Arbeiten

    • (1) 11.11.18 - 14:18

      Hallo Mädels

      Ich arbeite in der Montage und habe positiv getestet. Nun wollte uch eigentlich erst bei 6+... zum Arzt. Wenn ich aber bei der Arbeit was sagen möchte dann sollte ich ja was in der Hand haben was die Schwangerschaft belegt. Wie macht ihr das? Ich muss halt teils schwer tragen und daher ist das echt blöd

      • Das brauchst du nicht, dein Wort genügt.
        Der ag kann was schriftliches wollen, aber es reicht normalerweise wenn du beim Arzt gewesen bist.
        Du kannst ja sagen, wann du deinen Termin hast.
        Ich hatte es auf der Arbeit nach dem positiven test "unter Vorbehalt" gesagt, da ich davor bereits 2 Abgänge hatte und einfach sicher sein wollte. War gar kein Problem.

        Grüße, junalia

        Huhu..hab grad son ähnliches Problem! Bin 5+1..hab vor 12 Tagen positiv getestet und arbeite in der Pflege!
        Will erst mal warten bis ich einen US mit Herzschlag hab..
        Versuche Halt sehr vorsichtig zu arbeiten nur Übelkeit und Schwindel nehmen nur zu grad 🙄
        Und krankschreiben fällt mir grad so schwer da wir sowas von knapp an Personal sind ..ach.ein Dilemma

        Ich denke das es erstmal ausreicht die mündliche Mitteilung! Kannst ja dann was nachreichen

        • Ich würde am liebsten erst was sagen wenn die 12 wochen vorbei sind aber da der meister bei uns eh immer sehr stressig ist und 150% von uns verlangt wüsste ich nicht wie er reagiert wenn ich bei so einigen Arbeiten dann nen Kollegen hole und sage dass er mir was abnimmt. Weil der Kollege ja dann in der Zeit seine Arbeit nicht macht. Und ich muss schleifen, bohren, gewinde schneiden, lackieren, mit Kran arbeiten usw

      Du musst es sofort sagen, wenn du willst, das das Mutterschutzgesetz sofort greift. Dein Wort genügt. Wenn der AG eine Bescheinigung wünscht, reichst du diese nach und lässt dir die Gebühren dafür erstatten.

Top Diskussionen anzeigen