Suchen an Ostern mit mehreren Kinder

    • (1) 17.04.14 - 10:52

      Hallo
      da ich selbst Einzelkind bin war es bei uns immer ganz klar, wenn ich als Kind bei der Suche was gefunden hab wars für mich. Da wir selten Ostern daheim waren, sondern meist im Urlaub hab ich eben meist in Hotelzimmern/Ferienwohnungen/Gärten gesucht und da wars eh klar. Außerdem gabs in erster Linie materielle Dinge, also Bücher, kleine Spielsachen, die eben ins Fluggepäck/Auto gepasst haben. Süßigkeiten eher nicht, die gabs dann gemeinsam aufm Osterspaziergang/wanderung aus der Tasche nach dem Picknick mit gefärbten Eiern.
      Mein Mann hat einen deutlich jüngeren Bruder und die haben Ostern immer gemeinsam gesucht und alles wurde auf einen Tisch gelegt und dann gerecht geteilt. es gab Eier und Ostersüßigkeiten für alle - also die Kinder haben auch für die Erwachsenen gesucht und es wurde eben entsprechend aufgeteilt.
      Unsere beiden Großen sind nun 3 und ich denke dieses Jahr kapieren sie das Suchen auch. außerdem haben sie im Kindergarten vom Osterhasen gehört und es gab auch eine Osternestsuche im KiGa.

      Wir sind jetrzt etwas am hadern, weil wir so total unterschiedliche Einstellungen haben. ich finde man sollte Süßigkeiten nicht so als Geschenk hochhalten, mein Mann findet Geschenke lächerlich.
      Sie werden jetzt bekommen - Bücher, ein Wurfspiel, Krokett, einen neuen Ball, ein Brettspiel, die Buben Wanderschuhe (sehr gewünscht zumal wir morgen auch in Wanderurlaub fahren passend) und alle bekommen Ostersüßigkeiten vom Lindthasen bis zum Drageeei. soweit so gut ....

      ABER wie macht man das bei mehreren Kindern? werden die Geschenke farbig markiert? Name drauf geschrieben? müssen alle erst mal zusammensuchen und dann angeschaut? wie hält man sie davon ab aufm Weg schon die Hälfte aufzufuttern? Habt Ihr Tips?

      • (2) 17.04.14 - 11:42

        Wir haben zwar ein Einzelkind, aber bei meinen Eltern sucht dann die Cousine ja mit, wir lassen die Kinder immer alles finden, lenken aber auch mal nach links oder rechts um, aber meist bekommen sie ähnliche Sachen, notfalls wird am Ende getauscht, das merken sie nicht oder ist auch ok, aber soviel zu Ostern nur von Euch, gibt es dann noch Großelterngeschenke? Oh je.

        Paul bekommt von uns einen neuen Kindergartenrucksack von KIK, ein Hörspiel, ein Shirt und Kinderschokolade Osterkram, denn dann bekommt er ja noch alles mögliche von den Großeltern.

        Ich glaube ich würde die Dinge die ihr nicht mitnehmt nicht schenken, da sind sie dann traurig, dass es nicht mitkommt, könnt ihr ja später mal schenken, Kindertag oder so Sommergeschenke - Wurfspiel, Krokett...

        • (3) 17.04.14 - 11:51

          danke für Deine Meinung

          nein, es gibt keine Großelterngeschenke bzw von meinen Eltern bekommt der Osterhase die Wanderschuhe finanziert und meine Schwiegereltern sind beleidigt, dass wir Ostern wegfahren und darum gibts gar nix - das letzte Mal die Kinder gesehen haben sie im Februar am Geburtstag der Großen ca 5 Minuten, da nehmen wir auf solch Kinderreien sicher keine Rücksicht

          ich finde jetzt jeder ein Buch, ein Spiel für den Garten (die für den Urlaub quasi gekauft sind um dort draußen was spielen zu können) und Süßigkeiten nicht wirklich viel #kratz

          übrigens würde es meine Zwillinge immer merken wenn man ihne was umtauscht. die merken, wenn es 2 Minipäcken Haribo gibt, dass der eine aber das mit dem eselsohr bekommen hatte und bestehen auch auf eigene Gescehnek (was ich auch richtig und wichtig finde)

      (4) 17.04.14 - 12:13

      Hallo,

      auch für unsere Beiden wird es das erstemal auf Osternestsuche gehen.

      Ich habe für jeden so ein Pappei für die Süßigkeiten und eine Playmo-Ei - mit jedem vorher die Farbe besprochen!. Dazu noch mehr kleine Schokoeier und Hasen. Mein Mann darf das dann verstecken, also die 2 großen Sachen zusammen und den Rest wie er mag.

      Ich hoffe jeder findet sein Nest und beim Rest habe ich zum Glück nur einen "gierigen" Zwilling. Jeder kann sich an Schoki satt essen, auch aufm Weg. Meinen kleinen "Hamster" werd ich extra im Auge behalten und ggf. ablenken, damit der "Brave" auch was findet.

      Zusammensuchen und dann teilen würde bei uns NIE! funktionieren. Wenn sie von sich aus tauschen wollen ist das okay.

      Ach ja, Oma und Opa haben auch neue Sandalen für die beiden gesponsert, die werden aber nicht direkt vom Osterhasen gebracht.

      Bin schon auf weitere Tipps hier gespannt. Ist bei Zwillingen wohl auch was anderes, als bei nicht gleich alten Geschwistern.

      LG
      Katharina

      • (5) 17.04.14 - 12:28

        ich sehe auch andere machen sich da gedanken mit gleichalten Suchern :-)

        wir haben auch einen "süßen" und einen "nicht so süßen" Zwilling - da ist mir klar, dass der eine schnell was in den Mund stecken wird, wenn wir nicht gucken ... Problematisch wird aber vermutlich die kleine Schwester, die mit 15 Monaten durchdie großen Brüder (die in nem Alter weit davon entfernt waren Süßigkeiten zu kennen) Süßes kennen und lieben gelernt hat und vermutlich nen riesen Aufstand machen wird, wenn sie nicht auch oder auch nur weniger bekommt als die anderen #mampf#nanana ... irgendwie freu ich mich drauf, aber irgendwie hab ich auch nen Horror wie der Teil des Tages wohl laufen wird #kratz#zitter

    (6) 17.04.14 - 12:13

    Wir haben 3 Kinder und sie suchen heute mit 21, 17, und 13 immer noch gern ;-)

    Wir haben es immer so gemacht. Bei schönen Wetter im Garten,jedes Kind hatte eine andere Ecke zum suchen und zusätzlich hatte jede ihren Namen oder das eigene Foto am Korb/Nest, und Geschenken.

    Bei schlechten Wetter wurde im Wohnzimmer versteckt und auch da aufgeteilt.

    Hat ein Kind vom anderen Kind etwas gefunden musste es zurück versteckt werden und dann wurde aufgepasst ob diejenige das auch findet.

    Bei uns hat das immer super geklappt.

    VG 280869

(8) 17.04.14 - 14:50

Hallo!

Wir sind eine Patchworkfamilie mit 5 Kindern und haben jahrelang gemeinsam die Ostereiersuche ganz klassisch veranstaltet:

Süßigkeiten (eine MENGE) im Garten versteckt. Auf "Los geht's los" und alle 5 Kinder sind mit Körbchen bewaffnet losgestürmt. Danach haben sie STUNDEN gemeinsam auf ihren Zimmern verbracht und die Beute gerecht aufgeteilt :)

WIr haben allerdings schon am Abend vor Ostern abgezählt, dass alles durch 5 teilbar ist.... und alles, was in den Großpackungen nicht durch 5 teilbar war, ging direkt in eine Extratüte für Mama und Papa *lechz* #koch

Hat immer geklappt und wir hatten immer wunderschöne Osterfeste zusammen.

lg, liki

(10) 17.04.14 - 18:31

Hallo,

Bis jetzt habe ich immer alles schön einzeln versteckt und der Große hatte seinen Spaß beim suchen, die Mittlere war letztes Jahr noch zu klein um das Prinzip zu verstehen und hat einfach das gefuttert was sie grad gefunden hatte.
Geschenke habe ich dann jeweils blau und rosa verpackt zum erkennen.

Dieses Jahr habe ich mich widerwillen dazu entschlossen osternester fertig zu machen und diese zu verstecken.
Mein Großer ist im Moment in einer komischen Phase, will nicht teilen und stichelt ständig gegen seine Schwester und sie lässt sich immer von ihm einreden sie müsse ihm alles überlassen.
Der Kleinste ist mit 1,5 einfach noch zu klein und würde wohl zu kurz kommen.

Mein Mann hat mich also zu den Nestern überredet, es war bei ihm damals mit 3 weiteren Geschwistern auch immer so.
Ich denke es ist besser, sonst gibt's nur Geheule.
Ich werde die Körbchen mit Namen versehen, der Große kann jetzt lesen und wird das identifizieren schon übernehmen ;-)

LG

(11) 17.04.14 - 20:40

Hallo :-)
Ich persönlich finde den Geschenkewahn zu Ostern auch schon teilweise sehr erschreckend... #schwitz
Was du den Kids da schenken willst, ist meiner Meinung nach vielzuviel.. (das meine ich jetzt aber nicht böse, ist halt meine Meinung #schein)
Bei uns gibt es für alle etwas zu naschen - das suchen alle und es wird geteilt...

Und es gibt eine Kleinigkeit für jeden verpackt und das ist namentlich gekennzeichnet...
Wer was findet, was ihm nicht gehört -- liegen lassen!!! ;-)
Wir suchen hier auch alle zusammen, groß, wie kleine Familienmitglieder... #hicks
Ich verstecke für alle, meine Mann danach was für mich... #verliebt

Uns geht es bei Ostern nicht um die Geschenke, sondern darum, die Zeit zusammen bestmöglich zu füllen, mit Spaß für alle Beteiligten... #schein

Und Naschis sind für uns auuch Geschenke... #freu

Ich hoffe, ihr kommt noch auf einen Nenner.... ;-)

lg Tanja

  • (12) 17.04.14 - 20:49

    danke für Deine Meinung

    wir haben ja den gemeinsamen Nenner gefunden - ein Buch, ein Geschenk, die gewünschten Wanderschuhe und Süßigkeiten - alles würden sie auch so bekommen, ist halt n Anlass, wenns den nicht gäbe gäbe es die Geschenke eben als Urlaubsdraingabe

    übrigens gehts es für uns an Ostern darum, dass Christus wieder auferstanden ist und die Erinnerung daran

(14) 18.04.14 - 11:14

Hallo

ich schneide seit Jahren immer für jedes Kind ein Tonpapierei in ihrer Farbe aus und male bzw. schreibe die genaue anzahl drauf von was sie wieviel bekommen.

Ich verstecke alles einzeln in der Wohnung und die beiden suchen dann ca 60 qm ab und das kann dauern aber macht einen heidenspass.

Meine Kinder bekommen nicht viel Süßes und das meiste sind Gummibärchen. Weil es eh notwenidg war bekommt mein Sohn ein gebrauchtes größeres Fahrrad und dass es gerecht wird die Tochter ein Slacklineset.

lg

#ei #ei

(15) 20.04.14 - 21:46

hallo,

also wir verstecken mehrere kleine Päckchen oder Nestchen oder Tütchen, wie es halt grade passt und da steht immer der Name drauf. So is es gerecht und jeder hat gleich viel. Und da das suchen viel spaß macht, sind es eben ein paar Geschenke die versteckt werden. und wenn jemand was vom andren findet gibt er es dem entweder oder legt es wieder hin und guckt ob es der andre selber noch findet, je nachdem wie es halt passt und ob es der andre gesehen hat... :-) LG

(16) 21.04.14 - 12:05

unser osterhase kann bis 4 zählen und legt IMMER 4 stückchen auf eine stelle. entweder ist es ersichtlich wem welches gehört, oder die kids verteilen halt... ist ja normalerweise 4x das selbe, oder es sind halt zwei rosa zwei blaue sachen, dann wird entsprechend verteilt.

und am ende findet sich halt das nest mit den kleinigkeiten für jedes kind. und dass der 10 jährige nicht das rosa körbchen mit der minniemaus drin bekommt ist klar ;-) ich habe nur an einer seite je einen buichstaben drauf geschrieben, aber meist ist es auch so auf den ersten blick klar...

in der küche wird dann ausgewckelt was eingewickelt ist, das erste schokoei verzehrt (auf die idee unterwegs aufzufuttern sind sie noch nie gekommen) und ggf wird schoki getauscht, damit jeder "auch eins mit blauem/lila/gelbem papier" hat und gut ists...

was nicht farbig markiert ist (jedes kind hat hier eh so seine farbe) wird einfach gerecht verteilt, das klappt i.d.R. ganz gut... sogar bei 4en...

lg gussy

(17) 19.03.15 - 20:55

Da meine Kids lesen können, bekommt jeder sein Körbchen mit dem Namen drauf. Es ist zwar immer gleichwertig, aber eine Kleinigkeit ist schon personenbezogen.

Im Kindergarten kommt in jedes Nest eine Memorykarte als Erkennung und die zweite Karte bekommt das Kind in die Hand.

Top Diskussionen anzeigen