Kind 3,5 wenn Baby kommt - Frage zu Buggy/ Geschwisterwagen

    • (1) 13.08.19 - 06:37

      Hi,

      ich frag mich wie man das später macht. Mein Kind wird 3,5 sein wenn das Baby kommt. Eigentlich will ich das Baby viel tragen, man weiß aber ja nie ob es das mag. Dann könnte mein Kind in den Buggy.

      Viele sagen jetzt man braucht keinen mehr mit 3,5. das seh ich irgendwie anders. Wir sind hier oft im Tierpark und die Wege sind weit. Da wird sie dann auch noch in den Buggy wollen. Oder wenn ich mal in die City gehe ist das auch praktisch.

      Buggyboard am kiwa ist ja auch kein ausruhen, stehen ja trotzdem.

      Wie macht man das bei Ausflügen wenn man allein unterwegs ist? Wär für Erfahrungen dankbar

      • (2) 13.08.19 - 07:11

        Ich persönlich finde auch, daß Kinder in dem Alter kein Buggy mehr brauchen. In Zoos usw gibt es Bollerwagen, da können sie sich mal ausruhen. Unser würde aber nie auf die Idee kommen, dafür bewegt er sich zu gern. Entweder besorgst du dir einen Geschwisterwagen, oder ein Buggybord zum Sitzen. Ansonsten wäre es ja noch eine Möglichkeit das dein großer mit Laufrad oder Trampeltrecker fährt.

        (3) 13.08.19 - 07:20

        Also, meine Große war keine 2, da kam der Bruder. Als sie nicht mal 4 war, und er keine 2, kam das nächste Geschwisterchen.

        Wir hatten keinen buggy oder Geschwisterwagen. Mal kurz mit einem Buggybord versucht, das wurde aber nicht angekommen.

        Bei langen Ausflügen war selten mal ein Bollerwagen mit. Aber nicht für die Kids, sondern für Jacken & Proviant. Die sind alle gelaufen.

      Huhu es gibt auch sitzende buggyboard, den haben wir! Meine kleine liebt ihn! Meine Kids sind vom Alter 22 Monate auseinander. Ich wollte kein neuen Kinderwagen kaufen da unser teuer und neu war. LG

      In dem Alter hatten wir keinen Buggy mehr.
      Auch nicht bei weitem Wegen.

    • (7) 13.08.19 - 08:04

      Ich glaub es ist auch sehr stark vom kind abhängig.
      Unser Sohn ist jetzt 20 Monate und läuft alles selber, in den Buggy will er nicht. Wenn Baby Nr 2 im Oktober kommt werden wir auch nichts extra kaufen.

      Sollte wirklich später der Bedarf da sein, dann wird was gekauft.

      Vorgesehen ist es so:
      Buggy/Kinderwagen haben wir immer mit, entweder liegt das kleine drinnen oder in der trage, wenn der Buggy frei ist kann unser Sohn rein. Sonst wird er kurz auf den Arm oder Schultern genommen damit er "ausruhen" kann.

      (8) 13.08.19 - 08:21

      Also Bollerwagen wäre ja allein mit Baby unpraktisch. Kann ja schlecht Kiwa und Bollerwagen bedienen. Es geht mir wirklich darum wenn ich alleine bin und die Strecken sehr weit.

      • (9) 13.08.19 - 08:27

        Ich würde auf jeden Fall versuchen, das dein Kind viel läuft, das ist wirklich wichtig.
        Ansonsten wäre echt ein Fahrrad Anhänger für zwei Kinder noch eine Option? Da gibt es ja extra baby Einsatz für

        (10) 13.08.19 - 08:31

        Schlicht: zu Fuß!

        Ich hab mir vorher weiß Gott was für Gedanken gemacht. Die waren alle unnötig!

        Mit 3,5 Jahren wären meine nicht mehr freiwillig in einen Buggy gegangen.
        Zuletzt waren wir mit meinen Nichten unterwegs. Die Große (3,5) wurde müde. Meine Schwester wollte sie in den Buggy legen (den die kleine mit 2 auch schon ablehnt), da meinte die Große „Mama, was mögen die Leute von mir denken. Ich bin doch kein Baby mehr!“

        Ich hab alles zu Fuß gemacht, oder mit Bus und Bahn in die Kölner City. So lange ein Kinderwagen dabei war in den man die Einkäufe verstauen kann war das nie ein Problem.

        Meine Jüngste ist so jung in den Bergen Kilometer weit mit uns gewandert (mit Ablenkung durch uns), in keinen Zoo, Tierpark oder so hätte eins der Kinder brav im Buggy gesessen. Frei laufen ist doch viel toller, und man sieht mehr!

        Das wird schon!

    (11) 13.08.19 - 08:33

    Hallo,
    will Deine Tochter denn da rein, braucht sie die Ruhepause, oder ist es nur einfacher und praktischer?
    Das soll jetzt kein Angriff sein, sondern nur eine Frage.

    Eigentlich sind Kinder in dem Alter durchaus in der Lage, auch mal weite Wege zu gehen, ohne sich auszuruhen. Wenn es für sie keinen Buggy gibt, dann wird sie vermutlich anfangs ein bisschen quengeln, aber das gibt sich rasch. Bei mir war es eher die Eifersucht, die aufkam, als mein zweites Kind immer geschoben wurde.

    Ansonsten gibt es Geschwisterwagen, die beide Altersklassen zulassen, oder eben das Board, aber ich würde es ohne probieren.

    Beobachte das doch erstmal und entscheide dann. Vielleicht will sie ja laufen, probiere es aus.

    • (12) 13.08.19 - 10:17

      Also City brauch ich keinen für sie. Sie hat eigentlich einen sehr großen Bewegungsdrang und flitzt sehr viel rum. Auch im Zoo läuft sie sehr viel und tobt sich auf den Spielplätzen aus. Ist jetzt nicht so dass sie nur im Buggy sitzt. Aber tatsächlich braucht sie Ruhephasen wenn wir jetzt echt lange unterwegs sind. Damit meine ich nicht 2 Stunden Zoo sondern wir sind halt auch viel draußen und da braucht sie halt mal Pause und genießt dann auch den Buggy. Und zum einkaufen laufen sind auch 2 km. 4 km Hin und zurück und das in diesem Tempo finde ich auch unglücklich. Wir wohnen auf dem Land und da sind alle Wege weiter.

      • (13) 13.08.19 - 12:52

        O.k. Das kannst Du am besten beurteilen.

        Nichtsdestotrotz würde ich glaube ich erstmal garnichts machen und mir das ansehen.
        Dein Baby braucht auch Pausen für Brust oder Flasche. In der Zeit kann sich die Große ja auch ausruhen. Dauert doch immer ein wenig und wenn das Baby dann aus dem gröbsten raus ist, ist es ja vielleicht wieder eine andere Situation.

        Alternativ würde mir auch nur ein Fahrradanhänger mit Babyeinsatz einfallen.

Also meine ist 3,5 Jahre alt.
Und wir haben keinen Buggy. Wir haben einen Kinderwagen und ein Buggyboard. Das wird mittlerweile nur noch selten genutzt.
Seit unsere 2 ist, bewegt sie sich draußen fast nur mit dem Laufrad fort.
Wenn sie müde ist, wird halt entweder ne Pause gemacht (Kinder regenieren ja schneller als wir Erwachsenen) oder sie wird ein Stück getragen.

(15) 13.08.19 - 09:12

Ich finde auch das ein normaler Kinderwagen reicht. Als das Baby kam war unsere Maus 23 Monate. Sie hatte ein buggyboard und das erste halbe Jahr, bei längeren Wegen war sie im Buggy und das Baby im Tuch. Das Buggyboard war hier schon sehr nützlich, wir sind zu der Zeit jeden Tag zwanzig Minuten in den Kindergarten gelaufen und zurück, gerade auf dem Rückweg war sie dann auf dem Buggyboard, mit 3,8 Jahren haben wir das Buggyboard dann aber abgeschafft.
LG

(16) 13.08.19 - 09:16

Ich würde mir erstmal noch nix zulegen, sondern abwarten. Wenn du Glück hast, will das Baby viel getragen werden oder das grosse Kind will bis dahin nicht mehr im Buggy sitzen.
Falls du doch noch was brauchst, wäre ein Fahrradanhänger die bessere Option.
Ich kann dich verstehen, mein knapp 3,5 Jähriger ist auch etwas lauffaul und lässt sich teilweise noch im Buggy fahren. Alternativ ihn zu tragen ist mir zu schwer. Und auf den Schultern meines Mannes zu sitzen mag er nicht so gerne.

  • (17) 13.08.19 - 09:24

    Dem schließ ich mich an. Unser 2 1/2 jähriger lässt sich liebend gerne schieben. Ohne Buggy unterwegs kann ich in der 30. ssw nicht mehr riskieren, da er nach einiger Zeit getragen werden wollen würde. Und das schaff ich nicht mehr. Mit Buggy heißt, dass er keine 2m freiwillig läuft.
    Laufrad verweigert er noch komplett.
    Wir werden es trotzdem riskieren mit dem Buggy Board und es ausprobieren, obs nicht doch klappt ;) Alternativ sonst schon früher einen Radanhänger besorgen (unserer wurde kürzlich gestohlen und mit der Neuanschaffung wollten wir sonst warten bis das Baby alt genug ist mit dem Rad mitzufahren).

    (18) 13.08.19 - 10:57

    MEine Tochter läuft sogar sehr viel und ist ständig in Bewegung. Aber zum einkaufen laufen sind hin und zurück 4 km. Sie läuft langsam, will ja nicht ewig unterwegs sein 😅 und wenn wir einen Ausflug machen dann braucht sie halt irgendwann auch nach dem ganzen gerenne eine Pause

(19) 13.08.19 - 09:39

Mein Sohn ist noch keine 2, die Kleine nun 8 Wochen alt und ja ich denke auch, dass man mit 3,5 Jahren keinen Buggy mehr benötigt bzw extra Geschwisterwagen oder so.
Was für ein Tierpark ist denn soooo groß, dass man dort nicht eben eine Bank ansteuern kann zum Ausruhen?
Ich würde nichts Neues anschaffen, da du es aber möchtest: Board mit Sitz wäre für euch vielleicht das beste.

(20) 13.08.19 - 12:35

Als wir in einem Park waren , war der kurze von einer Freundin 3,5 Jahre alt . Der Park war riesig , viele Spielplätze, Karussells . Und der große hat keinen Buggy mehr gebraucht ,ä. Einfach mal immer wieder zwischen durch Pause machen , dann klappt das schon . Ich finde auch in den alter braucht kein Kind einen Buggy mehr

Hallo,

Meine beiden Kinder sind genau 2 Jahre auseinander. Meistens verwenden wir das buggyboard mit Sitz am Kinderwagen. Das gefällt unserem großen Kind sehr gut. Manchmal im stehen, manchmal im Sitzen. Haben eins mit Sitz zum wegklappen. Sehr praktisch. Meist läuft sie aber auch immer mal wieder. Für längere Ausflüge haben wir einen Reisebuggy der dann fürs große Kind genutzt wird. Da sind wir dann eh 2 Erwachsene. Aber zwischen 2 und 3,5 Jahre ist ja doch nochmal ein Unterschied. Da würd Buggyboard wenn überhaupt sicher ausreichen. Also wenn ich von unserem Kind ausgehe.

(22) 13.08.19 - 14:31

Meine ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate und im letzten Jahr haben wir den Buggy keine 5x mehr benutzt. Unsere kiwa und auch der Buggy ist wie neu. Sie wird wenn das baby kommt fast 3 sein. Für Tierpark und so hatten wir immer das dreirad von puky ceety s dabei. Unsere hat aber nie im kiwa geschlafen und Mittagsschlaf wird Seit Januar auch nicht mehr gemacht.

(23) 13.08.19 - 14:37

Hi @juli111,
ganz ehrlich gesagt kann ich dich bei deinen Aussagen nur unterstützen. Eine sehr gute Freundin von mir hat auch zwei Kinder und schwört darauf. Und es ist ja auch legitim zu sagen, dass wenn ihr größere Strecken hinlegt, dass kleinere Füße dann auch mal Erholung brauchen. ;-) LG Tami

  • (24) 13.08.19 - 15:38

    Ja, ich frag mich grad ob die anderen entweder nicht große Strecken laufen und große Ausflüge machen oder die kinder nicht so wild toben. Meine Tochter ist irgendwann platt und da reicht dann keine Bank. Oft sieht man ja auch große kinder (5-6) die im
    Bollerwagen schlafen vor Erschöpfung. Wunder mich grad nur

Top Diskussionen anzeigen