Elterngeldbezug Mann Zeitraum

    • (1) 11.01.19 - 11:37

      Hallo zusammen,
      unsere Tochter ist am 11.07.18 geboren und ich habe 2 Jahre EZ genommen und lasse mir das EG als BasisEG im ersten Jahr voll auszahlen.

      Der Plan war/ist, dass ich ab dem 1.8.19 wieder in TZ arbeiten gehe und mein Mann ab dem 1.8. die Kita-Eingewöhnung macht und dafür den 13. und 14. Lebensmonat Elternzeit einreicht und Elterngeld bezieht. Das wäre ja dann vom 11.7.-11.09.19.

      Nun hatte ich heut ein Gespräch mit einer potentiellen Tagesmutter, die mir sagte, dass sie erst nach den Ferien mit der Eingewöhnung beginnt, ab 1.9. Da wäre ja die EZ meines Mannes schon fast vorbei und das würde zu knapp.

      Jetzt meine Frage: Kann mein Mann auch im 14. und 15. LM EG beziehen? Oder darf da keine Pause zwischen unseren Zeiträumen sein?

      Dass mein Mann natürlich auch länger EZ nehmen kann, dann aber kein EG mehr bekommt ist klar. Wäre allerdings der letzte Ausweg, da es dann finanziell schon echt eng wird.

      • "Jetzt meine Frage: Kann mein Mann auch im 14. und 15. LM EG beziehen? Oder darf da keine Pause zwischen unseren Zeiträumen sein?"
        14. LM ginge, aber 15. gibt es kein Basiselterngeld mehr, er müsste im 15.LM ElterngeldPlus nehmen und dann evtl. noch einen zweiten Monat ElterngeldPlus (der kann ja auch davor sein, z.B. 13. LM ElterngeldPlus, 14. LM Basiselterngeld und 15. LM ElterngeldPlus

      Er kann die beiden Basiselterngeld-Monate in drei oder vier Elterngeld plus-Monate aufteilen. Also z.b. LM 13 Basiselterngeld und LM 14 und 15 Elterngeld plus. Oder eben LM13-16 Elterngeld plus

        • Naja aber dann fehlt LM 13 🤔

          • Nein, fehlt nicht, denn die Frage war ja, ob er im 14. und 15. LM Elterngeld beziehen kann ;)

            Da ist vom 13. LM gar keine Rede!

            • Richtig, aber mit Bezug darauf, dass zwischen ihrem Zeitraum (1-12) und seinem Zeitraum (14-15) der 13. LM fehlen würde.
              Und das geht doch nicht oder?

              • Natürlich geht das.
                Sie könnte auch z.B. 1-5 und dann wieder 9-18 nehmen, solange nach dem 14. LM keine Lücke ist und nach dem 14. LM nur Elterngeldplus bezogen wird.

                Jetzt hab ich noch ne Anschlussfrage, vielleicht kannst du mir da auch helfen:
                Habe nun mal im EG-Rechner durchgespielt, dass mein Mann im 13. und 15. LM EG-Plus nehmen würde und im 14. LM BasisEG. Zusätzlich würde er im 13. LM in Teilzeit nur so viel arbeiten, dass kein EG abgezogen wird - das wären in seinen Fall etwa 18 Std./Woche oder sagen wir ungefähr nen halben Monat voll und dann halt gar nicht mehr in dem Monat.

                Aber wie funktioniert das mit der Abrechnung und dem Nachweis? Denn eine Gehaltsabrechnung geht ja logischerweise immer über einen vollen Monat und das EG bezieht sich auf Lebensmonate (bei uns 11. - 10.)?!

                Idee:
                13. LM = 11.07. - 10.08. - EG Plus - Abrechnungsmonat Juli (?) - halbe Stelle
                14. LM = 11.08. - 10.09. - Basis EG - Abrechnungsmonat August (?) - voll pausieren
                15. LM = 11.09. - 10.10. - EG Plus - Abrechnungsmonat September (?) - voll pausieren ohne Zuverdienst

                Dann ab dem 1.10. - Abrechnungsmonat Oktober wieder normal voll arbeiten, keine EZ mehr (?)

                Geht das so?
                Und wie reicht mein Mann dann konkret Elternzeit bei seinem AG ein, vom 11.07. - 30.09.? Aber dann würde er ja für den Zeitraum vom 01.10. - 10.10. Basis EG bekommen, obwohl er nicht mehr in Elternzeit ist und schon wieder voll arbeitet?

                Oh man, in der Theorie kapier ich das, aber bei der Überführung in die Praxis scheitere ich dann.... ;-(

                • DAs klappt so, er könnte ja auch eine Woche voll pausieren und drei Wochen voll arbeiten. Leider bildet in der Regel die Elterngeldstelle dann einen Mittelwert, wenn der AG gut ist, bescheinigt er euch, was er in welchem Lebensmonat verdient und wenn die Elterngeldstelle nett ist, akzeptiert sie die Bescheinigung (unsere hat sie einfach nicht verstanden).

                  • Danke für die Info. Dann werde ich mit genau diesem Sachverhalt nochmal zur Elterngeldstelle gehen und fragen, wie wir es machen können. Ich hoffe die verstehen mich überhaupt? Naja, ich mache ein Schaubild, verstehe es selbst auch am besten visuell ;-)

Top Diskussionen anzeigen