Aussage KiA zu Grippe .... Bin ich "zu genau"? đŸ€”

Die Schwester (nicht der Arzt) meinte: Es ist doch egal, ob Grippe oder ErkÀltung, was auf dem Papier steht. Es muss auskuriert werden.

Ähm. Ich persönlich finde es aber schon wichtig zu wissen, ob es tatsĂ€chlich Influenza wĂ€re oder nicht.

Oder bin ich jetzt blöd!? Wie seht ihr das?

War zum GlĂŒck nicht unser KiA 😅 wollte nur eine telefonische Auskunft und unser KiA hatte schon zu....

LG

3

hallo,

ich weiß nicht, warum du darĂŒber so pikiert bist.
im grunde hat der arzt doch recht mit dem was er sagt.
ob es nun die 'echte' grippe ist oder ein anderer virus ist in der behandlung und im umgang damit doch gleich. fĂŒr beides gibts keine speziellen medikamente (vom unstrittenen tamiflu mal abgesehen) und beides muss schlihtweg richtig auskuriert werden.

wir stecken hier gerade mitten drin. mein großer fing letzte woche dienstag an und geht auch heite noch nicht in die schule. um sich auszukurieren. ich hab am samstag angefangen und fĂŒhle mich immer noch richtg sch.... ich bemĂŒhe mich so weit es geht mich zu schonen.
war oder ist es die 'echte grippe'? mir wurscht. ich will nur dass es vorbei ist!;-)
im ernst. egal welcher virus, der mensch gehört gepflegt und auskuriert.

das einzige argument was fĂŒr mich zĂ€hlt sind die statistischen daten. aber die sind meiens erachtens eh nicht unbedingt aussagekrĂ€ftig.

lg

10

Na Ja, so ist es nicht.. Influenza ist Meldepflichtig und sehr viel ernster zu nehmen als ein grippalen Infekt. In schweren FĂ€llen kann eine Influenza tödlich enden. Eine Ansteckung ist fĂŒr Ă€ltere Menschen und Menschen mit ImmunschwĂ€che sehr gefĂ€hrlich. Deswegen ist Influenza meldepflichtig. Die Meldung muss spĂ€testens 24 Stunden nach Nachweiß der Erreger, dem zustĂ€ndigen Gesundheitsamt erfolgen.. Bis jetzt ist in 2018 ĂŒber 500 Menschen in Deutschland an Influenza gestorben.

Also einfach nur zu sagen, dass es egal ist ob man nun ein grippalen Infekt hat oder eine Influenza, finde Ich schon sehr Leichtsinnig..

17

Aber außer der Meldung wird doch nichts anders gemacht. Und ansteckend ist man schon vor den ersten Symptomen also so ganz verstehe ich die Panik nicht. Und ja wir hatten schon Influenza und es war sowohl bei meinem Sohn als auch bei meinem Mann sehr deutlich von einem normalen Infekt zu unterscheiden.

weitere Kommentare laden
1

mmhh komische Aussage.
Kenne persönlich noch nicht die echte Grippe aber ich wĂŒrde zu einem weiteren Arzt gehen. Grade kleine Kinder oder Ă€ltere sollen wohl ziemlich gefĂ€hrdet sein bei der echten....:-(

2

Ich kenn "die Echte" auch nicht.

Unserer krÀnkelt grad und gestern wurden in der KiTa gleich mehrere FÀlle gemeldet.

Gerade dann sollte doch eigentlich getestet werden!?

Naja. Wenn er morgen immer noch "so drauf" ist, werd ich ihn vermutlich bei unserer KiA vorstellen.... mĂŒssen..... 😐

4

Hallo,

na sie hat doch Recht mit der Aussage. Oder willst du einen grippalen Infekt auskurieren und eine Influenza nicht? Beides wird gleich behandelt.

Gute Besserung!

LG Py #winke

7

Nun, eine Influenza sollte man ziemlich ernst nehmen, eine Influenza ist nicht ungefĂ€hrlich und ist so weit ich weiß Meldepflichtig. Es ist auch von Vorteil als Familie zu wissen, ob Influenza im Hause ist, oder ob es sich nur um ein grippalen Infekt handelt, der zwar lĂ€stig, aber harmlos ist..

9

Ein grippaler Infekt ist genauso ernstzunehmen, wie eine Influenza. Auch eine simple ErkÀltung kann tödlich verlaufen, wenn sie nicht auskuriert wird.

weitere Kommentare laden
5

Finde ich auch merkwĂŒrdig.. Ich vermute aber dass der Arzt genauer gewesen wĂ€re, wenn Verdacht auf Influenza im Raum stehen wĂŒrde...Viele Menschen nennen ein grippalen Infekt, fĂ€lschlicherweise Grippe. Eine echte Grippe hat ja absolut nichts mit ein grippalen Infekt zu tun. Echte Grippe ist Influenza.. Warum die beiden Erkrankungen fast das gleiche heißen in Deutschland, habe Ich nie verstanden. Es sorgt fĂŒr Verwirrung...

Du kannst ja eigentlich ziemlich einfach Influenza ausschließen. Influenza fĂ€ngt immer sehr plötzlich an mit sehr hohen Fieber, meistens um die 39 Grad. Dazu Muskel, Gelenk und Kopfschmerzen. Es dauert oft Wochen, bevor man wieder zu KrĂ€fte kommt. Man fĂŒhlt sich mehr tot als lebendig..

Bei ein grippalen Infekt, ist der Fieber oft niedriger und es fÀngt meistens schleppend an mit Halskratzen und Schnupfen. In ungefÀhr eine Woche ist der Spuk vorbei.

6

Auskurieren schon. Aber mit einer Influenza wĂŒrde ich doch hier und da anders handeln. Nicht?

Bei Influenza blieb ich zu Haus.

Mit ErkÀltung geht es raus, je nach Allgemeinem Zustand.

Bei Grippe gibt es im KiGa zB eine Info. Bei Schnupfen nicht.

Auch ich mĂŒsste bei Influenza auf Arbeit Meldung machen. Mit nem Husten nicht.

Aber ok. Danke fĂŒr eure Meinung. Ich hĂ€tte Influenza halt "in ne andere Schublade" gesteckt.

LG

11

FĂŒr den Heilungsweg macht es tatsĂ€chlich keinen Unterschied. Zu Komplikationen kann es bei beiden Erkrankungen kommen, dann wĂ€re es evtl. wichtig zu wissen welcher Erreger es genau ist.
Verhalten wÀhrend der Erkrankung hÀngt vom Allgemeinzustand ab und nicht von dem was der Arzt hingeschrieben hat als Diagnose (zumindest in diesem Fall).
Wenn es um die Ansteckungshefahr geht, dĂŒrfte man da keinen Unterschied machen, es ist beides ansteckend.
Wie schon jemand schrieb - Influenza geht mit hohem Fieber und fiesen Gliederschmerzen einher, da geht man sowieso weder in die Kita noch zur Arbeit.
Wurde denn getestet welcher Erreger es ist? Wenn ja, dann ruf nochmal an und frage nach, sag halt, dass du bei einer nachgewiesenen Influenza eben diese Meldung machen musst. Aus Boshaftigkeit wird man dir keine Antwort verweigern, viele drehen halt durch sobald sie Influenza hören, dabei kann man da nichts anderes machen als abzuwarten.

27

Wir waren bisher nicht beim Arzt. Ich warte noch, wie sich sein Zustand entwickelt.

Ich rief nur beim Vertretungs-KiA kurz an. Im KiGa wurden gestern gleich mehrere Grippe-FÀlle gemeldet. Die Schwester meinte eben direkt, das man nicht testen braucht. Die Behandlung wÀre gleich und die Diagnose quasi egal.

Ich dachte aber bisher, Grippe sei ansteckender, "gefÀhrlicher", anstrengender, .....

Danke.

weiteren Kommentar laden
8

Und eine Bekannte war mit Influenza ganze 10 Tage krankgeschrieben. Es war "Ausgangssperre". Ansteckungsgefahr.

Ich schick meinen wieder zur KiTa, wenn das Gröbste einer ErkÀltung vorbei ist und er Fit ist. Meist nach 3-4 Tagen.

20

Naja vielleicht hat der Arzt einfach gemerkt, dass die meisten wieder kommen, wenn er nur eine Woche eine AU ausstellt bei der diesjĂ€hrigen Grippe. Und macht es gleich fĂŒr 2 Wochen sonst sitzen die Leute wieder im Wartezimmer und machen kann er nichts außer einer Folge AU. Und auch eine Grippe ist nur die ersten 3-5 Tage ansteckend aber dir geht es meistens so bescheiden, dass du freiwillig noch lĂ€nger zu Hause bleibst. Mein Großer war 2,5 Wochen zu Hause. Das Fieber war nach einer Woche weg. Aber es hat gedauert bis er wieder fit war fĂŒr Kindergarten. Und auch bei Krippe gilt bei entsprechender Zeit fieberfrei und gutem Allgemeinbefinden kann man in die Kita.

By the was Noro Virus ist auch melde pflichtig. LÀsst du auch bei jedem Magen Darm Infekt testen was es war. Im Vergleich zu Influenza darf bei bestÀtigtem Noro ein Kind ab Feststellung zwei Wochen nicht in eine Betreuungseinrichtung. Egal ob die Symptome schon seit Tagen weg sind.

Und natĂŒrlich gehe ich mit meinem Kind zum Arzt, wenn es ihm tagelang nicht gut geht oder das Fieber weg war und ein paar Tage spĂ€ter wieder kommt. Das kann nĂ€mlich dafĂŒr sprechen dass sich ein Infekt auf Lunge oder Ohren gelegt hat und zur bakteriellen Infektion wurde.

26

Das mit dem Norovirus wusste ich auch nicht. Danke.

Durch Schilder in der KiTa gibt das ja durchaus Anlass zum Test.

Danke dir fĂŒr deine Infos.

weitere Kommentare laden
12

Es gibt keine echte und unechte Grippe.. es gibt einen grippalen Infekt und die grippe.

Da eine grippe meist mit Antibiotika behandelt wird wÀre es schon sinnvoll zu wissen was es nun ist.

Beides muss auskuriert werden.

14

Grippe (Influenza) wird nicht Antibiotikum behandelt. Das wĂŒrde auch gar keinen Sinn machen, da die Erreger Viren sind.

16

Eine Influenza ruft meist zusĂ€tzlich bakterielle Infektionen hervor..und das macht sie auch schnell so komplikationsreich und tötlich. Grade bakterielle LungenentzĂŒndung kommen verhĂ€uft vor.


Bei einer reinen influenza natĂŒrlich kein antibitoika.. aber diese verlĂ€uft auch meist nicht so heftig wie eine Influenza mit einem weiteren bakteriellen Infekt.

weitere Kommentare laden
15

Hallo,

hier wird das von manchen Ärzten auch so gehandhabt. Was die Heilung betrifft, macht es ja auch kaum einen Unterschied. Wenn mein Kind krank ist, bleibt es zu Hause.

Es spielt mehr wegen der Meldepflicht eine Rolle. Ich denke ja, dass es genau deswegen nur ungern mittels Test untersucht wird. An dieser Meldepflicht hĂ€ngt ein ziemlicher bĂŒrokratischer Akt und den scheuen manche Ärzte einfach.

Mir selbst ist das relativ egal. Sollte eine vermeintliche ErkÀltung sich nicht bessern oder das Fieber ungewöhnlich lang anhalten, gehe ich eben noch einmal zum Arzt. Dann wird wahrscheinlich auch eher auf Influenza getestet als wenn man schon am ersten Fiebertag mit Schnupfen beim Arzt auftaucht.

LG