Hilfe beim Papierkram

    • (1) 27.11.18 - 13:11

      Hallo,
      Ich habe letzte Woche erfahren das ich schwanger bin (jetzt 5. Ssw) und habe am 11.12 meine erste Untersuchung und freuen uns sehr :)
      Nun wollte ich mal wissen was ich wo beantragen muss....Ich weiß nur die Elternzeit bei meinem Arbeitgeber, dass reicht ja schriftlich aus mit den Daten. Wollte ein Jahr nehmen. Bekomme ich das dann auch bezahlt? Bin fest eingestellt bei einer Reinigungsfirma und auf 450€ Basis im Supermarkt.
      Denke mal der Supermarkt braucht nur das schreiben aber bezahlt werde ich da wahrscheinlich nicht, oder? Und wie sieht das mit Mutterschutzgeld aus? Das wae soch von der krankenkasse oder?
      Sorry für so viele Fragen 😅
      Und danke schon mal

      Hallo,

      erstmal herzlichen Glückwunsch ;-)

      Mein Partner und ich waren auch ziemlich überfordert und erschlagen mit allen diesen Sachen. Ich kann dir nur den Tipp geben mal nach einer kostenlosen Beratungsstelle zu suchen. Wir sind bei einem Katholischen Sozialdienst gewesen und die haben all unsere Fragen beantwortet, uns Anträge mitgegeben und Broschüren. Letzte Woche war ich sogar nochmal dort und bin mit der Dame die fertigen Anträge durchgegangen ob alles richtig ist. Das war klasse und ich hab mich sehr gut beraten und aufgehoben gefühlt. Und wie gesagt, alles kostenlos.

      Schau mal ob es sowas bei dir auch gibt ;-)

      LG und alles Gute

    • Hallo also bei deinem Hauptjob sprich Reinigungsfirma hast du Anspruch auf Zuschuss zum Mutterschaftsgeld das heißt die Krankenkasse bezahlt 13 € am Tag und der Rest zum täglichen netto zahlt dein Arbeitgeber.
      Bei dem Nebenjob wiederum ist es so dass du keinen Anspruch auf Mutterschaftsgeld hast da du ja über die Knappschaft versichert bist bzw auf Minijob-Basis arbeitest; aber hier hast du die Möglichkeit 210 € beim Bund zu beantragen einmalig.
      Elternzeit kannst du bei beiden schriftlich einreichen bis zu drei Jahre.

      • (6) 27.11.18 - 14:02

        Achso ich habe vergessen zu sagen den Antrag fürs Erziehungsgeld kannst du direkt telefonisch bei lb-bank anfordern oder auf der Stadt abholen. Ich meine, dass du dann zwei Bescheinigungen für den Arbeitgeber benötigst einmal für Arbeitgeber A und einmal für Arbeitgeber B.
        Dieses Elterngeld wird dann berechnet und für 12 Monate einen kompletten Betrag ausbezahlt oder du kannst es auf 24 Monaten je zur Hälfte ausbezahlen lassen ( so war es 2010 Und 2015 noch).

      • (7) 27.11.18 - 15:00

        In der Kombination Hauptjob und 450 €-Job bekommt man auch Zuschuss zum Mutterschaftsgeld vom Minijob.
        Ist bei mir auch der Fall.
        Wichtig ist, dass man selbst Krankenversichert über den Hauptjob ist. Dann erhält man die 13€ Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse plus den Zuschuss von beiden Arbeitgebern.

    Elternzeit beantragt man nicht, man meldet sie an ;-)
    Und ja du bekommst dann Elterngeld, das musst du beantragen. Bei der zuständigen Familienkasse. Es gibt Online Rechner, da kannst du schon mal schauen was du bekommst.
    Dann noch Kindergeld. Geht aber beides erst nach der Geburt.
    Für das Mutterschaftsgeld bekommst du einen Nachweis beim Frauenarzt, den musst du zur Krankenkasse schicken.

    Und herzlichen Glückwunsch :-D

Top Diskussionen anzeigen