Trocken werden... Durchhalten?!

Hi, bin momentan etwas ratlos 🙄

Meine Tochter ist 3,5 Jahre und wir haben zwar letztes Jahr schon ein paar mal versucht, das trocken werden anzugehen, aber sie hat immer recht schnell aufgegeben. Wir haben ein Belohnungsboard (Sternchen kleben), das findet sie auch toll, Sternchen gibt's erst fĂŒrs Anfangen und dann halt wenn was im Klo oder Töpfchen landet statt im Höschen.

Aber sie bestand Monatelang immer nur auf Windel.

Nun habe ich ihr letzte Woche einmal einfach wortlos ein Höschen statt Windel angezogen (ich böse Mutti 😂) und seitdem will sie nur noch Höschen tragen (außer nachts).

Nur geht leider NICHTS, rein gar nichts ins Klo oder in den Topf 😐 sie sagt immer erst dass sie muss wenn es schon die Beine runter lĂ€uft. Das große GeschĂ€ft wird sogar wortlos ins Höschen gedrĂŒckt 😬

Ich gehe mit ihr auch jede Std ca. so aufs Klo, dann sitzt sie da, singt und lacht, aber macht nichts rein! 5 min spĂ€ter ist dann die Hose voll... 😐 Das ganze Spiel geht jetzt schon 5 Tage so.

Kennt das jemand? Bin hin- und her gerissen zwischen freuen dass sie endlich bereit ist und der Frage ob sie es vielleicht doch noch nicht kann oder will... 🙈

1

Wo bitte ist deine Tochter bereit? Als mein Sohn trocken wurde musste ich ihn nicht stĂŒndlich aufs Klo setzen. Ich wĂŒrde deiner Tochter wieder eine Windel geben. In ein paar Wochen oder Monaten wird sie sich wahrscheinlich von selbst melden.

2

Du hast es selbst geschrieben:

So wortlos Du ihr das Höschen angezogen hast, so wortlos benutzt die es als Windel.

Schritt zurĂŒck und aufs Kind warten. Solche Aktionen wie mit dem Höschen, dem aufs Töpfchen setzen oder dem Belohnungssystem, sind kontraproduktiv und werden den Prozess nur verlangsamen.

Setze Dich mit Dir selbst, Deinen Ängsten, der Herkunft Deines Drucks auseinander. Und dann mach Dich davon frei und ggf. mach Dich fĂŒr Dein Kind stark gegenĂŒber dritten.

Sie hat noch Zeit. So ab fĂŒnf sollte man Mal zum Urologen. Aber ich wette, das braucht ihr nicht und es erledigt sich im nĂ€chsten halben bis dreiviertel Jahr vom Kind aus.

3

Naja Druck mache ich ihr nicht, sie möchte es ja selbst so. Wenn sie wieder Windel verlangt ist es auch ok. Tut sie aber nicht, auch nicht auf Nachfragen hin đŸ€·

4

Naja, Du hast die Initiative ergriffen und ihr ein Höschen angezogen. Das hast Du ja nicht gemacht, weil es das empfohle Vorgehen ist. Denn das ist es nicht.

Warum hast Du es gemacht?
Findest Du, dass sie langsam trocken werden sollte?
Warum findest Du das?
Was denkst Du, was andere dazu denken oder gar sagen?
....

5

Es tut mir leid und auch wenn du es dir noch so sehr wĂŒnschst, dein Kind ist noch nicht soweit! Das ist eine Reife im Hirn die erreicht werden muss, vorher bringt alles nichts. Klar möchte sie ein Höschen, das ist wesentlich bequemer, gerade bei der Hitze. Aber den Zusammenhang Hose = auf Toilette gehen, kann sie nicht umsetzen. Zieh ihr wieder wortlos die Windel an und behandle es als „ganz normal“. Erst wenn sie von sich aus sagt, dass sie Pipi muss und dann auch auf die Toilette geht, dann hat sie es verstanden. War bei meinem Sohn genauso... den ganzen Tag in die Windel gemacht und plötzlich rief er „ich muss pipi“ und machte aufs Töpfchen. Seitdem ist er Windelfrei.

Alles gute und kein Stress beim Thema windelfrei. Die einen sind frĂŒher, die anderen spĂ€ter 🍀

6

Danke fĂŒr die ehrlichen Antworten. Leider ist
mir nicht klar, was das "empfohlene Vorgehen" ist... Denke das ist wohl bei jedem Kind unterschiedlich đŸ€·

Ich möchte meiner Tochter auch nicht das GefĂŒhl geben, dass ich es ihr nicht zutraue, ohne Windel zu sein 😔 Von daher ist der Vorschlag, ihr kommentarlos die Windel wieder anzuziehen, wohl eine gute Idee.

Aber ich verstehe auch, dass es keinen Zweck hat, wenn es einfach noch nicht klappt

7

Das Empfohlene Vorgehen ist

- Vorbild sein
- Gelegenheit schaffen/Töpfchen besorgen
- Initiative des Kindes abwarten
- ohne Druck im Thempo des Kindes unterstĂŒtzen

Kinder werden auf sehr unterschiedliche Art trocken.

Manche schlagartig, manche ĂŒben ĂŒber paar Wochen oder Monate.
Manche erst trocken und spÀter sauber, manche nahezu gleichzeitig.
Manche erst tags und spÀter nachts, manche gleichzeitig.

Man muss nur dem Kind folgen.

weiteren Kommentar laden
9

Huhu

Klingt ganz so als wÀre sie einfach nicht bereit.
Hier ging es vom Kind aus, ja, anfangs ging auch hÀufig was daneben, da haben wir knapp 4 Wochen viel gewischt

Aber mindestens 2 mal am Tag hat es von ihr ausgehend geklappt.
Die einzigen Male die ich meine Tochter aktiv anhalte aufs Klo zu gehen sind morgens und abends.

Ich habe sie wenn ich gemerkt habe das sie gleich muss angesprochen das sie sich benimmt wie jemand der gleich pipi muss, gefragt ob sie versuchen will ob was kommt. Wenn nicht war es halt so.
Belohnungssysteme bauen nur Druck auf, sie will gerne, KANN aber noch nicht, das frustriert natĂŒrlich.

10

Hallo,
du hast schon viele gute Antworten gelesen. Dennoch bin ich auch ĂŒberzeugt, dass Kinder durch die sehr saugbaren Windeln schwer ein GefĂŒhl dafĂŒr entwickeln, wann sie auf Toilette mĂŒssen. Ich bin Erzieherin und jedes Jahr im Sommer werden wirklich eine Reihe Kinder trocken. Und meist aus dem gleichen Grund: sie waren nackig im Garten oder im Pool und das ĂŒber mehrere Tage und plötzlich entwickeln sie ein GefĂŒhl dafĂŒr. Ich vergesse nie meinen Sohn: er war da knapp zwei Jahre alt, wir waren im Garten, er hat gespielt und plötzlich lief das Pipi. Er hat an sich runter geschaut und das Gesicht- göttlich! Er hatte einen richtigen Aha-EffektđŸ€Ł
Also von dem her: aktuell ist deine Tochter noch nicht so weit, das stimmt! Aber wenn ihr einen Garten habt oder viel draußen seid, dann kannst du es schon hin und wieder probieren. Ganz ohne Druck und Erwartung.

Liebe GrĂŒĂŸe

Arlia