Fläschchen / 16. Monate

    • (1) 07.08.19 - 11:52
      iyc

      Hallo zusammen,
      Mein 16. Monate alter Sohn bekommt noch bei Bedarf Bebivita 2 Folgemilch in der Nacht und je nachdem auch vor dem schlafen gehen am Mittag oder Abend.
      Wie lange hat euer Kind eine Flasche bekommen und kann ich auch auf die Pre Nahrung umsteigen, oder ist es besser bei 2 zu bleiben ?

      Lg

      • (2) 07.08.19 - 12:07

        Mein Sohn ist jetzt 20 Monate und bekommt auch noch zum einschlafen seine Pre Milch.

        Mal schauen wie lange er die noch haben möchte

        (3) 07.08.19 - 12:29

        Hallo,

        Töchterchen ist jetzt 22 Monate und sie bekommt morgens 120ml Pre (Frühstücksverweigerer) und abends zwischen 150 und 240ml Pre. Sollte der (unwahrscheinliche) Fall eintreten, dass sie nachts wach wird, gibt es auch noch mal 240ml (die rühre ich an, getrunken wird zwischen 120 und 240 alles).
        Abends ist es vorrangig Ritual (beim Abendessen werden ordentliche Portionen gegessen) und morgens vorrangig, damit sie was im Magen hat, bevor es zur Tagesmutter geht. Dort gibt es dann Frühstück, was sie auch mal mehr, mal weniger isst.

        Ich habe mit beiden Flaschen kein Problem. Ich selbst soll bis ich drei Jahre alt war morgens ne Flasche getrunken haben.

        Ach ja, wir haben nie von der Pre-HA umgestellt.

        Alles Gute für euch.
        nudelsuppn

        (4) 07.08.19 - 13:02

        Hallo,
        meine Tochter ist jetzt auch 16 Monate alt und kriegt noch 3 Flaschen Milch je 130 ml. Manchmal auch nur 2. Meist wird eine morgens direkt nach dem Aufstehen, dann am späten Nachmittag (ca. 60 ml trinkt sie von 130) und eine vor dem Schlafengehen (sie wird auch nur zur Hälfte ausgetrunken). Sie kriegt jedoch mittlerweile die Kindermilch und ist zufrieden damit. Sie hat sich nach und nach selbst die Flaschen abgewöhnt und ich bin gespannt wann die Nachmittagsflasche nicht mehr verlangt wird 🙈 wenn du 2 gegeben hast, würde ich bei 2 bleiben 😉

      • (5) 07.08.19 - 14:21

        Meine Tochter hat die Flasche bis zum 13. Lebensmonate bekommen. Als sie vernünftig und ausgewogen mit am Familientisch essen könnte, habe Ich die Flasche weg gelassen. Sie könnte zu der Zeitpunkt relativ gut aus eine Tasse trinken oder halt aus dem Trinklernbecher. Milch war ihr ab den Zeitpunkt nicht mehr wichtig. Sie hat lieber gegessen..

        In der Nacht hat sie keine Flasche verlangt mehr seit sie 5-6 Monate alt war. Ich habe nie einschlafen und Flasche mit einander in Verbindung gebracht. Ob es daran liegt dass alles so problemlos bei uns war, keine Ahnung..

        Ein 1 Jähriges Kind braucht ungefähr 350 ML Milchprodukte täglich. Dein Kind bekommt also im Prinzip mehr Milch als es braucht..

        • (6) 07.08.19 - 14:48

          Danke für deine Antwort.
          Ich glaube die Grenze mit 350ml gilt nur für Kuhmilch..
          Er kommt nicht jede Nacht, die Flasche nur wenn er wach wird (1-2x die Woche) und auch nicht jedes mal vorm schlafen gehen, nur wenn er danach verlangt.. Es sind somit eine Flasche , im "schlimmsten" Fall 2 Flaschen pro Tag je 150-200ml

      (7) 07.08.19 - 15:37

      Meine Tochter würde bis sie 15 Monate alt war gestillt.
      Ich hab versucht ihr dafür die Flasche zu geben aber die will sie nicht.
      Also bekommt sie gar keine Flasche.
      Normal trinkt sie aus dem Glas/Becher.
      Zum einschlafen braucht sie nur Mama.

      (8) 08.08.19 - 12:46

      Hey :)
      Mein Sohn ist 19 Monate und bekommt auch noch Pre:
      Wenn er morgens früh wach ist .. sprich 4:30 Uhr um und bei und abends vor dem Nachtschlaf :)

Top Diskussionen anzeigen