Kind trocken haelt aber in der Kita komplett ein

    • (1) 12.08.19 - 15:13

      Hallo,

      meine Tochter (im Nov 3) ist seit mitte Juli vollständig trocken, auch nachts, und geht zuhause gerne und ganz selbstständig ohne Erinnerung etc auf die Toilette mit verkleinerungsring. Unterwegs nutzen wir ein reisetoepfchen da ich mit 2 Kleinkindern nicht immer zur naechsten Toilette rennen moechte. In der kita hat sie gerade nach den Ferien Ende juli in die große Gruppe gewechselt, in die sie aber seit Januar jeden Mittag fuer etwa 1 bis 2 Std schon gerne ging, wenn die kleine Gruppe mittagsschlaf machte. Jetzt fällt ihr seit letzter Woche der vollständige Wechsel aber doch schwer (vielleicht auch weil ihr Bruder jetzt in ihre alte Gruppe geht), jedenfalls schreit sie kurz beim abgeben, was vorher noch nie in der Kita vorkam, und sagt, sie moechte nicht hingehen. Sobald ich weggehe, ist aber sofort innerhalb von 15 sek alles gut und die Erzieher sagen, sie fuege sich gut in die gruppe ein und sie sagt mittags auch von sich aus, dass es schoen war.

      Aber: sie haelt den gesamten Vormittag Urin und Stuhlgang ein, obwohl ich ihr den verkleinerungsring von zuhause mitgegebe. Das tut mir so leid. Kennt das jemand? Was kann ich tun? Soll ich ihr ihr reisetoepfchen mitgeben? Die Erzieher wissen nicht was der Grund ist. Mir sagt sie die Toilette sei ihr zu groß (sie ist tatsächlich verhältnismäßig groß fuer eine kindertoilette). Deshalb gebe ich ihr den Ring mit, aber das hat bisher nicht geholfen..

      Vielen Dank für eure Hilfe!!

      • (2) 12.08.19 - 16:10

        Mein erster Gedanke war auch direkt das Reisetöpfchen mit geben, einen Versuch ist das wert
        Ist das so ein verschließbare? Wenn ja, halten dicht wenn was sein ist und sind die sehr klein oder geht es? Meine Tochter ist im April 3 geworden, wir hatten über Mal wieder versucht aber es ging über schief. Jetzt klappt es seit 14 Tagen gut:) kaum Unfälle :) und ich hab unterwegs ja auch immer noch über kleine dabei daher überlege ich auch ob das was wäre. Mein Mann meinte, braucht nicht, er hält sie über Büsche ( nach ich auch) und rennt mit beiden Kindern zum wc aber ehrlichgesagt ist mir das schon stressig, der Buggy passt nicht überall rein, die Kleine muss aber mit und will ja auch alles anfassen daher fände ich das glaube ich schon gut. Lg

        (3) 12.08.19 - 16:52

        Vielleicht liegt es nicht an der Klogröße?
        Meine Kleine ist jetzt 3,5 Jahre alt und hält seitdem sie trocken ist in der Kita den Stuhlgang ein, früher hat sie das auch mit dem Pipi gemacht bzw. versucht, bis sie sich einpullerte. Sie putzt sich selbstständig mittlerweile das Pipi ab, nur beim großen Geschäft braucht sie Hilfe und das ist bei ihr der Knackpunkt. Ihr ist es unangenehm in der Kita Groß zu machen und dann die Erzieher zu rufen. Wenn ich da bin, geht sie auch schon mal aufs Kitaklo, dann soll ich ihr helfen. Nicht falsch verstehen, sie ist in diesem Punkt nicht schambehaftet, allerdings mag sie es gar nicht, wenn offensichtlich wird, dass sie bei etwas Hilfe braucht, was die älteren schon können. Wobei da eigentlich viele noch die Erzieher rufen.
        Vielleicht setzt sich eure Tochter auch selbst so unter Druck, dass sie nicht auf die Toilette möchte? Oder irgendein Kind hat irgendeinen blöden Kommentar abgegeben, als sie mal auf der Toilette war oder gerade wollte?

        (4) 12.08.19 - 20:02

        Meine Tochter ist gleich alt und auch seit Juli trocken :-)
        Ich würde ihr entweder ein Töpfchen hinstellen oder zusammen mit ihr besprechen das ihre lieblingserzieherin einmal mit ihr auf Toilette geht, direkt vor dem morgenkreis/vor dem raus gehen etc.
        Wenn ihr das so besprecht ist es eventuell okay für sie. Bestimmt wird es in den nächsten Wochen bald kein Thema mehr sein. LG

Top Diskussionen anzeigen