Hilfe, Bläschen auf Brustwarzen

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal Rat von euch, vielleicht hatte ja eine von euch auch schon mal diese Erfahrung gemacht.
Ich Stille meinen Sohn nun schon seit 16 Monaten, die ersten 6 davon mit stillhütchen. Seitdem funktioniert das stillen ganz wunderbar.
Seit ein paar Tagen allerdings scheint er irgendwas anders zu machen, wobei ich nicht erkennen kann, was sich verändert hat.
Ich habe auf beiden brustwarzen blasen. Soweit ich es sehen kann, sind diese nicht mit Milch oder Blut gefüllt. Allerdings habe ich starke Schmerzen Habt ihr eine Idee, woher sowas kommt oder was man dagegen machen kann?

Er will oft noch tagsüber und nachts zum ein- und durchschlafen gestillt werden, sodass meine Brust keine Zeit zum abheilen hat 🥺.
Prinzipiell kann ich mir auch vorstellen abzustellen, aber hab leider noch keine gute Alternative gefunden, die ihm ebenfalls das Gefühl von Geborgenheit vermittelt, wenn ihr versteht, was ich meine...

Danke schonmal für's lesen und LG 😊

1

Guten Morgen 😄

Das ist wahrscheinlich ein Milchbläschen 🥴
Sehr nervig und kann auch einen Milchstau begünstigen.

Ich hatte das früher auch ein paar Mal.
Nehme „dagegen“ täglich Lecithin.
Die Milchbläschen habe ich damals beim langen Duschen aufgeweicht und entweder sind sie von alleine dabei aufgeplatzt oder ich habe sie dann mit einer Nadel sehr vorsichtig geöffnet. Anschließend gleich gestillt und dann ging es weg.

Hier ist ein Artikel zu dem Thema: https://www.stillkinder.de/was-tun-bei-einem-milchblaeschen/

Gute Besserung ☀️

2

Hey, danke für deine Antwort und die Tipps😊 Woher bekommt man denn die Lecithine? Aus der Apotheke? Ich werde mal deine Ratschläge nachher ausprobieren, aber etwas Panik hab ich ja schon, daran rumzufriemeln 😅 LG

3

Gerne 🙂
Ich glaube das gibt es auch in der Apotheke, ich bestelle es bei A... 🙈

Verstehe ich, aber du schaffst das!
Klappt aber ganz gut, wenn man seine Ruhe hat 😉
Nicht vergessen die Nadel zu sterilisieren ☝🏼

weiteren Kommentar laden
5

Huhu,

könnte auch ein Saugbläschen sein. Da würde Luft und Lanolin oder Multimam Kompressen helfen.

Vll hast du die Möglichkeit eine Stillberaterin drauf gucken zu lassen? Die könnte ggf auch zum abstillen beraten.

VG

6

Ich kenne Saugbläschen nur beim Baby selbst. Meine Tochter hatte beziehungsweise hat immer noch eins an der Oberlippe vom stillen 🤔

7

Gibt's auch an der Brustwarze, wenn das Kind zu fest saugt - meist zwar eher zu Beginn der Stillzeit, ich hatte es aber auch erst nach ein paar Monaten🤷‍♀️

Hier werden die verschiedenen Blasenarten gut erklärt finde ich😃
https://www.multi-mam.de/blaeschenbildung-auf-den-brustwarzen.html#:~:text=Wenn%20wei%C3%9F%2Dgelbe%20Bl%C3%A4schen%20erscheinen,(wei%C3%9F%20oder%20leicht%20gelb).

weiteren Kommentar laden