Mit Kind Nr. 3 schwanger! Wie soll das gehen? Finanziell...

    • (1) 11.07.10 - 21:12
      Und nun??

      Hallo.
      Ich habe heute morgen positiv getestet. Nun bin ich mit dem Kind Nr. 3 schwanger.
      Meine Großen sind 4 und 1 Jahr. Das 3. ist eigendlich nicht geplant gewesen. (Hatte 2 Tage Durchfall und benutzen danach ein Kondom, aber es rutschte ab. Naja,.... dumm angestellt.)
      In 5 oder 6 Jahren wollten wir schon noch ein 3. aber nicht jetzt....
      Wir sind vor einem halben Jahr umgezogen. Wohnten erst bei den Schwiegereltern, aber die brauchten den Platz jetzt doch selber ( Oma von meinem Mann ist ein Pflegefall ).
      Jetzt wohnen wir in Miete. Mein Mann ist Alleinverdiener und ich bin Hausfrau ( hab auch keinen in der Nähe, die die Jungs nimmt ). Vor kurzem ging auch noch die Waschmaschine kaputt und das Auto. So mussten wir nach langer Überlegung uns einen Kredit ( leider- aber es ging nicht anders ) aufnehmen. Wohnen in einer "Einöde " wo man ohne Auto aufgeschmissen ist.
      Den müssen wir jetzt 5 Jahre abzahlen.
      Zu 4. kommen wir relativ gut mit dem Gehalt meines Mannes klar. Es bleibt halt mehr oder weniger nichts zum Monatsende übrig, max. 100-200 Euro ( Autokosten, Miete, Nebenkosten, Kredit abzahlen, Essen und das Alltägliche halt- also, wir leben in keinen Luxus ).
      Ich freu mich irgendwie schon, das ich schwanger bin, weiß auch- das ich es mit 3 Kindern auch schaffe, aber hab halt Angst, wegen den Finanziellen.
      Mein Mann weiß noch gar nichts davon, ist seit 1 Woche beruflich unterwegs und kommt morgen wieder heim.

      Sorry, für`s viel schreiben, aber ich musste es mir jetzt von der Seele schreiben #heul.

      • (2) 11.07.10 - 21:28

        Hallo!
        Ich stehe momentan etwas unter Schock. Ich habe am Freitag festgestellt, daß ich schon letzten Sonntag meine Tage hätte bekommen sollen. Nun bin ich 1 Woche drüber und total durcheinander. Wenn ich wirklich schwanger sein sollte, wäre es für mich auch das 3. Kind. Jahrelang hab ich immer noch eins gewollt. Und jetzt hab ich gerade wieder angefangen zu arbeiten und das Gefühl gehabt, daß ich endlich weiß, was ich will. Und jetzt das! Ich weiß gar nicht, ob ich hoffen soll, daß der Test, den ich wohl morgen kaufen werde, positiv oder negativ ausfällt.
        Bei uns ist jetzt finanziell alles ok. Mit 3 Kindern sieht es natürlich wieder anders aus.
        Letztendlich steht für mich (und meinen Mann) natürlich fest, daß wir auch ein drittes behalten würden und uns - nach dem Schock - auch darüber freuen würden. Aber trotzdem muß ich mich erst mal an diesen Gedanken gewöhnen.
        Ich hoffe, ich kann heute nacht schlafen. Ach, und dann muß ich morgen auch noch arbeiten und kann erst mittags testen. Mist!
        LG

        Wenn es nur um das finanzielle geht, dann finde ich, dass in der ersten Zeit es gar nicht so schlimm ist. Vorallem sind deine noch klein, hast du vielleicht noch alles ? Und soviel braucht ein kleines auch nicht wirklich. Wenn du stillst, sparst du auch viel Geld, aber selbst wenn nicht. Das kommt erst später, wenn sie größer sind, und dann sieht es bei euch vielleicht auch schon wieder ganz anders aus. Kindergeld ist ja auch nicht mehr so wenig. Und viel Platz braucht so ein kleines am Anfang auch nicht.

        Wichtig ist, dass du als aller erstes jetzt mit deinem Mann redest. Vielleicht sieht er es ja auch ganz anders und kann dir schon die ersten Ängste nehmen.

        Irgendwie schafft man das alles wenn man nur zusammen hält.

        Wünsche dir alles Gute. #liebdrueck

        LG
        Nicole

        (4) 12.07.10 - 10:51

        Huhu,

        also ich habe aktuell noch 3 Kinder und bin mit dem vierten ungeplant schwanger #schein
        Zu Deiner Situation mit 3 Kids: es ist zu bewältigen....von den kosten her, grad anfangs, wird sich großartig nix ändern...das kommt später. Ich fand jetzt den Unterschied von 2 auf 3 Kinder nicht so groß und war bis vor einem Monat auch überwiegend alleine mit den Kids. Mein mann hat jetzt seinen Job gewechselt und so hat er mehr Zeit für uns...zwar etwas weniger Geld, aber er unterstützt mich grad kräftig, da ich mittlerweile eine schöne Kugel vor mich herschiebe #schein
        Wir bezahlen aktuell einen Autokredit ab und einen Hauskredit und unter dem Strich bleibt auch nicht viel über...sprich große Sprünge können wir nicht machen, aber den Kids geht es gut:-)
        Unser viertes Kind war ja auch nicht geplant und es war ein vollkommener Schock damals gewesen, aber für mich war nach 3 Tagen klar: das Kind darf bleiben...das schaffen wir schon irgendwie...eine Abtreibung hätte ich nie übers Herz gebracht #schein Mittlerweile freuen wir uns riesig auf unser Mädel #freu

        LG Silke mit 3 Kids(6,4 &2 Jahre) und Svenja inside 34SSW

      • (5) 12.07.10 - 22:10

        Hallo, ich bin auch mit Nr. 3 schwanger, als ich vor einem Jahr 40 wurde, hatte ich die Familienplanung eigentlich abgeschlossen aber manchmal kommt es eben anders.
        Hast Du auch ans Elterngeld gedacht? Das sind im Monat 300 Euro zusätzlich (wenn man vorher nicht gearbeitet hat) und wenn man noch kleine Kinder hat, erhöht es sich nochmal. Das heisst, im ersten Lebensjahr des Babys bekommt man mindestens 490 Euro monatlich, falls die Regierung uns diese kleine Hilfe lässt.

        Ich habe gestern auch einen Postitiven Test in Händen gehalten. #schwanger
        Habe ebenfalls schon zwei Kinder #baby #baby und bin jetzt wohl offensichtlich mit dem 3. #baby -ungeplant- schwanger. Meine beiden "großen" sind jetzt 20 (am 21.07) und 3 (am 23.07) Monate alt ...
        Ich weiss momentan auch nicht, wo mir der Kopf steht - behalten oder nicht behalten - zumal meine zwei Jungs beide Kaiserschnitte sind und ich schon sehr "Schiss" #zitter davor habe, dass jetzt in der Schwangerschaft was schief gehen könnte.
        Von der finanziellen Seite her sind wir auch sehr stark am überlegen ob wir uns das überhaupt leisten können, noch ein drittes Kind zu bekommen. Eigentlich hatten wir gedacht, daß zwei Kinder absolut reichen ...
        Nächste Woche hab ich jetzt erst mal einen Termin bei meiner Frauenärztin um mir die Schwangerschaft bestätigen zu lassen. Werde dann auch noch mit ihr drüber reden, wie "gefährlich" das jetzt für mich und das Kind werden könnte.

        Tja und was das Geld angeht - irgendwas wird mir/uns dann wohl einfallen müssen, wie wir das irgendwie stämmen ... aber ich denke, das wird schon irgendwie hinhauen.
        Viel mehr macht mir die Tatsache "Angst", dass ich eigentlich niemanden in der Nähe habe, der mir die Kinder auch mal abnehmen könnte und ich mich selber kümmern muss ...

        Schlussendlich bin ich insofern beruhigt, als dass ich sehe, dass es anderen ähnlich geht wie mir/uns.
        Das wird schon werden - andere vor uns habens auch geschafft #sonne

Top Diskussionen anzeigen