Mein Mann möchte 12 Monate elternzeit nehmen

    • (1) 15.03.19 - 18:46

      Hallo ihr Lieben .Mein Mann kam Grad nach Hause und hat mich ein wenig mit dem Wunsch überfallen das er gerne die 12 Monate elternzeit nehmen möchte. Ich bin aber ehrlich gesagt überhaupt nicht sicher ob das funktioniert weil ich seit September arbeitslos bin und er selbstständig ist ( er möchte dann zusätzlich jemanden einstellen). Auf die Idee ist er gekommen weil ich nach meinen bisherigen 2 Geburten jeweils eine mittelschwere wochenbett Depression bekommen habe und er mich nicht unterstützen konnte weil er immer arbeiten musste. Funktioniert sowas überhaupt?

      • Wieviel Geld hättet ihr denn dann? Oder habt ihr was gespart?! Wäre es machbar finanziell? Wenn ja, wieso nicht 🤷🏼‍♀️

        • Huhu danke für deine Antwort. Also mein Mann würde denke ich den höchstsatz von 1800 Euro bekommen. Ist schon ein Unterschied weil er jetzt ungefähr 2700 netto im Monat hat. Und ab Sommer fällt auch die Miete von 1000 Euro weg weil wir dann in unser Haus ziehen. Wegen dem Haus haben wir auch nix Erspartes mehr weil wir es gekauft und von Grund auf saniert haben. Aber finanziell wird das schon klappen, ich war mir nur nicht sicher ob er die elternzeit überhaupt nehmen kann wenn ich zuhause bin.

          • (5) 16.03.19 - 09:28

            Die Miete fällt zwar weg, Abbezahlen auch (sofern ihr keinen Kredit für das Haus am Bein habt), aber was ist mit laufenden Kosten? Ein Haus ist vom Unterhalt dtl. teurer als eine Mietwohnung! Ihr lebt da ja nicht umsonst. Habt ihr das einkalkuliert? Grüsse

      Hallo!

      Er muss ja nicht komplett aufhören, er könnte ja noch einen Teil Teilzeit in Elternzeit arbeiten, aber eben jemanden einstellen, damit er nicht ganz so viel arbeiten muss.

    • Elternzeit oder Elterngeld? Ich vermute Elterngeld, weil du was von Höchstbetrag geschrieben hast. Ihr müsst es finanziell durchrechnen. Wie hoch sind die Raten fürs Haus? Wie viel müsst ihr da noch machen? Reichen 1800 plus Kindergeld für laufende Ausgaben (Strom, GEZ, Heizung, Nahrung, evtl. laufende Rücklagen/Raten ans Haus)? Auch so, dass ihr noch ein T-Shirt kaufen könnt wenn das alte ein Loch hat, ohne für die Woche aufs Brot zu verzichten? Ich stelle es mir ehrlich gesagt ohne Ersparnisse relativ schwierig vor, wenn beide zuhause sind und man "nur" von 1800€ Haus und Familie finanzieren muss, gerade in der Anfangszeit. Wenn ihr aber denkt, dass ihr das finanziell hinbekommt: Super Sache, das bestimmt toll!

    Ich glaube, er kann 10 Monate nehmen, die 2 Monate nach der Geburt gehören zum Mutterschutz. Es gibt aber Bonusmonate wenn der Mann auch Elternzeit nimmt.
    Bist Du berufstätig, oder was machst Du, wenn der Mutterschutz vorbei ist?

Top Diskussionen anzeigen