiß und ihr den Umgang mit den Arztbesuchen geregelt habt.

(22) 13.08.18 - 18:38

Wenn du schon schwanger bist müsste man dich eigentlich freistellen für die Zeit und du hängst die Stunden dran.

Wenn du nicht schwanger bist wirst du wohl Überstunden/Urlaub nehmen müssen. Ich weiß wie Termine bei Ärzten sind..aber Arbeit ist nunmal Arbeit und da muss man auch mal drum herum planen.

Top Diskussionen anzeigen