Zwangsversteigerung

    • (1) 26.01.19 - 10:41

      Hallo zusammen,

      mein Partner und ich möchten uns etwas mehr mit dem Thema Zwangsversteigerung auseinandersetzen. Jetzt haben wir von einem kostenpflichtigen Katalog gehört in dem monatlich alle Zwangsversteigerungen aufgezeigt werden.

      Kennt diesen Katalog jemand? Lohnt es sich das Geld dafür auszugeben?

      VG
      Mel

          • Aber eine Zwangsversteigerung findet erst statt, nachdem der Termin veröffentlicht wurde. Was ist nützt es Dir, wenn Du früher erfährst, das ein Objekt versteigert werden wird, wenn der Versteigerungstermin dann doch wieder für jeden einsehbar ist?
            Auf die Anzahl der Mitbieter hat das doch keine Auswirkung.

            Grüsse
            BiDi

              • Die Juristen unter uns mögen mich eines Besseren belehren, aber ich denke nicht, das wenn eine Immobilie im Zwangsversteigerungsverfahren gelandet ist, sie noch 'einfach so' verkauft werden kann. Es gibt eine Frist von 2 Wochen, in denen der Schuldner noch Einspruch gegen die Zwangsversteigerung erheben kann. Dann entscheidet das Gericht nach Anhörung von Schuldner und Gläubiger, ob das Verfahren eingestellt wird oder nicht.

                Und bitte bedenke, das eine Immobilie normalerweise nur deshalb in der Zwangsversteigerung landet, weil der Besitzer sie eben nicht verkaufen wollte, als das Geld knapp wurde. Oder das mehrere Besitzer sich nicht über einen Verkauf einigen konnten. Was sollte sich daran ändern, wenn Du innerhalb dieser 2 Wochen - Frist vor der Tür stehst?

                Ausserdem bezweifele ich stark, das dieser ominöse Katalog überhaupt einen zeitlichen Vorteil bietet. Vor ein paar Jahren, als diese Zwangsversteigerungen nur in irgendwelchen Amtsblättern oder Aushängen veröffentlicht wurden, was das sicherlich bequem - aber heute, wo du die ganzen Infos auch ruckzuck online findest?

                Grüsse
                BiDi

              Ich kann es nur für Österreich sagen, nehme aber an, dass es in Deutschland ähnlich ist:

              Alle Zwangsversteigerungen sind hier öffentlich und kostenlos einsehbar.

              Auch eine bereits angesetzte Versteigerung kann jederzeit abgesagt werden, wenn vorher noch eine Lösung, zb ein Käufer gefunden wird.

              Bei einem Teil dieser Versteigerungen gibt es vorher einfach keine Lösung, weil zb der Eigentümer nicht verkaufen will, oder weil die Schulden den Wert des Objektes übersteigen, und keiner bereit ist, dieses Mehr zu bezahlen und die Bank freiwillig auf diesen Teil nicht verzichtet (dann ist so eine Zwangsversteigerung der einzige Weg das Grundbuch sauber zu kriegen).

              Wenn ihr wollt dann kauft so einen Katalog, die Kosten sind im Vergleich zu einem Kauf einer Immobilie eh gering. Allerdings würde ich persönlich keine großen Hoffnungen in das Teil setzen.

              LG

    (10) 26.01.19 - 15:18

    Es gibt viele Kataloge die Objekte aus Zwangsversteigerungen auflisten. Aber ich kenne keinen , der auch Objekte auflistet, die noch nicht veröffentlicht wurden. Wie soll der denn heißen?

    • Der ist von der Seite zwangsversteigerungen-brd

      Da sagte man mir am Telefon das dort alles aufgelistet ist, vom Gutachten mit allen Mängeln bis hin zur Auskunft ob man als potentieller Käufer in die Immobilie darf.

      Und das man vor dem Bieterverfahren die Möglichkeit hat die Immobilie zu einem niedrigeren Preis als den Verkehrswert zu erwerben.

Ja, ich kenne den Katalog. Habe ihn auch mal eine Zeit lang bezogen, weil wir eine Weile mit dem Gedanken gespielt haben. Positiv fand ich, dass man einen guten Überblick über die aktuellen Angebote hatte und man konnte sich zu interessanten Objekten auch immer die Gutachten oder andere verfügbare Unterlagen anfordern. Außerdem waren umfangreiche Informationen zum Bietetverfahren enthalten und man konnte auch alle möglichen Fragen stellen.

Letztendlich haben wir in unserem bevorzugten Gebiet nichts passendes gefunden und den Katalog nach einem halben Jahr wieder abbestellt. Wenn ich das noch mal in Erwägung ziehen würde, würde ich das wieder nutzen.

Euch viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen