Gibts hier Mami´s von Kindern mit Nachtschreck?

Hallo ihr lieben

Gestern hatte ich ja mal ein Auskotzposting, daraufhin bin ich zum Kinderarzt und er stellte mir die Diagnose, dass mein kleiner an Nachtschreck leidet. #schock #schmoll

Er sagte, dass es nicht behandelbar seie und wenn er so einen Anfall hat, soll ich ihn in seinem Bett liegen lassen und schreien lassen, weil er mich so oder so garnicht für wahr nehmen würde, er wäre dann wie in einem Trance Zustand...

Jetzt meine Frage, wie geht ihr damit um?
Was macht ihr bei solchen Atacken mit euren Kindern?

Ich habe ihn gestern abend als er es hatte aus dem Bett genommen und bin mit ihm durch die Wohnung gelaufen, dann wurde er wach und dann habe ich ihn wieder hingelegt und er ist friedlich eingeschlafen...

Ist das denn nicht eher eine Lösung, dass man die Kinder hochnimmt und versucht sie sanft zu wecken, oder soll man sie wirklich einfach liegen und schreien lassen?

LG Chrissy

es gibt ein tolles homöopathisches Mittel bei Nachtschreck (wir hatten den nämlcib genau vor einem Jahr hier-einen Monate hat er uns Nacht für Nacht heimgesucht#augen)
----------------------------------------------------------------------------
Ängstlich, körperlich und geistig ruhelos, Alpträume, schreckt nachts auf, schlaflos nach Schreck
verschlechtert abends, nachts, in warmen Räumen, Musik, Rauch
Aconitum D 6
1 Tablette oder 3 Globuli oder 5 Tropfen 1/2 Stunde vor dem Schlafengehen, alle halbe Stunde wiederholen, bis der Schlaf eingetreten ist

Aconitum hilft super bei allen Arten von Schreck,Schock oder Panik.

Und es ist auch das erste Mittel wenn eine akute Erkältung im Anmarsch ist!

LG Tina

#kratz Hmm, mein Kinderarzt sagte mir, es sei nicht behandelbar, weder mit Globuli noch sonst irgendwelchen Medikamenten, er sagte die Zeit heilt das #kratz

na ja dann kennt dein Kia sich wohl nicht aus mit Homöopathie. :-p


wir sind damit sehr gut gefahren.

sie ersten Nächte war meine Tochter völlig paniosch,fdann hat sie Aconitum bekommen und sie ist zwar aufgewacht,man hat leise auf sie eingeredet und sie ist wieder eingeschlafen.

weitere 2 Kommentare laden

hallo

mein kleiner hatte dies auch.. aber es ist wieder besser geworden


er nimmt dich dann wirklich nicht war.. das hat bei uns zeitweise bis zu 2 std gedauert das schreien.. er hat sich von uns weggedrückt und auf den boden fallen lassen und lauter so ne sachen... also es war sehr heftig bei meinem zwerg..
das muss aber nicht immer so sein..

wir haben es da noch nicht gekannt und versucht ihn zu beruhigen.. 1 mal sogar den arzt gerufen..da hat er nicht mehr aufgehört zu schreien....

aber als wir dann das ganze erklärt bekamen hab ich auch verstanden warum er nicht auf uns reagiert hat..
es ist wirklich besser "wenn er sich wert" ihn nicht hoch zu nehmen...
ansonsten bleib bei ihm und versuch ihn durch reden und aufjedenfall licht zu beruhigen.. auf keinen fall alleine lassen..

lg dani und justin

ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

Huhu..

Bibabutzefrau hat recht...probier es mit Aconitum und lass ihn nicht schreien...

LG Druschi

Hallo

wir hatten auch damit zu kämpfen. Ich habe es auch erst nach 2 Tagen erfahren, was das eigetnlich ist.

Hab mir die 1. und 2. Nacht keine großen Gedanken gemacht, weil Ben schon immer ein schlechter Schläfer war.

Zum Glück ist es wieder vorbei !

Ist dir vielleicht aufgefallen, dass dein Zwerg weniger schläft ? Vielleicht zu wenig ?

Hab dir mal was rausgesucht. Da steht das alles sehr gut drin, finde ich.

Wünsch euch alles gute

>>>>Was ist der Nachtschreck?
Den Nachtschreck, manchmal auch Nachtterror genannt, haben etwa 15 Prozent aller Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren, obwohl ihn auch Babys im Alter ab neun Monaten haben können. Technisch gesehen werden sie von einem plötzlichen Hochfahren aus der Nicht-REM-Phase oder Nicht-Traumphase verursacht. Ein Kind in diesem Zustand weint, wimmert oder schlägt um sich. "Es sieht nicht verängstigt aus, aber es wirkt verwirrt" ....

Wie lange hält der Nachtschreck an?
Ein Schreck kann zwischen zwei und 30 Minuten anhalten. Ein Kinder in diesem Zustand lässt sich nicht beruhigen. Das kann für Eltern sehr beängstigend sein, wenn selbst wiederholte Beruhigungsversuche nicht wirken.

Wie soll ich mich verhalten?
Natürlich wollen Sie Ihrem Kind Geborgenheit vermitteln, aber das reicht nicht. Ihr Schatz hängt zwischen zwei Schlafphasen fest - sehalb können Sie ihm entweder eine Flasche Milch anbieten, so dass es wieder in tiefen Schlaf sinken kann. Oder Sie nehmen es aus dem Bett und tragen es in einen anderen Raum, woduch es geweckt werden könnte. Wenn keine dieser Methoden funktioniert, dann - so sagen Experten - muss man sich daran erinnern, dass das Kind nicht wirklich wach ist. Obwohl es schmerzlich ist, seinen kleinen Liebling in diesem aufgelösten Zustand zu sehen, dringen Ihre Beruhigungsversuche gar nicht bis zu ihm durch - es kann sogar sein, dass Ihr Kind Ihre Anwesenheit nicht einmal bemerkt.

Was soll ich tun, wenn es passiert?
Am besten setzen Sie sich in die Nähe Ihres Kindes und warten, bis der Schreck vorbei ist. Alternativ können Sie versuchen, Ihr Kind in einen anderen Raum - oder nach draußen zu tragen, wo die Temperatur eine ganz andere ist. Das kann Ihr Kind in eine leichtere Schlafphase versetzen.
Innerhalb von 15 bis 20 Minuten sollte sich Ihr Kind beruhigen, aufwachen oder wieder in tiefen Schlaf sinken. Am Morgen wird es sich an den Vorfall nicht erinnern, und Sie sollten das Thema auch nicht anschneiden.

....<<<<<<

Quelle: babycenter.de

http://www.google.de/search?hl=de&q=Pavor+Nocturnus+&btnG=Suche&meta=


Und das schreien tagsüber?? Hat der KiA darüber was gesagt???

Ich hoffe du hörst jetzt wenigstens auf ihn zu "klappsen"!

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.


MfG