Wie viel verdienen eure MĂ€nner? und wie viel arbeitet ihr? Seite: 2

(39) 24.12.18 - 13:05
Verschenkter Job

Dein Beitrag lÀdt mich dazu ein, ihn auseinander zu puzzeln...
Wenn du "vielfaches" sagst, dann kannst du höchstens "das doppelte" meinen. Denn das doppelte wÀren 16h + 1h Pause.
Das dreifache wÀren schon 24h ohne Pause.
Also wenn du keinen Mann im Auslandseinsatz hast und dein Mann nicht Alexander Gerst ist, dann wird er das doppelte verdienen und eben doppelt so lang arbeiten - mit chronischem Schlafmangel.
Dein Mann ist ja demnach beim Familienleben außen vor. Wie lĂ€uft das bei euch?
In der Kur habe ich eine Frau kennengelernt, die meinte, dass ihr Mann die ganze woche auf Montage ist und sie quasi alleinerziehend ist, sich aber keinen Kopf ums Geld machen muss. Sie arbeitete auch nicht - hatte aber 5 Kinder.
Sie hat freie Hand zu Hause, aber so richtig kapiere ich nicht, wie man damit klar kommt.

Ich empfinde mich nicht als abhÀngig von meinem Mann, aber wenn er ne woche auf Dienstreise ist, dann erschöpft mich das sehr, weil ich nachts sehr schlecht schlafe.
Wie gehts dir damit?

  • wau, du kalkulierst eine Stunde Pause ein.#rofl

    Es gibt halt Jobs, wenn man international tÀtig ist, die an keiner Uhrzeit gebunden sind,, wo die Wochenende nicht nach europÀischen Standard stattfinden, wo es nicht die gleichen Feiertage wie in D gibt.
    Wenn man dazu noch Verantwortung fĂŒr viele Mitabeiter trĂ€gt, das Geld in die Firma rein kommen muss, kannst du nicht auf Vertragsverhandlungen verzichten, weil gerade das Kind mit Bauchschmerzen zu Hause ist.
    Ein schlechtes Jahr bedeutet gleichzeitig KĂŒndigungswelle,darunter sind leider auch FamilienvĂ€ter/MĂŒtter ...das haben wir schon alles durchgemacht und weiss du was, das ist verdammt hart, vielleicht zum Jahresende Kollegen kĂŒndigen zu mĂŒssen, nur weil man wg. Urlaub Termine abgesagt hat und der Kunde deswegen die VertrĂ€ge nicht unterschreibt und es zu Verzögerungen von Monaten kommt. Es geht hier um MillionenverteĂ€ge und nicht um 100,00 Euro.

    Dein geistiges Kleinbild hat womöglich jetzt Ausreden, wie schlecht geplant, Verantwortung abgeben, etc...
    Wir haben einige Freunde, die leider so arbeiten mĂŒssen, die keinen normalen BĂŒrojob haben,. Das ist sicherlich keine Flucht von zu Hause oder den Kindern, Verantwortung fĂŒr Daheim nicht ĂŒbernehmen wollen....

    Willst du diesen Familien ein Familienleben absprechen? es ist anders als bei Eich aber jeder macht das Beste draus, oder?
    Ich könnte kein Leben fĂŒhren, wo der Mann um 17.uhr vom PC daheim hockt, 3x die Woche zum Fussball geht etc. etc.

    Ich habe auch meinen Job, und ich bin nicht abhÀngig von meinen Mann , bin immer noch selbstÀndig aber gerne fremdbestimmt von meinen Kids.

    • (41) 24.12.18 - 16:24

      Weia hast dus nötig...

      (42) 24.12.18 - 21:56

      Du liest Dich sehr gruselig
      Ihr macht da was falsch

      (43) 27.12.18 - 15:03

      Ich kenne viele Personen die in großem Anwaltskanzleien arbeiten. Oder internationalen Wirtschaftsberatungen oder auch bei großen FinanzhĂ€ndlern: niemand, aber wirklich niemand arbeitet dauerhaft 16 Std am Tag und 7 Tage die Woche. Das ist völliger Quatsch.
      Zu Stoßzeiten: ja. Aber nicht stĂ€ndig.

(44) 24.12.18 - 12:40

Ich liege derzeit bei rund 3500 brutto, Vollzeit. Mein Mann bei 2200 brutto, Vollzeit.
Fahrtkosten liegen bei beiden Àhnlich, jeweils 120 Euro monatlich.

(45) 24.12.18 - 13:58

Mein Mann ist selbststÀndig und verdient zwischen 70t-90t im Jahr. Je nachdem wieviel er arbeitet.
Ich arbeite 2 Tage Ă  6 Stunden (jetzt zum Wiedereinstieg) und verdiene damit 1300€ brutto - werde erhöhen sobald der Winter um ist und das Kind (hoffentlich) dann weniger krank ist. Gedenke 4 Tage Ă  6 Stunden zu gehen - Betreuungsplatz gibt leider nicht mehr her.
Zahlen allerdings 800€ fĂŒr die Krippe .

Es spielt, und das haben ja einige schon geschrieben, keine Rolle, wie viel Geld andere haben. Entscheidend ist am Ende, wie viel Geld ihr braucht, um zufrieden leben zu können.

Fraglich ist bei deinem Angebot natĂŒrlich auch, welche langfristigen Perspektiven sich daraus ergeben können. Eine vorĂŒbergehende finanzielle Durststrecke ist dann ok, wenn sich langfristig dadurch bessere Verdienstmöglichkeiten entwickeln.

Die Fahrtkosten deines Mannes finde ich persönlich recht hoch, allerdings kann ich nicht wirklich vergleichen, hat mein Mann doch seine Kanzlei im Haus und ich brauche auch nur wenige Minuten zur Arbeit.

Sowohl mein Mann als auch ich verdienen mehr. Jedoch haben wir sicherlich auch deutlich höhere Lebenshaltungskosten. Es bringt Dir also gar nichts, wenn ich jetzt unser Haushaltseinkommen posten wĂŒrde. Die Vorzeichen sind zu verschieden.

Was die Arbeitszeiten angeht, so arbeiten wir beiden im Grunde voll. Allerdings unter besonderen Bedingungen: Ich kann einiges am Schreibtisch erledigen und ich bin diejenige, die in den meisten FĂ€llen berufliche Termine ansetzen kann und mache das natĂŒrlich dann so, dass es mir passt.
Mein Mann kann durchaus Arbeit an seine Angestellten deligieren und kann sich so Zeit fĂŒr die Kinder nehmen, bzw. erst dadurch ermöglicht er auch mir meine BerufstĂ€tigkeit in diesem Rahmen. NatĂŒrlich könnte er Geld sparen, wĂŒrde er weniger Leute beschĂ€ftigen, allerdings wĂŒrde dann unser Familienleben nicht mehr so funktionieren.

(47) 24.12.18 - 14:42

ob man jetzt nun 3000 oder 30.000 im Monat verdient ist relativ egal, ausser das eine bestimmte Gruppe hier dann zerrissen wird.
Jede Familie lebt ihren eigenen Sti. Die einen im Rahmen der VerhĂ€ltnisse, die anderen drunter, die anderen drĂŒber.
Wenn ihr Eure Jobs liebt, mit den EinschrĂ€nkungen und den hohen Fahrtkosten leben könnt, dann ist es fĂŒr Euch passend. Wenn es nicht in Eure Kalkulation passt, muss man etwas Ă€ndern.
Die einen arbeiten Rund um die Uhr und sind glĂŒcklich, die einen arbeiten Teilzeit und sind unglĂŒcklich.

Sucht fĂŒr Euch genau die Arbeit aus die fĂŒr Euer Familienleben passt.

(48) 24.12.18 - 18:05

Hallo,
mein Mann hat eine 40Std. Woche, ich arbeite 24h/Woche.
Zusammen haben wir etwas ĂŒber 9000€ brutto (ca. 6500 mein Mann, ca. 2700 ich).

LG

Top Diskussionen anzeigen