Kind (18 Monate) weint im Schlaf

Hallo,
meine Tochter ist 18 Monate und war noch nie eine gute Schläferin. Die Nächte in denen sie durch geschlafen hat, können wir an einer Hand abzählen ;-)
Nun ist es seit einigen Wochen so, dass sie nachts immer wieder kurz weint. Aber sie schläft dabei. Mein Mann und ich schrecken immer hoch und schauen auch nach ihr, aber sie schläft. Also sie weint ganz kurz, einige Sekunden, im Schlaf.
Wir werden natürlich immer wach. Sie schläft zwar schon ganz gut in ihrem Zimmer, aber das Babyphone springt natürlich an.
Kennt das eine von euch? Woran liegt das?
Unsere Tage sind strukturiert und auch meist relativ gleichbleibend.
Sie geht seit circa 3 Monaten in die Krippe, aber sie geht echt gerne und wir fragen uns, was sie denn nachts verarbeitet, dass sie weint?#schmoll
Oder ist es einfach das ganz normale Verarbeiten des Tages?

Freue mich auf eure Erfahrungen!

1

Ich denke, das ist völlig normal, wahrscheinlich träumt sie. Macht unsere auch manchmal, hab da noch nie weiter darüber nachgedacht. Solange sie nicht aufwacht... ich lege ihr dann meistens kurz die Hand auf und sie ist wieder ruhig.

2

Huhu

Macht unsere schon immer. Oder sie stöhnt sehr laut, wenn sie sich dreht 😅

Momentan ist es öfter, da sie zwei Backenzähne bekommt. Da wird sie dann auch wach von.

Lg

3

Bei uns ist es auch so, ebenfalls 18 Monate. Geht aber schon ein Weilchen. Mal haben wir es ein paar Nächte gar nicht, dann wieder zweimal die Nacht und auch unterschiedlich lange. Ich hab aber das Gefühl, dass er schon wach ist. Es wirkt dann auch oft als wäre er eher wütend. Wir dürfen ihn dann teilweise nicht anfassen sondern ihn so beruhigen lassen 🙈. Heute Nacht kam es zweimal vor. Er war gestern aber den ersten Tag nach 4 Wochen zuhause wieder in der Kita.

5

Genau so ist es bei uns auch!
Er setzt sich dann oft und wehe wir versuchen ihn zu streicheln oder anzufassen...

11

Das klingt verdächtig nach Nachtschreck.

4

Haben wir auch immer wieder, gleiches Alter. Sie träumen, warscheinlich.

6

Meine Tochter (2) hat heute Nacht auch geweint. Erst war ich irgendwie unsicher und habe s beobachtet (sehe sie über Babyphone mit Kamera. Dann sagte sie "will auch trampolin" da war ich mir sicher träumt nur 🤣 nach etwa 2 Minuten war dann auch und vielleicht ist sie im Traum auch gesprungen 🤔 das werde ich wohl nie erfahren 😄

7

Oh ergänzung! Wir hatten auch ne Zeit, wo sehr sehr an nachtschreck gelitten hat. Ließ dich dazu ruhig mal ein, denn es kann anstrengend sein, wenn die Kids so brüllen. Dennoch hilft es, sie in Ruhe zu lassen und einfach da zu sein. Da hätte ein Blick ins Babyphone nicht gereicht

8

Haben wir hier auch ab und an. Kind ist 2. Am häufigsten war es als die Backenzähne kamen.
Urplötzliches schallendes lachen 😛 im Schlaf gibts hier auch 😅

9

Also das macht mein Sohn 18m auch. Aber das würde ich als durchschlafen werten.
Mein Sohn weint manchmal so 5-10sek und schläft dann weiter.

10

Wir haben das teilweise ganz extrem - sie schreit und weint wie am Spieß, wacht dabei aber dann auch auf und setzt sich im Bett hin. Die Kinderärztin meinte, das wäre bis ca. 2 Jahre kein Grund zur Sorge, wenn es sich bis dahin nicht bessert, müsse man mal weiterschauen. Insofern nehmen wir das jetzt stoisch hin und gewöhnen uns daran, dass wir wir vermutlich noch monatelang niemals wieder einen Tatort am Stück schaffen werden :-D

12

Ja, das kenne ich auch von meiner Zweijährigen, das ist immer ein kurzes Weinen und dann ist es wieder vorbei – verdächtig oft, wenn neue Zähne kommen. Sie schläft aber einfach weiter währenddessen.