Nachts ohne Windel- sollen wir es versuchen?

    • (1) 15.03.19 - 08:47

      Hey ihr Lieben,

      mein Sohn ist 2 Jahre und 4 Monate alt und seit ca 4 Wochen tagsüber trocken. Unfälle kommen vor, aber sehr selten. Auch zum Mittagsschlaf hat er keine Winde mehr um und es klappt sehr gut. Nun sagt er mir jeden Abend beim Bettfertig machen, er braucht keine Windel. Er sagt auch „Mami ich pullet nicht ins Bett“ ... so süss😅. Aber ich trau mich nicht, die Windel nachts weg zu lassen. 1. habe ich keine Lust aufeinander nasses Bett (kleineres Problem) 2. hab ich Angst, er muss vor sechs Uhr mal aufs Klo und schläft dann nicht wieder ein. Da ich arbeite, muss er aber in die Kita und wenn er vor sechs wach wird, hat er es dort schwer bis zum Mittag. Wir haben einen Nachttopf am Bett zu stehen, damit er nicht bis ins Bad muss. Morgens ist aber fast immer pipi in der Windel. Nun weiß ich aber nicht, ob die von der Nacht ist, oder von morgens weil wir immer noch so lange im Bett liegen und kuscheln.

      Soll ich es einfach mal versuchen?

      Liebe Grüße
      Surfermami

      • Hey... Das ist toll. Ein riesiger Fortschritt für ihn! Trau dich. Daneben kann immer was gehen. Und trockener wird er nicht, wenn du weißt was ich meine... Und er ist bereit dafür. War bei meiner Großen auch so. Oder stell ein Töpfchen neben sein Bett. Da ist für ihn der Weg kürzer. Alles Gute!

        • Ok, dann mach ich das heute Nacht 💪🏻 Ohmann, wenn das klappt, heißt es keine Windeln mehr kaufen! Mein Baby ist dann groß... Darauf bin ich noch gar nicht vorbereitet 🙈

          • Meine Kleine ist jetzt 23 Monate und seit 2 Wochen trocken... Das ist mir auch noch zu früh. Aber sie will definitiv keine Windel mehr am Tage.
            Bei der Großen, sie würde zuerst mit 2 1/4J. nachts trocken... Habe ich ihr solche Unterlagen (90x90) aus dem Sanitätshaus drunter gelegt. Decken eine große Fläche im kleinen Bett ab... Da sie ja doch oft wühlen. Hab dann am Abend neues Bettzeug und Kleidung neben das Bett gelegt, falls doch was daneben geht. So hast du alles parat und muss nicht noch nachts alles zusammensuchen. Abziehen, umziehen, fertig. Töpfchen hingestellt, damit kein weiter Weg ist.
            Und sie hat viell. 4-5 mal rein gemacht. Gleich gemerkt. Alles sauber gemacht und weiter geschlafen.

            Probiert es einfach aus! 💪👍🏻👍🏻👍🏻

      Also ich würde es einfach versuchen. Selbst wenn es mal schief geht ist es auch nicht so schlimm. Man kann doch alles waschen. Ich habe zum Beispiel so eine Unterlage unter dem Bettbezug, damit die Matratze nicht nass wird. Das würde ich auf jeden Fall drauf machen. Du musst eben deinem Sohn sagen, dass er Bescheid sagen soll wenn er mal Pippi muss.
      Ich sehe da also kein Problem. Freue dich lieber, dass er schon trocken ist und auch Nachts keine Windel mehr möchte. Manche haben mit 4 oder 5 Jahren noch eine Windel.

      • Ja, eine Unterlage werde ich auf jeden Fall kaufen! Puh, dann soll es jetzt wirklich so sein... Wie ist denn aus meinem Baby so schnell ein so großer Junge geworden? 😂🙈

    (9) 15.03.19 - 14:34

    Wir haben in dem Alter mal vergessen, abends eine Windel um zu machen. Das ist erst morgens aufgefallen, als ich sie abmachen wollte🙈 Passiert ist nichts, obwohl die Windel morgens immer randvoll war. Getraut hätte ich mich also auch noch nicht. Seit dem war sie dann mit kleinen Unfällen auch nachts trocken.
    Trau dich ruhig! Wenn dein Kind es sich zutraut, klappt es auch!

    Alles Gute

    Ich würde es versuchen, wenn er selbst meint, dass er möchte.

    Kleiner Tipp für nächtliche Unfälle:

    Laken, drüber Nässeschutz- Unterlage (so groß wie das Bett, gibt's zB bei Ama***) und drüber wieder ein Laken.
    So muss man nachts nur die 2 oberen Schichten abziehen und es kann gleich weitergeschlafen werden.

    LG Claudi

Top Diskussionen anzeigen