Laufanfänger welche Schuhe draußen

    • (1) 03.02.19 - 08:24

      Guten Morgen!

      Meine Tochter macht im Moment die ersten Schritte frei. An der Hand läuft sie schon ziemlich lange Strecken. Genau da liegt auch mein Problem:

      Sie will nur noch laufen. Sie tobt wenn man sie nicht an die Hand nimmt und mit ihr läuft. Gestern gerade wieder das halbe Shoppingcenter zusammengebrüllt.

      Bisher hat sie nur leichte Krabbelschuhe aus Leder. Da man mit den ersten richtigen Schuhen noch warten soll, sie aber andererseits ständig - auch draußen - laufen möchte, fragen wir uns was sie da anziehen könnte. Die Krabbelschuhe sind bei den Temperaturen einfach zu dünn. Wir haben auch noch Sterntaler Überzieher, aber die sind halt eher zum Fuß einpacken und nicht zum laufen, da stolpert sie über den Stoff.


      Hat jemand Ideen für einen warmen Krabbelschuh mit zumindest wasserabweisender Sohle? Oder es gibt Fellstiefelchen, die haben aber so super empfindliche Wildledersohlen und sehen sofort naja aus - sollte man sowas nehmen?

      Bin dankbar für Anregungen.

      • Wir haben von Ricosta Lauflernschuhe gekauft mit etwas Fütterung drin. Das hält warm genug. Ich weiß, eigentlich sollen sie erst Schuhe tragen, wenn sie schon etwas länger laufen können, aber meine wollte auch nicht mehr in Buggy sitzen oder getragen werden und zuhause werden die Schuhe ja auch sofort wieder ausgezogen. Sonst hätte ich auch nur Geschrei 😉

        • Hi,
          danke für die Antwort!
          Ich dachte auch wir kaufen doch schon die ersten Schuhe, aber weil eben alle davon abgeraten haben hatte ich gehofft es gibt noch eine andere Alternative. Mal schauen ob vielleicht noch jemand etwas empfehlen kann. :-D

          • Ja damit hatte ich mich auch beschäftigt, aber ich hatte auch keine andere Alternative gefunden. Grad wenn die Kinder im Winter mit dem laufen beginnen ist es schwieriger. Aber bevor meine kleine draußen garnicht oder mit nassen Füßen laufen konnte, habe ich mich dann doch für die ersten Schuhe entschieden.

      Hallo,
      ich habe damals Lauflernschuhe von Däumling gekauft, allerdings nicht gefüttert. Er hat Mitte Januar seine ersten freien Schritte gemacht, draußen manchmal an der Hand. Bis er wirklich nennenswerte Strecken frei lief, waren die kalte Wintertage aber so gut wie vorbei. In der Kita haben sie ihm diese gefütterten Überzieher angezogen, das war für die ersten Wochen auch noch voll ok. Winterschuhe können zu klobig und zu schwer sein am Anfang. An kalten Tagen oder bei Regenwetter kannst du sie ja das Shoppingcenter erkunden lassen :)

      • Hallo,
        ja diese gefütterten Überzieher haben wir, aber da stolpert sie über den Stoff, die sind halt so unförmig.
        Es geht mir auch weniger um gefüttert oder nicht, sondern eine wasserundurchlässige Sohle. Die Krabbelschuhe sind halt nur so ein dünnes Leder. Draußen sind die einfach zu kalt und bei nassem Boden schon gar nicht nutzbar.

        Wir fahren in einer Woche in Skiurlaub, da wird es noch kälter werden und sobald man vor die Tür tritt wird das Kind unruhig und quengelt weil sie raus aus dem Buggy will.

        Vielleicht also doch schon richtige Schuhe#kratz

        • Ja, ich verstehe. Die Überzieher sind eher was für den Sandkasten. Die Lederschlappen würde ich nur drinnen nutzen. Ich würde "richtige" Lauflernschuhe kaufen, da ist die Sohle ja auch sehr weich.

          • Also wenn ihr sogar in SkiUrlaub Fahrt würde ich definitiv Schuhe kaufen. Du kannst dich ja in einem Fachgeschäft gut beraten lassen. Bei der Großen haben wir es ohne Schuhe gut und lange geschafft, bei der kleinen ging das nicht. Sie musste ja überall mit und natürlich konnte sie nicht ausschließlich nur im Buggy sitzen. Ich habe einfach aufgepasst dass sie die Schuhe trotzdem nicht so oft an hat. Mal eine Stunde auf dem Spielplatz und dann zu Hause natürlich gleich ausgezogen. Außerdem wird sie ja auch wenn ihr unterwegs seid sitzen und nicht non stop laufen. Deswegen denke ich dass du es schon versuchen kannst Schuhe zu kaufen. LG

            P.s. wir hatten gefütterte Leder- Krabbelschuhe, die waren für unterwegs innen (Shoppingcenter, Flughafen, Flugzeug) gut. Aber nass hätten die nicht werden dürfen.

            • (9) 06.02.19 - 12:46

              Danke für die Antwort!
              Wir waren gestern Schuhe kaufen und haben ein Paar mit weichen Sohlen gekauft in dem sie sich direkt wohl gefühlt hat.

    (10) 03.02.19 - 09:44

    Huhu, wir hatten Lederpuschen bei der großen aber das war im Frühjahr. Meine kleine hat jetzt ihrer ersten Schritte gemacht und draußen können wir v es noch gut vermeiden, wenn das nicht gehen würde, würde ich richtige nehmen, natürlich nur draußen. Ich glaube richtige aus dem Fachgeschäft sind besser wie wenn man sich was zusammenbaut aus überzieher+ Puschen das ist sicher auch nicht so gut. Lg

(12) 03.02.19 - 09:48

Hallo.

Unsere Tochter hat auch im Herbst/Winter laufen gelernt. Wir haben dann für draußen Filii Barfußschuhe gekauft. Die haben eine sehr dünne Sohle und sie konnte damit gut laufen. Ganz ehrlich - sie möchte laufen also würde ich das auch versuchen zu ermöglich. Krabbelschuhe bei dem Wetter führen doch eher zu kalten Füßen oder Geschrei, weil sie nicht laufen darf. Und mit rutschigen überziehern oä machst du es ihr doch unnötig schwer. Damit könnte auch ein Erwachsener schlecht laufen.

Aber ich habe mir damals ähnliche Gedanken gemacht. :-p

Liebe Grüße

(13) 03.02.19 - 10:22

Weißte was..kauf doch einfach normale Lauflernschuhe. Es ist Winter und die Zwerge wollen laufen. Deiner ja ganz besonders. So what? Wo steht geschrieben, dass sie frei laufen können müssen? Das sehe ich nicht so eng. Wir haben das genauso gemacht und es nicht bereut. Die Verkäuferin im Laden fand es auch plausibel. Und 4 Wochen später ist unsere Motte dann eh gelaufen. Also warum jetzt noch Krabbelschuhe kaufen, wenn du eh bald richtiges Schuhwerk brauchst. Das schadet den Füßen ganz sicher nicht. Sie sind ja eh nicht stundenlang am Fuß, sondern eben nur für den Einkauf etc.

Wir hatten die lana Behrens, war begeistert.

(16) 03.02.19 - 13:36

An den Händen sollte sie eigentlich nicht laufen. Aber gut.
Ein paar Schritte sind für mich noch nicht frei laufen.
Wenn es sein muss, nimm welche mit flexibler Sohle. Die ist noch nicht ganz durchgängig, sieht eher aus wie eine Fischgräte. Draußen im Schnee werdet ihr ja noch nicht laufen. Für drinnen im Center oder bei Oma und euch reicht das.

  • (17) 04.02.19 - 10:07

    Nur mal so am rande, wenn ein Kind schon länger an Möbeln läuft und ohne Probleme seitliches Laufen an Möbeln beherscht, darf es auch wenn es möchte an der Hand laufen. Kinder die an der Hand eine Zeit laufen möchte, brauchen einfach die sicherheit durch die Eltern und das ist auch gut so. Übrigens Laufen Kinder die ne Zeit an der Hand gelaufen sind viel besser und sicherer Frei, als kinder die das nicht gemacht haben. LG

    (18) 06.02.19 - 12:56

    Ich weiß man soll nicht so die Hand geben, aber meine Tochter weiß sich zu helfen und hält sich dann am Hosenbein fest. Das finde ich gefährlich, weil ich mich dann nur in Zeitlupe bewegen kann und selber noch halb stolpere. Und es ihr verbieten ist in dem Fall nicht meins, ganz offensichtlich will sie ja unbedingt laufen.
    Sie ist eh äußerst kontrolliert und auf Sicherheit bedacht, hat spät mit dem Laufen angefangen. Sie ist nie umgefallen, sondern setzt sich immer sehr gezielt hin wenn sie nicht mehr kann. Hätten wir Sommer hätte ich einfach weiter gewartet, aber dieses Genörgel weil sie nicht laufen darf zerrt jetzt echt an meinen Nerven.
    Wir haben jetzt Schuhe mit sehr weichen Sohlen gekauft. Die bekommt sie dann wirklich nur an wenn wir mal draußen unterwegs sind. In den letzten Tagen läuft sie eh immer mehr frei rum, es wäre wohl eh fällig geworden.

Kauf ihr Schuhe! Dieses Theater um Schuhe wird nur hier bei Urbia gemacht 🤨
Sie wird am Anfang soooo wenig darin stehen / laufen - was sind schon 1 oder 2 Stunden am Tag in Schuhen, wenn sie den Rest ohne läuft? Die Überzieher fand ich auch immer mehr als unpraktisch und stolprig... Lederpuschen sind was für drinnen. Im Sommer und Frühjahr wird es sicher nochmal die ein oder andere Gelegenheit geben, um barfuß zu laufen.
Das man nun nicht gerade die billigsten Plastiktreter als ersten Schuh kauft, da s versteht sich von selbst...

  • :) wir haben jetzt Schuhe gekauft, ich denke das war schon die richtige Entscheidung und sie ist direkt los gelaufen. Bis in zwei Wochen rennt sie uns wahrscheinlich davon

(21) 03.02.19 - 19:10

Hallo,
wenn eure Tochter jetzt auch draussen frei laufen möchte, würde ich Lauflernschuhe mit sehr weicher Gummisohle empfehlen. Die sind natürlich nicht warm genug, um damit stundenlang im Schnee rum zu laufen, aber ich denke das macht ihr auch noch nicht oder? Wir kamen und kommen gut mit Naturino und Richter klar. Die gibt es beide ungefüttert und gefüttert. Es ist aber natürlich auch von der Fußform abhängig, wie gut ein Schuh sitzt, also definitiv mal im Laden anprobieren. #pro :-)
LG

  • (22) 06.02.19 - 12:58

    Hallo,
    nein es ging nicht um Stunden darin laufen, sondern dass man mal zwischendurch ein paar Minuten toben kann. Ich werde ihr die Schuhe nur dafür anziehen, meist braucht sie sie nicht.

(23) 04.02.19 - 09:59

Wir benutzen Barfußschuhe von Filii und sind begeistert. In den schuhen können sich die Füße auch erstmal gut entwickeln. LG

(24) 06.02.19 - 13:04

Nochmal danke euch allen!
Wir haben schöne weiche Schuhe gekauft in einem Fachgeschäft die auf Kinderschuhe spezialisiert sind. Also sie sie gesehen haben und wie sie läuft, haben sie auch gemeint es wäre jetzt schon ok die Schuhe zu kaufen.
Sie wird die Schuhe erstmal nur als Ausnahme anziehen. Normal sitzt sie draußen im Buggy und hat Krabbelschuhe an. Wenn sie dann mal raus will oder wir auf dem Spielplatz sind werd ich ihr einfach die Schuhe wechseln und sie kann etwas laufen.
Man hat übrigens direkt gemerkt welche Schuhe sie mag und welche nicht. In anderen ist sie wie auf Eiern gelaufen oder hat sich sogar geweigert, aber in den gekauften ist sie direkt los gelaufen.

Top Diskussionen anzeigen