Kosten Kinder wirklich 500€ im Monat đŸ€”

Guten Tag in die Runde,
im November werde ich erstmalig Mama und freue mich unglaublich. Ich lese natĂŒrlich viel und stolpere immer wieder ĂŒber die Kosten eines Kindes, diese werden mit 500€ im Monat angegeben, was mich sehr verwundert. Ich glaub wir sind als Familie so im Mittelfeld einzustufen, also haben wir das Geld. Stimmt das mit euren Erfahrungswerten?

9

Ich glaube, hier wird die Rechnung dahinter nicht ganz verstanden.
Es gibt Erhebungen, die besagen, dass ein Kind bis zur VolljĂ€hrigkeit ca. 100.000€ kostet.
Wenn man diese Summe auf 18 Jahre und jeweils 12 Monate verteilt, sind es nun mal knapp 500€.

Das heißt natĂŒrlich auch, dass ein Kind nicht jeden Monat so viel kostet und es sind natĂŒrlich Durchschnittswerte. Aber von dieser Annahme ausgehend kostet ein Kind tatsĂ€chlich durchschnittlich so viel pro Monat.

1

Ich habe zwar keine Ahnung wie viel Geld ich fĂŒr meine Tochter ausgebe, aber definitiv deutlich weniger als 500 €

51

Aber das was ein Kind "kostet" ist ja nicht gleichbedeutend mit dem, was du an KitagebĂŒhren (alle die sind bei uns schon ĂŒber 500€), Essen, Trinken, Windeln, FreizeitaktivitĂ€ten bezahlst. Sondern es sind auch solche Kosten wie: Du gehst ein Jahr in Elternzeit und verzichtet dabei auf die HĂ€lfte deines Gehaltes. Du arbeitest Teilzeit und verdienst nur noch die HĂ€lfte. Du verpasst eine Beförderung weil du pĂŒnktlich um 16 Uhr das BĂŒro verlassen musst. Du kannst nicht mehr in der 2-Zimmer-Wohnung wohnen sondern kaufst ein EinfamilienhĂ€user, damit jedes Kind ein Zimmer hat.
Der 2 Wochen Urlaub kostet nicht mehr 1500€ sondern 2200€ weil zwei Kinder zusĂ€tzlich ins Flugzeug mĂŒssen und ein neues Auto muss auch her. Du nimmst vielleicht sogar das Auto statt den Zug, ob der Zug gĂŒnstiger gewesen wĂ€re, weil es mit Kind zu umstĂ€ndlich ist umzusteigen. Oder du nimmst den ICE statt den IC, weil du dir das Umsteigen sparen willst.

Das, was wir wirklich fĂŒr Kleidung, Essen, Spielzeug ausgeben ist lĂ€cherlich gering. Aber die Kosten, die mit Kindern zusammenhĂ€ngen sind bei uns deutlich mehr als 500€/Monat.

55

Dem kann ich nur voll zustimmen. Ich denke, die Hauptkosten von Kindern sind OpportunitĂ€tskosten. Ich arbeite z.B. seit der Elternzeit Teilzeit mit 70%, das sind Netto etwa 1000€ weniger. Wir sind in eine kindertaugliche Wohnung gezogen (keine offene Wendeltreppe, zusĂ€tzliches Kinderzimmer...), die kostet 200€ mehr. Außerdem hatten wir vorher kein Auto, sondern haben nur ab und zu mal eins ausgeliehen, wenn es unumgĂ€nglich war. Wenn ich das alles so ĂŒberschlage, sind das sicher um die 1500€ pro Monat, die wir allein deswegen weniger haben. Hinzu kommen dann noch die „echten“ Kosten fĂŒrs Kind. Der grĂ¶ĂŸte Posten ist da mit Abstand die Kita (450€). Was so an Kosten fĂŒr Kleidung, Windeln, Spielzeug und Essen zusammenkommt, ist dagegen echt ĂŒberschaubar. Da kĂ€men wir mit dem Kindergeld locker aus. Aber der Teil macht halt echt im Vergleich kaum etwas aus...

2

Dann haben wir ein SchnĂ€ppchen-Baby und können uns glĂŒcklich schĂ€tzen! 😁😉😂

Ne, im Ernst. Klar, kosten Kinder Geld - keine Frage - aber in erster Linie ist die Anschaffung der Erstausstattung erstmal etwas kostenintensiver. Davon abgesehen aber halten sich die Kosten im Rahmen - wie ich finde...und zwar zum GlĂŒck nicht in diesem. 😅
Wenn mal ein GrĂ¶ĂŸenwechsel ansteht, dann muss halt wieder in neue Kleidung investiert werden, aber die kann man auch relativ gĂŒnstig erstehen und wir kommen im Leben damit nicht auf 500€ im Monat!

3

Ich finde die Berechnung schrÀg.

Schon alleine die Wohnkosten fallen sehr unterschiedlich aus.
Lebensmittel kommen hinzu. Auch da kommt es ganz darauf an was eingekauft und wie gekocht wird.
Bei Kleidung, Möbeln, Spielsachen und Hobbies gibt es große Unterschiede.

Ich bekomme das dritte Kind. DafĂŒr habe ich so gut wie keine Anschaffungskosten mehr. Das Erste war das teuerste.

4

Hallo.

Wir brauchen selten die kompletten 219€ Kindergeld. Jetzt stehen neue Schuhe und Klamotten an. Klamotten kaufe ich aber viel gebraucht auf Vinted (oftmals neuwertige gĂŒnstige Teile zu finden). Am teuersten sind nur ihre Barfußschuhe. FrĂŒher Aptamil (4 Packungen/ Monat a 16€)

Lg

5

Ps: Lebensmittel welche wir so oder so kaufen, nicht mit einbezogen.

6

Hey â˜ș

Wir bekommen im Juli unser 2. Kind und wir geben keine 500€ im Monat aus, auch nicht fĂŒr den Großen.
FĂŒr‘s Baby kaufe ich die Kleidung meist gebraucht, da sie eh nicht lange passen.

Ich sage es mal so, klar kann 500€ im Monat fĂŒr ein Kind ausgeben, aber man
muss es nicht.
Ich finde die Berechnung mit der Summe auch etwas schrÀg.

Glg und alles gute 🍀

7

Kommt halt darauf an was da alles eingerechnet wird... also wenn ich meinen Lohnausgall miteinrechne, dann kostet das Kind mehrere Tausend Franken im Monat. Wir wohnen in der Schweiz und da hat man nur 14 Wochen Mutterschaftsurlaub. Dann bekommt man keinen Lohn mehr. Was es gibt sind 200-300 Fr Kinderzulagen pro Monat. Wie hoch die Kosten wirklich sind habe ich noch nie berechnet. Aber ohne den Lohnausfall zu beachten ist es sicher weniger als 500 Euro, wenn man nur die Dinge des tÀglichen Gebrauchs beachtet.

Aber da wÀre ja auch noch:
-evt Umzug in grössere Wohnung
-grösseres Auto
-externe Kinderbetreuung
-SpÀteres Studium
-evt teure Hobbys der Kinder (zB Reiten)
-eignes Handy, Laptop

Mein Kind ist noch ein Baby, aber ich glaube da kommen noch hohe Kosten auf uns zu.

8

Auf welchen Zeitraum, sprich Alter des Kindes, bezieht sich diese Statistik denn? Und was fließt alles ein?
Ich vermute (!) der Betrag ist ein Monatsdurchschnitt ĂŒber die ersten 18 Lebensjahre hinweg und dann könnte ich mir die Summe schon vorstellen. Nach dem Motto: Je Ă€lter, desto teurer wird es.

Aktuell (unser Sohn ist 2) brauchen wir definitiv keine 500€/Monat fĂŒr ihn, auch nicht wenn ich die Erstausstattung, Essen etc umlege, aber ich schĂ€tze ab spĂ€testens Schulalter wird sich das langsam Ă€ndern.

10

Kommt drauf an, was man alles berĂŒcksichtigt.
Unsere Kita (u3) kostet ĂŒber 400 eur im Monat.
Die Kita ĂŒ3 ist etwas gĂŒnstiger.

48

Wir zahlen auch 300€ Kiga-GebĂŒhren plus Essengeld. Da sind 500€ "nichts" bzw. schnell erreicht jeden Monat, wenn man dann alle anderen Ausgaben hinzurechnet...