Gehalt im Mutterschutz, wenn Baby nach ET auf die Welt kommt

    • (1) 17.01.19 - 08:24

      Guten Morgen!

      Mal eine Frage zum Gehalt im MuSchu:

      Angenommen, ich übertrage um eine Woche, wie sieht das mit dem Gehalt aus?
      Wenn ich Ende des Monats Gehalt ausgezahlt bekomme und mein Baby ebenfalls dann kommt, bekomme ich dann sozusagen ein mal MEHR Gehalt, weil nach der Entbindung weitere 8 Wochen Gehalt gezahlt wird?
      Es wäre ja blöd, wenn man kurz vor der Auszahlung sozusagen entbindet und dann 1 x Gehalt „verpassen“ würde, wenn ihr wisst, was ich meine.
      Wie wird das richtig berechnet? Kann mir jemand helfen? LG

      • Ehrlich gesagt verstehe ich die Frage nicht.

        Es ist völlig egal, wann dein Kind auf die Welt kommt, du bekommst bis dahin Mutterschaftsgeld und ab Entbindung für weitere 8 Wochen.

        (3) 17.01.19 - 08:34

        Hallo,

        Dein "Gehalt" wird immer min. 8 Wochen nach der Geburt verlängert. Das heißt, den MuSchu Geld (Krankenkasse und Aufstockung vom AG) läuft Minimum 6 Wochen vor ET, dann 8 Wochen. Wenn du 14 Tage nach ET entbindest bekommst du 8 Wochen vor der Geburt gezahlt und ach der Geburt wird 8 Wochen gezahlt. Wenn du eine Woche früher entbindest wird diese Woche hinten drangehangen.

        LG
        Bella.

        Du bekommst insgesamt 14 Wochen Mutterschutzgeld von der Krankenkasse- dieses wird von deinem AG bis zum ursprünglichen Gehalt aufgestockt. In der Regel beginnt das 6 Wochen vor ET und endet 8 Wochen nach ET - wenn du also 1 Woche überträgst- bekommst du noch 7 Wochen Mutterschutzgeld plus die Aufstockung vom Arbeitgeber. In dieser Zeit solltest du Elterngeld beantragen, dass bekommst du dann im Anschluss für die von dir beantragte Zeit...

        Ich hoffe das war verständlich😅
        Alles gute

        • Das stimmt so nicht.
          Ab Geburt sind es 8 Wochen, egal ob übertragen oder nicht

          Nein das stimmt nicht. Wenn sie eine Woche nach et entbindet, dann bekommt sie die Woche mehr Geld. Es sind mindestens 14 Wochen.
          Ich habe 9 Tage nach St entbunden und habe somit vom Mutterschutz an bis zum tatsächlichen et mein Mutterschutzgeld von der Krankenkasse und AG bekommen, also für insgesamt 7 Wochen und 2 Tage. Danach habe ich für weitere 8 Wochen mein Mutterschutzgeld bekommen.
          Also insgesamt 15 Wochen und zwei Tage.

      Wenn du über Termin gehst bekommst du trotzdem für die 8 Wochen nach der Geburt Mutterschaftsgeld und dann halt für die Zeit vor der Geburt länger als die 6 Wochen.
      Das wird dann auf den Tag genau gerechnet

      Du bekommst kein Gehalt.

      Du bekommst Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse in Höhe von 13€ kalendertäglich und den Rest AG-Zuschuss.

      Wenn du überträgst bekommst du trotzdem beides bis 8 Wochen nach der Entbindung.

      Finanziell ist es besser, wenn dein Baby spaeter kommt. Mein 3. Kam 9 Tage zu spaet. Ich bekam also 9 tage laenger MuSchuGeld. Und genau 8 Wochen danach werden einfach dran gehaengt.

Top Diskussionen anzeigen