Berechnung Elterngeld

    • (1) 14.08.19 - 16:24

      Hallo zusammen!

      Ich habe mal eine Frage an euch: unser Sohn wird jetzt 4 Monate und wir wollen im Frühjahr noch mal eine ICSI Für ein Geschwisterkind machen. Da unser kleiner ein Frühchen war, werde ich nach Feststellung einer Schwangerschaft direkt ins BV gehen. Ich habe 2 Jahre Elternzeit eingereicht und werde ab dem 1.06.20 wieder für 25-30 Stunden arbeiten gehen. Bekomme ich dann das Eltern Geld für Kind Nummer zwei aus dem Durchschnitt des Gehalts aus dem BV und dem aktuellen Elterngeld? (Wenn es zb direkt im April/Mai klappen würde, wäre ja rein rechnerisch beides noch an Einkommen da)

      Ich hoffe ihr versteht meine „Schachtelfrage“ 😂

      Grüße Jojo

      • Ach und ist das aktuelle Elterngeld dann der brutto oder netto Wert 🤷‍♀️

        (3) 14.08.19 - 21:56

        Dein aktuelles Elterngeld ist eine Lohnersatzleistung, und zählt somit 0.
        Ist deine Teilzeit schon schriftlich festgehalten? Dann dann rechnet sich dein Elterngeld aus dem Teilzeit Gehalt und entsprechenden Monaten von vor dem ersten Mutterschutz.
        Ist deine Teilzeit nicht bestätigt, bekommst du kein BV, weil du ja noch in Elternzeit bist.

        • (4) 14.08.19 - 23:32

          Es ist mit dem Chef abgesprochen und ich weiß bereits, was ich an Gehalt bekomme. Dass heißt, wenn ich es von. AH schriftlich habe, dass ich in Teilzeit arbeite, bekomme ich auch davon das Geld. Habe ich nix schriftliches, dann nur den mindertest Satz? Sprich wenn ich ich im Mai Urlaub habe und ab dem 1.06. arbeite, und dann Schwager wäre, würde was angerechnet werden? Die 10 Monte Schwangerschaft und der Rest? Ich verstehe es gerade nicht, dort 🙈

          • (5) 14.08.19 - 23:45

            Gehen wir von et im Dezember aus. Muttrrschutz ab November. Berechnung also aus dem Gehalt von November 2019 bis Oktober 2020. Also nimmst du das tz Gehalt Juni bis Oktober, und 7 Monate von vor dem ersten Mutterschutz, da du 12 Monate Elterngeld ausklammern kannst.

            Hast du die tz nicht schriftlich, bekommst du wohl den Mindestsatz.

            (6) 14.08.19 - 23:48

            Aber was meinst du mit Urlaub im Mai? Fängst du eigentlich schon im Mai wieder an zu arbeiten?

            • (7) 15.08.19 - 00:05

              Theoretisch ab dem 29.04. so war es vereinbart. Habe aber noch den resturlaub von 2019, da unser kleiner 8 Wochen zu früh war und ich davor krankgeschrieben war. Somit war vereinbart, dass ich erst den resturlaub nehme und dann zum 1.06.2020 statt zum 29.04.2020 Anfange.

              Die zwei Jahre Elternzeit habe ich nur beantragt, weil mir eine Beratungsstelle sagte, dass wenn ich 2 Jahre einreiche, aber nach einem Jahr bis zu 30 Stunden arbeitet (die darf man wohl) wird doppelt in die Rentenkasse eingezahlt. Eigentlich wollte ich nur ein Jahr einreichen

Top Diskussionen anzeigen