Wann macht Elterngeld+ Sinn?

    • (1) 29.07.19 - 10:43

      Hallo ihr Lieben,
      ich bin ab morgen in der 18 SSW und wir fangen gerade an, uns durch den Elternzeit/Elterngeld Dschungel zu kämpfen.

      Ich möchte mindestens volle 2 Jahre daheim bleiben, ohne noch nebenher Teilzeit zu arbeiten.
      Von daher dachte ich, das Elterngeldplus bietet sich dafür an.
      Jetzt lese ich überall, das wäre für diejenigen gedacht die nebenher noch arbeiten möchten.

      Ach herrje....kennt ihr professionelle Hilfe, die man dafür in Anspruch nehmen kann? :D

      LG

      • (2) 29.07.19 - 10:57

        "Jetzt lese ich überall, das wäre für diejenigen gedacht die nebenher noch arbeiten möchten."

        Nein, so ist es nicht. Es kann Vorteile haben, EG Plus zu beziehen, wenn man nebenher arbeitet, muss aber auch nicht sein.

        Wenn du zwei volle Jahre zu Hause bleiben möchtest, kannst du Basis Elterngeld für 12 Monate beziehen und dir das Geld selbst auf zwei Jahre aufteilen oder du kannst bis zu 22 Monate EG beziehen, wenn du die Monate nach dem Mutterschutz in EG Plus Monate aufteilst. In EG Plus Monaten bekommst du genau die Hälfte vom normalen Elterngeld.

        Arbeiten musst du dafür nicht.

        Interessant wäre vielleicht noch, ob und wann das nächste Kind geplant ist. Bei Basis-EG kann man nämlich nur die 12 Monate Elterngeldbezug für die Berechnung des nächsten Elterngelds ausklammern, bei EG Plus sind es bis zu 14 Monate.

        VG Isa

        Wir nehmen auch EG+ ohne Zuverdienst. Einfach weil ich Sorge hatte, dass wir nicht konsequent genug sind um uns das Eg auf zwei Jahre selbst aufzuteilen ;-)

        Der Tipp, bei Elterngeld Plus könne man nebenher arbeiten, kann auch falsch sein. Bei entsprechendem Einkommen ist es vorteilhafter Basiselterngeld zu nehmen und im Anschluss ganz ohne Elterngeld zu arbeiten.

Top Diskussionen anzeigen