Schwanger in neuem Unternehmen als EZ-Vertretung

    • (1) 22.08.19 - 08:58

      Hallo.
      In meinem jetzigen Job geht es mir schlecht und ich habe ein neues Angebot als Elternzeitvertretung bis Ende nächsten Jahres.
      Ein kleines Unternehmen muss ich dazu sagen.

      Wir möchten ein Kind und würde mich jetzt super schlecht fühlen eine Schwangerschaft anzukündigen. Es ist noch nicht so weit, aber herrje es graut mir schon.

      • Dann warte doch einfach noch mit dem Schwangerwerden.

        • Wenn man das planen könnte, würde ich das machen.
          Vielleicht dauert es ja auch ein Jahr bis es klappt ... Dann würde ich jetzt nicht extra warten wollen. Aber dann wären meine Sorgen auch unberechtigt.

          (4) 22.08.19 - 12:38

          Das dachte ich auch immer.
          Warten mit dem SS werden weil dieses und jenes. Wegen diesem und jenem haben wir 2 Jahre geschoben.

          ... Dann ging es mit üben los.. das ist jetzt 3 Jahre her.
          Das erste Kind wäre mittlerweile 2 Jahre alt...aber wir haben immer noch keins.

          Mittlerweile sehe ich das alles völlig anders.
          Wer das Gefühl hat, ein Kind haben zu wollen, sollte anfangen. Man weiß nicht ob es klappt oder wann.
          SS werden ist keine Selbstverständlichkeit. Es ist ein Zufall, dem manchen Menschen begegnen und andere nicht.
          Manche plötzlich, manche spät, andere garnicht

      Hallo,

      meine persönliche Meinung:
      bei einer Stelle die ja schon Elternzeitvertretung ist nach kurzer Zeit anzukommen um die (geplante) Schwangerschaft mitzuteilen.. ja, ich finde es durchaus angebracht sich dabei schlecht zu fühlen. Die feine Art wäre das nun nicht.

      Hast Du denn hetzt einen festen Vertrag den Du gegen einen befristeten tauschen würdest? (Beim Plan schwanger zu werden evtl. auch eher ungünstig?)

    Hi,
    wenn das Risiko für dich ok ist (befristung, was ist mit anschluss, auswirkungen elterngeld wenn alo...).
    in einem job, der krank macht, muss niemand bleiben der alternativen hat. vllt könnt ihr ja mit dem üben ein paar monate abwarten, wielange wäre die ez vertretung?

Für den AG scheiße.. aber er kennt dein alter+Geschlecht.. entsprechend kennt er das Risiko bei Frauen.

Ein Kind passt selten perfekt in den Lebenslauf. Was ich aber zu bedenken gebe: bist du schwanger und der Job nur befristet.. wärst du halt arbeitslos

  • Ja, es wäre gut, wenn das Kind im so zur Welt kommt, dass ich noch angestellt bin aber kurz vor Auslauf des Vertrags ... aber wie das Leben so spielt ... Wir werden sehen.

    Das ist als Frau wirklich Mist.

Top Diskussionen anzeigen