Wie mache ich das mit der Arbeit? (Pflege ­čĄö

    • (1) 28.07.19 - 16:57

      Hey ihr Lieben!

      Wie ihr (vielleicht) bereits wisst,hatte ich Ende Juni einen fr├╝hen Abgang in der 7. SSW und habe bereits Montag (ES+9) wieder positiv getestet.
      NMT war laut App gestern. Bis jetzt keine Blutung... CB mit WB zeigt 2-3 an­čą│

      Nun zu meinem eigentlichen Problem:
      Ich arbeite bei einer Zeitarbeitsfirma in der Pflege und bin z.Zt. im KH eingesetzt. Dieser Einsatz geht noch bis Ende August. Doch,das Infektionsrisiko ist wirklich hoch. Vom schweren Heben abgesehen...
      Beispiel: Ein Patient wurde ├╝ber Tage hinweg versorgt,auch von mir. Dann kamen die Info,dass der Patient SOFORT isoliert werden soll,da der Verdacht besteht,dass er TBC (Tuberkulose) hat. Dieser Verdacht hat sich gl├╝cklicherweise nicht best├Ątigt,doch ich habe sofort Angst bekommen ­čśą
      Vllt versteht ihr ja,was ich damit meine!?

      Wie soll ich vorgehen?
      Morgen wollte ich eigentlich beim FA anrufen und einen Termin f├╝r in 2-3Wochen machen. Soll ich den Plan weiter durchzuziehen?

      Von meinem AG w├╝rde ich sofort ins BV geschickt werden. Doch,dies war ja erst letzten Monat der Fall und was ist, wenn es dann wieder ein fr├╝her Abgang wird?

      Ich wei├č ganz ehrlich nicht,was ich machen soll.
      Vielleicht hatte jemand von euch schon so einen Fall oder kann mir Ratschl├Ąge geben!? ­čĄö

      Ich danke euch f├╝rs lesen & w├╝nsche euch noch einen sch├Ânen Sonntag ­čîŞ

      (5) 28.07.19 - 17:05

      Hi, leider habe ich auch 2 FG hinter mir (6und 10ssw)
      Und habe es diesmal so gemacht, AU bis zur 12 ssw dann Termin beim Betriebsarzt , der hat mir sofort ein BV erteilt.
      Entweder gehst du zum gyn und l├Ąsst dich krankschreiben oder zum HA .
      Lg alles Gute

    (7) 28.07.19 - 17:11

    Hallo ich war auch in der Situation allerdings lag etwas mehr Zeit dazwischen. Ich arbeite in der ambulanten Pflege und hab mich nach meiner Fehlgeburt in der 11 Ssw sehr schwer getan jetzt fr├╝hzeitig jemandem was zu erz├Ąhlen hab dann auch die Arbeit erst mal weiter durchgezogen und dann kam auch der Fall das eine Patientin hoch ansteckend aus dem Krankenhaus kam mein Fa hat mir dann dringend angeraten wenigstens meiner Chefin zu sagen was los ist. Hab ich dann auch getan sie hat dann zugesehen das meine komplette Tour umgestellt wurde habe allerdings trotz erleichterter Arbeit Blutungen bekommen und wurde dann direkt ins Berufsverbot geschickt war dann so in der 14 Ssw . Bin heute in der 27 woche und meinem Sohn geht es prima. Ich kann dir nur raten egal wie es aussieht und selbst wenn du das Baby wieder verlierst was wir nat├╝rlich nicht hoffen w├╝rde ich es deinem Arbeitgeber sofort sagen und das BV dankend annehmen . Es sind schwere und riskante Berufe das hat nichts damit zu tun das wir zu faul sind oder sowas . Aber du wirst nicht mehr gl├╝cklich wenn du das kleine vielleicht durch eine Infektion oder durch k├Ârperlich schwere Arbeit verlierst . Eine Garantie das auch so Zuhause was passiert hast du zwar nicht aber so minimierst du das Risiko. Es dankt dir niemand wirklich wenn du weiter arbeitest deine Gesundheit und die des Babys steht an erster Stelle... alles Liebe ÔŁĄ

    • (8) 28.07.19 - 17:29

      Das Problem bei mir ist,dass mich meine Firma an Heime/Kh's vermittelt. Dort k├Ânnen die ja nicht angeben,dass ich schwanger bin und somit "nur" eingeschr├Ąnkt arbeiten kann. Sowas k├Ânnen die dann auch nicht gebrauchen ­čśů

      • (9) 28.07.19 - 17:39

        Ja das ist klar . Du hast nur die Wahl normal weiter zu arbeiten oder das BV zu nehmen . Du musst immer vom besten ausgehen dran glauben das diesmal alles gut geht ist schwer nach einem Abgang das weiss ich nur zu gut hab lange gebraucht die Schwangerschaft zu genie├čen aber du musst dran denken das du dein Baby in diesem Beruf sehr gef├Ąhrdest . Und dieses Risiko w├╝rde ich an deiner Stelle nicht eingehen .

(10) 28.07.19 - 17:23

Ich pers├Ânlich w├╝rde es sofort meinem AG mitteilen, dass ich schwanger bin. Aber ich muss dazu sagen , ich verstehe dieses Verheimlichen auch nicht. Ich hatte letztes Jahr einen Abgang in der 8. SSW und mein Arbeitgeber wusste ab Tag 1 Bescheid, dass ich schwanger war. Es ├Ąndert doch nichts und ich verstehe den Hintergrund nicht, warum man es nicht sagen will, sondern stattdessen das Baby gef├Ąhrdet. Bei bestimmten Berufen hat es doch nunmal seinen Sinn, dass man sofort ein BV bekommt Ôś║´ŞĆÔś║´ŞĆ Entspann dich, genie├č die Zeit zu Hause und wenn es nicht gut ausgeht (wovon man ja nicht ausgeht) dann ist meine Arbeit das letzte Wotan ich denke, dann habe ich andere sorgen. Alles gute ­čŹÇ

  • (11) 28.07.19 - 17:30

    Ich danke dir f├╝r deine Antwort­čśŐ

    • (12) 28.07.19 - 17:32

      Na klar gerne, denk an dich und deine Gesundheit. Und wenn du es partout nicht sagen magst, lass dich auf jeden fall krank schreiben.

      • (13) 28.07.19 - 17:34

        Ich denke,ich werde es denen sagen,doch habe einfach Sorge ­čśů­čÖł

        (16) 28.07.19 - 17:44

        Obwohl ich wie gesagt letztes Jahr einen MA hatte, hatte ich nicht eine Sekunde ein schlechtes Gewissen mich wieder sofort wieder schwanger zu melden. Und zwar sofort mit positivem SST. Ich habe so viele Jahre in der Kinderwunsch Klinik hinter mir, spritzen, Vollnarkosen, Medikamente. Ich bin 38 Jahre alt und mir ist echt bewusst, wie viele Wunder da zusammenkommen m├╝ssen, damit alles klappt. In dieser Situation bin ich und das Baby mir am wichtigsten. Und wenn ich mich 5mal schwanger melden und nach ein paar Wochen wiederkommen w├╝rde, ich w├╝rde es immer wieder so handhaben. Man kann echt dankbar sein, dass man ein sofortiges BV bekommt, viele m├╝ssen erst daf├╝r k├Ąmpfen Ôś║´ŞĆ

        • (17) 28.07.19 - 17:47

          Danke f├╝r deine Offenheit!
          Ich werde wohl morgen noch den Fr├╝hdienst machen. Danach habe ich 2 Tage frei. An den Tagen kann ich mich ja dann mit dem FA oder HA in Verbindung setzen ­čśŐ

(18) 28.07.19 - 18:13

Hallo,
ich bin in einer ├Ąhnlichen Situation.
Ich hatte auch schon 2 FG's und 1 biochemische SS und bin aktuell wieder frisch schwanger.
Habe auch geplant mich krank schreiben zu lassen bis zur 12. Woche und dann BV.
Ich hoffe es klappt so wie ich es geplant habe und am wichtigsten: die Schwangerschaft h├Ąlt!

Viel Gl├╝ck und alles Gute!

(20) 28.07.19 - 18:46

Hi,
Gl├╝ckwunsch und alles gute zur Schwangerschaft.
Wei├čt du, dein AG wird doch ohnehin davon ausgehen,dass du wieder schwanger werden willst, da er ja von der FG wei├č. Ob das jetzt oder in den n├Ąchsten Wochen ist, es wird ihn nicht ├╝berraschen.
Ich denke sogar mit einem BV f├Ąhrt er besser, da er ja dann kein Gehalt zahlen muss.
Und f├╝r dich und das Kind ist es auch besser.
Ich w├╝rde es melden.
lg

(21) 28.07.19 - 19:13

Ich habe es beim 1.mal sofort gesagt..BV vom Ag (auch zeitarbeit).. 9. Ssw Fehlgeburt.

Beim 2.mal war ich 2 Wochen krank geschrieben..dann habe ich es gesagt und bv bekommen. Passieren kann IMMER was.. auch 39ssw

(22) 28.07.19 - 19:16

Also ich arbeite als KS auf einer interdisziplin├Ąren Station. Daher alles gemischt. Bei uns im Haus wird seit drei vier Jahren sofort Berufsverbot ausgesprochen. Ich habe nun letzte Woche Montag erfahren dass ich schwanger bin. (Habe zur Sicherheit 3 Tests gemacht­čśé). Habe anschlie├čend den Rest der Woche noch gearbeitet und niemanden etwas erz├Ąhlt auf Arbeit. Da ich den ersten Termin beim FA abwarten will. Nun dieser ist jetzt morgen Vormittag und anschlie├čend gehe ich in den Sp├Ątdienst, von dort aus werde ich dann schauen dass ich es an die PDL bringe. So wird dann vermutlich morgen erstmal mein letzter Arbeitstag sein. See das ganze mit gemischten Gef├╝hlen. Es wird auf jedenfall eine Umstellung.

Bin schon sehr gespannt auf morgen. Es ist meine erste Schwangerschaft.
Lg

Top Diskussionen anzeigen