Gibt es einen Entwicklungsschub im 20. Monat?

    • (1) 05.01.07 - 09:38

      Guten Morgen!
      Frage steht oben! :-)
      Ich frage mich deshalb, weil wir momentan besonders beim Schlafen Probleme haben. Und zwar hat meine Süße seit 4 Tagen Probleme mit dem Einschlafen bzw. mit dem Durchschlafen hat. Zwei Nächte war sie von 21 Uhr bis 1 Uhr wach#schock und heute morgen war die Nacht um 5 Uhr zu Ende.
      An zu viel Schlaf kann es nicht liegen, da wir sie erst vor zwei Wochen umgestellt haben auf nur einen Tagesschlaf (13 - 15 Uhr) und sie seitdem eigentlich von 20 bis 10 Uhr morgens geschlafen hat. War das schön! :-)

      Wem geht es mit seinen Kleinen ähnlich. Bitte sagt mir, dass es nur ein Schub ist.

      Lg
      Sproetzi

      • (2) 05.01.07 - 09:54

        Hallo,

        ich weiß nicht, ob es zu dieser Zeit 'offiziell' einen Entwicklungsschub gibt, aber wir hatten dasselbe Problem mit ca. 21 Monaten. Das ging etwa eine Woche so, vielleicht ein bisschen länger. Anschließend fing mein Sohn an, 2 und 3-Wortsätze zu bilden, während er vorher nur einzelne Wörter sagen konnte. Ob das zusammenhing? Kann schon sein...

        Ist bestimmt nur eine Phase!!

        LG
        Angelika

        (3) 05.01.07 - 10:33

        Willkommen im Club! Laurin wird am 12. Januar 20 Monate und im Moment überschlagen sich hier die Ereignisse:

        - seit vier Tagen meldet er sich, wenn er auf die Toilette muß#freu
        - er fängt ( endlich ) an zu sprechen#freu

        und

        - seit zwei Taqen klappt es mit dem schlafen überhaupt nicht mehr bei ihm!!!#heul

        Er ist immer völlig problemlos um acht Uhr ins Bett und hat dann bis sieben oder acht Uhr morgens durchgeschlafen. Vorgestern Abend hatten wir hier bis um zehn dauer gejaule, weil der kleine Herr nicht ins Bett wollte. Um 5 Uhr war die Nacht dann für ihn vorbei und gestern der Mittagsschlaf waren auch nur 30 statt sonst 120 Minuten.

        Mal sehen, wie lange das noch so bleibt.#schock#kratz

        LG
        Désirée m. Laurin und Yannic

        (4) 05.01.07 - 11:07

        Hallo,

        meine Kleine ist 19,5 Monate und kommt zur Zeit auch nicht klar mit sich selbst.
        Oft bockig und vor allem Probleme mit Einschlafen.
        Man muss wieder bei ihr bleiben, sie ist richtig panisch.
        Es dauert schon 1,5 Woche.

        Eo.

      • (5) 05.01.07 - 12:47

        Hallo!

        Ja das leidige Thema ist bei uns auch tagesordnung. Fing auch mit ca. 21 Monaten an und, ja was soll ich sagen, es hat sich bis jetzt nicht geändert und Lea ist vor 1 Woche 2 Jahre alt geworden.
        Sie zögert es abends immer wieder raus wenn sie ins Bett soll, dann muß ich erst einen Moment bei ihr sitzen bleiben. Dann schläft sie gut bis ca. 2 Uhr und von da an wird dann stündlich gemeckert und geknöttert. Wenn ich hin gehe sagt sie nur "Mama sitzen". Aber Hallo???? Ich habe Nachts was besseres zu tun als an Madams Bett zu sitzen. Jedenfalls zieht sich das hin bis morgens ca. 7.30 Uhr, dann will sie aufstehen.
        Das Ergebnis: Sie knöttert und heult den ganzen Tag nur rum.
        Im Moment bin ich echt kurz vorm verzweifeln.

        Das dies nur eine Phase ist habe ich schon lange abgehakt. Und wenn, dann dauert diese Phase verdammt lange.
        Ich würde gerne mal wieder wissen was durchschlafen ist!!!!!
        Im 1. Lebensjahr war Madame viel viel Pflegeleichter #kratz

        Aber was machen wir nicht alles für unsere Zwerge#gaehn

        Drück dir die Daumen das es bei Euch schneller vorbei geht.

        Katja mit Lea (2 Jahre)

Top Diskussionen anzeigen