Was tun gegen starken Husten?

    • (1) 14.01.11 - 20:35

      Meine Tochter ist 1 1/2 Jahre alt und hat seit Anfang der Woche extrem starken Husten. Ich war heute schon im Krankenhaus mit ihr, weil sie hohes Fieber hatte. Das Problem ist, dass sie nicht schlafen kann und ständig wach wird und sich auch oft übergeben muss durch den Husten. Sie nimmt ihren Hustensaft auch nicht wirklich. Wir haben da: Tussamag, Prospan und Ambroxol. Ich hoffe, ich hab die Namen alle richtig geschrieben. Außerdem bekommt sie Norufen-Zäpfchen und Antibiotika-Saft. An der Lunge hätte sie aber nichts. Auch keine Mittelohrentzündung oder sonstiges. Es wird ein Virus vermutet. Wenn sie erbricht, kommt auch viel Schleim mit raus.

      Hat jemand einen wirklich guten Tipp, was man ihr noch gegen den Husten geben kann, damit sie wenigstens schlafen kann?


      • Hallo

        bei uns hilft das Hustenelexir von Weleda wahre Wunder und es schmeckt die kleenen sogar.
        Ansonsten Zwiebelsaft und abends ggf. die Milch weglassen, wenn sie noch welche bekommt, da Milch noch mehr verschleimt.

        Gute Besserung.

        LG
        toffiee

        huhu

        mein kleiner fing vorigen samstag nachmittags an zu husten, abends / nachts dann durchgehend. voll den husten..aber noch leicht trocken. nase war auch leicht zu.

        er hatte schnell 39 fieber. lunge war auch frei und wir bekamen bronchenerweiterungstropfen, da er leicht röchelte beim atmen und auch nachts kruppähnliche symtome hatte.

        dann ab sonntag nacht hörte sich das immer schleimiger an. wieder zum arzt, aber sie haben nix hören können, war wohl doch noch frei alles. er hustete ganze 4 nächte komplett durch inkl. bis zum erbrechen und schreikrämpfe. da ich vom arzt keine schleimlöser verschrieben bekam, kaufte ich auf eigene faust selber welchen. nämlich danach besserte es sich und man hörte das der schleim leichter abging. vorher steckte es richtig fest. ich hatte den fluimucil kindersaft.

        für die nase hatten wir nasenspray, und ich hatte dann die vermutung das die nasennebenhöhlen dicht waren und der schleim im hals saß. denn er hatte den einen tag anzeichen das es sich schon auf augen ausweitet. er hatte ja fast seit 5 tagen nicht mehr geschnaupt. aber gestern kam endlich alles raus.

        gestern hatte er erstmal wieder fast durchgeschlafen. endlich.. er war echt nur müde und meckerig, war voll ausgeschlaucht der kleine.

        antibiotika hatten wir keine. lg guppy

      • Hallo,

        was auch immer gut mit hilft ist bei uns das Inhalieren mit dem Pari Boy und Emser Sole. Den Pari Boy hat uns unsere Kinderärztin per Rezept verschrieben, so dass wir keine großen Kosten hatten. Nun inhalieren wir oft auch wenn sich eine Erkältung anbahnt.

        Wenn der Husten zu arg ist und nachts auch Probleme macht, hat uns unsere Kinderärztin noch ein Inhalat mit Cordison aufgeschrieben - das sollten wir aber nur abends nutzen.

        Frag also beim Kinderarzt am besten mal nach.

        Bei starken Husten haben wir auch schon Fluimucil Hustensaft aufgeschrieben bekommen. Der hilft auch sehr gut.

        Gute Besserung, Sabine

        Das hatten wir mal. Starker Husten und dann spucken. Da war er 16 Monate.
        Ich hab ihm Ipecacuanha Globuli gegeben. (alle Stunde 5 Stück) Nach einem halben Tag war alles vorbei.

        Wenn er nur hustet gibts Bryonia oder Drosera Globuli.

Top Diskussionen anzeigen