Urlaub nach der Geburt..

    • (1) 27.11.18 - 21:17

      Hallo ihr lieben,

      Ich hab mal eine Frage & hoffe hier auf ein bisschen Hilfe. Und zwar haben wir das Problem, das mein Mann so langsam seine Urlaubsplanung für nächstes Jahr abgeben muss. Er muss jeden einzelnen Urlaubstag genau planen und darf sich keine Tage offen lassen 😒 kennt das jemand? Und wie habt ihr das geregelt? Ich fänd es schon schön wenn er mindestens eine, besser sogar zwei Wochen nach der Geburt zuhause bleiben würde. Wir haben schon eine Tochter, die zu dem Zeitpunkt dann vier Jahre als ist. Diese muss ja auch betreut und dann auch in die Kita gebracht und wieder abgeholt werden. Wenn alles gut läuft, würde ich gerne nach ein paar Stunden wieder nachhause. Würde es mir aber trotzdem nicht zutrauen mich ein oder zwei Tage nach der Entbindung alleine um beide Kinder zu kümmern. Mein Mann arbeitet im Einzelhandel und kann unsere Tochter daher immer nur bringen oder abholen. Beides funktioniert nicht.

      Sorry für den langen Text, aber irgendwie macht mir das ein bisschen Sorgen 😔 vorallem eben auch wenn evtl nicht alles so gut läuft und ich im kh bleiben muss.

      Vielleicht befindet sich ja jemand in einer ähnlichen Situation und hat schon eine Lösung gefunden oder eine Idee?

      LG und Dankeschön schonmal :)

    Trotz genauer Urlaubsplanung hat es bei allen Freunden gereicht, wenn der vET zur Grundlage genommen wurde. Falls es nicht komplett in die klassische Ferienzeit fällt, sollte es gehen. Zumal dein Mann Bsp EZ auch erst 7 Wochen vorher anmelden müsste.

    Viel Erfolg

Huhu,

bei meinem Mann ist es im Prinzip das selbe. Er hat das dann einfach auf der Arbeit angesprochen und den gesammten April geblockt bekommen (ET ist der 9.4.). Er darf dann den Rest, den er nicht nimmt (oder das was er vorher nicht nimmt) verschieben. Einziges kleines Manko: die verschobenen Tage muss er dann in die Lücken die die Anderen gelassen haben schieben. Da ich dann aber eh mit dem Baby zu Hause bin, ist das für mich völlig in Ordnung.
Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit für euch? Mein Mann kann, bzw. möchte keine Elternzeit nehmen, weil er dann gerade eben aus der Probezeit raus ist.

LG

  • Wie gesagt, et ist der 12.07 und das ist leider genau das Wochenende vor Sommerferien Beginn. Keine Ahnung ob der Chef das so mit macht.. Da wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als das mein Mann mal mit seinem Chef redet 😅 aber danke dir, und auch hier nochmal allen andern für die schnellen (hätte ich nicht mit gerechnet 😂) und lieben antworten 😍❤️

    • Wenn er noch in der Ausbildung ist und Berufssche hat, ist er ja sogar "gezwungen" während der Ferienzeiten seinen Urlaub zunehmen.
      Und ja.... Er kann auch seine Vatermonate während der Ausbildungszeit z. B in Teilzeit nehmen

      • Jaein. Dieses Jahr hatte er auch außerhalb der Ferienzeit Urlaub.. Und da gab es nichtmal einen Grund. Er musste halt nur die zwei Tage in der Woche zur Schule, die dann aber auch nicht als urlaubstage gewertet wurden. Außerdem wäre das weniger das Problem, da er unsere Tochter dann trotzdem zur Kita bringen und sie wieder abholen könnte. Das funktioniert halt leider nicht wenn er arbeiten muss, da er im Einzelhandel arbeitet und sein arbeitsweg nicht gerade kurz ist.. Außerdem ist der et am Freitag, bevor montags die Sommerferien beginnen. Bleibt also zu hoffen das das Kind nicht vor et kommt 😂😂

Huhu😊

Mein Mann musste gestern auch seine Urlaubsplanung für 2019 abgeben. Auch alle Tage. Super nervig. Kann dich da verstehen.

Allerdings ist es in der Firma in einem Punkt toll geregelt. Wer Papa wird gibt ab ET 2 oder 3 Wochen Urlaub an. Und das unter Vorbehalt. Baby kann ja früher oder später kommen. Und das zieht mein Mann auch durch. Kollegen von ihm sind schon Väter auch mehrfach. Da wird dann an Tag X auf der Arbeit angerufen und gesagt das es los geht und man dann im Urlaub ist.

Kann dein Mann es so nicht auch so mit seinem AG absprechen?

LG Sabrina 🎀19SSW

  • Das klingt super. Da wir heute erst den ersten Termin beim Frauenarzt hatten (7+4😍) haben wir bisher, außer zwei sehr guten Freunden noch niemandem was gesagt. Man will ja zumindest erstmal wissen das alles ok ist. Er wird es aufjedenfall ansprechen.. Ich weiß aber leider nicht wie nett sein Chef da bei sowas ist 😅 aber das wäre natürlich super, wenn man das so regeln könnte, das er ab Geburt 2 Wochen Urlaub hat egal ob das Kind pünktlich kommt oder nicht 😍

Theoretisch kann dein Mann auch als Haushaltshilfe zuhause bleiben. Da fallen dem AG keine Kosten an, im Gegenteil er spart sich das Gehalt und euch fehlt auch nichts, da er das komplette Gehalt von der Kasse wieder bekommt. Jede wöchnerin hat das Recht auf eine Haushaltshilfe und da du schon ein Kind hast, wird es auch ganz sicher genehmigt. Wir machen das so, da Elternzeit für uns auch zu starke finanzielle Einbußen hat. Haben es bereits mit der KK besprochen, die Hausärztin stellt uns dann das entsprechende Dokument aus.
Lg Tashi mit Cameron 16 Monate und Mäuschen inside 17+0

  • Das wusste ich Garnicht 😦
    Das wäre natürlich super.. Falls das mit dem "spontanen Urlaub" nicht klappt wäre das definitiv eine super Alternative. Für wie lange gilt das dann so in Der Regel? Also wie lange kann der Mann dann zuhause bleiben? 🙈 Beim ersten Kind war das irgendwie alles einfacher 😂😂

Top Diskussionen anzeigen