Angst von einem Kind in dem KiGa

    • (1) 03.11.06 - 08:24

      Hallo
      mein Sohn (2,5) geht seit August in den Vorkindergarten. Jetzt haben wir die Gruppe gewechselt und seit gestern ist ein neues Kind dazu gekommen.Dieses Kind ist sehr unruhig ist immer am schreien, brüllen,schubsten, hauen.Fast alle Eltern waren gestern da und haben es mitangesehen,wie unsere Kinder in Deckung von diesem Kind gegangen sind.Ein Mädchen wurde gestern gegen die Heizug geschleudert und mein Sohn wollte sein Spielzeug verteidigen und das Kind schmieß sich auf ihn und Levin flog rückwerts auf den Boder un schlug mit dem Kopf auf. Ich weiß nicht was da alles passieren kann ,wenn da mal gerade nicht aufgepasst wird.Es kann doch nicht sein ,dass die Erzieherin die Aufmerksamkeit nur auf dieses Kind hat ,weil man die ganze zeit Angst haben muss ,dass was passieren kann. Levin hat schon Angs in KiGa zu gehen. Und es ist wirklich nicht übertrieben ,ich habe dieses Kind gestern erlebt und wirklich gedacht ,dass ich sowas nur im Fernseher bei der Supernanny gesehen habe.Das Kind ist absolut nicht zu bendigen ,man sieht dass die Mutter schon selber keinen Rat wusste sie zerrte das Kind stendig hin und her . Ich verstehe ,dass wahrscheinlich in jeder Gruppe solche Kinder da sind.Doch die Kinder haben Angst ,es kann doch echt nicht sein :-(

      LG

      • (2) 03.11.06 - 08:36

        Morgen

        Mal ne andere Frage....

        Was sagen denn die Erzieher zu dem Kind?Habt ihr euch schon mal mit dem Elternbeirat kurz geschlossen und/oder das Gespräch mit den Eltern des Jungen gesucht?

        lg

        • (3) 03.11.06 - 08:49

          Hallo
          nein noch nicht,das Kind ist erst seit einer Woche da.Und wir haben das erst alle gestern erlebt ,weil wir alle da waren.Zwar hat mir mein Sohn erzählt, dass es da ein Kind gibt ,das immer schubst ,ich habe mir dabei aber nichts gedacht.

          LG

          • (4) 03.11.06 - 09:05

            Hmmm...blöde Situation.

            Zum einen gibt es Kinder die sind derart durch den Wind weil sie den neuen Eindruck erst verarbeiten müssen zum anderen ist es ein absolutes no go das der Knirps andere Kinder derart trietzt.

            Ich würde mich mit anderen Eltern kurz schließen und das Gespräch mit den Erziehern suchen,nachfragen was die davon halten und ob es ständig so zu geht.Oft sind solche Kinder nur in solchen Situationen stark auffällig in denen viel Trubel herrscht um wie auch immer,die ganze Aufmerksamkeit just in dem Moment auf sich zu ziehn.Wenn allerdings der "Alltag" in die Gruppe eingekehrt ist,verhalten sich die Kinder ganz anders und es ist garnicht so schlimm.

            Verhält sich das Kind aber weiter so und von den Erziehern wird weiter nichts unternommen,würde ich mich mit anderen Eltern an den Elternbeirat wenden,zur Not auch an den Träger des KiGa.

            Der kleine versucht seinen Platz in der Gruppe zu finden,daran ist auch nichts schlimmes,allerdings darf es nicht soweit gehen,das andere Kinder darunter leiden.Wie gesagt,ich würde mich zu allererst mit den Erziehern kurz schließen.

            lg

      (5) 03.11.06 - 09:34

      Genau das gleiche Problem hatten wir auch gehabt. In der Gruppe meiner Tochter kam auch ein Junge, der bald noch schlimmer war, als der Junge den Du beschreibst. Er hat selbst beim Malen den ganzen Tisch umgeschmissen weil er keine Lust hatte und andere Kinder lagen darunter. Der Junge hat nur gehauen, geschubst, gebissen und war derart ungezogen, das man es nicht in Worte fassen kann. Meine Tochter wollte auch nicht mehr in den Kindergarten und hatte Angst vor diesem Jungen.
      Ob Du glaubst oder nicht, die Erzieher haben diesen Problem super in den Griff bekommen. Es hat zwar seine Zeit gebraucht, aber jetzt ist er auch sehr lieb und hat sich gut integeriert und ist mit einer der besten Freunde meiner Tochter, die damals die absolute Panik vor ihm hatte. Er brauchte seine Zeit.
      Ich habe damals gedacht, dass die Erzieher diesen Jungen mit Sicherheit nicht in den Griff bekommen werden, aber genau das gegenteil ist eingetreten.

      Also gebt auch ihr den Jungen Zeit sich in die Gruppe zu integrieren.

      • (6) 03.11.06 - 12:15

        Hallo
        diesen Gedanken hatte ich auch ,dass sich dieses Kind irgendwann integrieren wird,allerdings hatte ich nicht das gefühl,dass es um Aufmerksamkeit ging,die Mutter meinte ,dass er auch zu Hause so ist,sie ist alleinerziehend und noch sehr jung und man konnte sehen ,dass sie das Kind gar nicht im "Griff" hat ,man konnte auch sehen ,dass es auch oft an dem Verhalten der Mutter lag ,dass er so ausflipte.Naj wir werden sehen ,wie sich das entwickelt.

        LG

        • (7) 03.11.06 - 12:37

          War bei dem Kind auch so. Selbst zu Hause bzw. auf dem Spielplatz war das Kind nicht anders. Schubsen, Kneifen usw. stand da auf der Tagesordnung, egal ob im Kiga oder zu Hause.
          Zu Hause hat das Kind sein Verhalten nicht geändert, aber im Kindergarten.

Top Diskussionen anzeigen