Elterngeld 1. Kind

    • (1) 08.12.18 - 22:19

      Huhu,
      weiß jemand zufällig folgendes:

      Ich bekam von Dez 17- einschl. Mai 18 Basiselterngeld pro Monat. Ab Juni 18 - vrstl. Mai 19 Elterngeld plus (gehe 2 Tage die Woche arbeiten).

      Nun bekommen wir Mitte Februar 19 unser zweites Kind und möchte dann ab Anfang Januar 19 Mutterschaftsgeld haben (damit die Grundlage mein altes Gehalt bevor ich aufgehört habe zu arbeiten ist).
      Nach dem Mutterschaftsgeld nehme ich 12 Monate wieder Basiselterngeld (fürs 2. Kind).

      Kann ich die fehlenden Monate Elterngeld plus vom 1. Kind (sind immerhin 5 Monate) hinten dran hängen? Also nach den 12 Monaten Elterngeld (2. Kind).
      Ich weiß, dass es beim Basiselterngeld nicht funktioniert, weil die innerhalb der ersten 14 Lebensmonate des Kindes genommen werden müssen. Vlt ist das beim Elterngeld plus anders?

      Vielen Dank und viele Grüße

      • Nein, das geht auch nicht, muss durchgängig sein.

        Aber warum änderst du nicht in Basiselterngeld um?
        Dann solltest du den Rest ausgezahlt bekommen, selbst bei Anrechnung besser als das es weg ist.

        • Vielen Dank für deine Antwort!
          Ich verdiene beim Plus ziemlich gut, wäre zu viel zurückzuzahlen, plus Urlaubs-+ und Weihnachtsgeld und plus die Urlaubstage...

          Eine andere Möglichkeit siehst du auch nicht?
          Ein wenig ärgerlich, aber was soll man machen :-)

          • Wäre eine andere Möglichkeit: auf Mutterschaftsgeld zu verzichten, von Jan 19 - März 19 wieder auf Basiselterngeld (1. Kind) umzustellen und dann erst mit dem Basiselterngeld (2. Kind) 12 Monate zu beginnen? Ich wäre dann gerade noch im 14 monatigen Rahmen.

            Wsl ist da wieder der Haken, dass man sofort damit beginnen muss? 😅

Top Diskussionen anzeigen