Coitus Interruptus

    • (1) 02.04.19 - 23:11

      Hallo Zusammen,

      Mich würde Interessieren, bei wem die "Vergütungsmethode" vor Ejakulation rausziehen, nicht funktioniert hat.

      Wir hatten am ES Tag verherzelt, und diese Methode angewandt. Jetzt habe ich nachgeschaut und festgestellt, wenn ich doch schwanger werden sollte, wäre ET an Heiligabend. Also genau über Weihnachten.

      Jetzt weiß ich nicht ob ich es gut fände oder nicht :-D

      Also natürlich würde ich mich freuen, aber eigentlich ist die Chance doch eher gering oder?

      Niki

      • Hallo ich bin ein coitus interruptus und bin 24 Jahre alt. Mein lust Tropfen Unfall ist 4.... Und mein okay ich werde nie schwanger sitzt noch bis August in meinem bauch:)
        Liebe Grüße

        (3) 02.04.19 - 23:19

        Hallo,

        ich habe so 2 Jahre "verhütet" bzw mein damaliger Partner. Und ich bin nicht schwanger geworden. Dann hat er einmal nicht vorher rausgezogen und ich wirde sofort schwanger.
        Die Methode ist halt so unsicher, weil Du nie weißt, ob dein Partner bis "zum Schluss" wirklich alles bei sich behält. 😉 Die "Methode" sollte man halt nur anwenden, wenn ein Kind kein Genickbruch darstellt.

        LG

      (5) 02.04.19 - 23:22

      Also wer nicht schwanger werden möchte, sollte natürlich nicht auf dieser Art verhüten an den Tagen um den ES.. Lusttropfen machen auch schwanger.. Das weiß wohl eigentlich jeder. Ich gehe davon aus dass Du eigentlich nicht plant schwanger zu werden, wenn Du Sex hat ohne Verhütung am ES Tag.. Ich verstehe nicht so ganz, was dein Plan war#kratz

      Zu den Rest weiß Ich ganz ehrlich nicht was Ich sagen soll.. Wenn man sich ein Kind wünscht, verhütet man gar nicht und dann ist es einen auch vollkommen egal ob das Kind nun Ende Dezember kommt.. Wenn man nicht schwanger werden möchte, ist es ja nicht gerade schlau auf dieser Art zu verhüten am ES Tag..

      Außerdem werden nur die wenigsten Kinder pünktlich geboren. + - 14 Tage gilt als rechtzeitig.

      Sorry aber ist das euer ernst das ihr sowas "verhütungsmethode" nennt? Entweder ich will kein Kind dann verhüte ich ordentlich oder ich will eins dann lässt man es drauf ankommen, jeder weiß doch das der lusttropfen völlig ausreicht. bin echt sprachlos das, das wirklich noch Leute machen... ausserdem stell ich mir den Sex nicht gerade sehr schön vor immer den richtigen Zeitpunkt zu erwischen..

      • Mich interessiert nur die Wahrscheinlichkeit und bei wem es zu einer SS geführt hat.

        Sooooo verantwortungslos und naiv scheint die Methode im Allgemeinen aber nicht.

        • Also echt. Das mit Kondomen zu vergleichen ist natürlich ein super Beispiel. Bei mir sind schon dreimal welche gerissen, bevor ich auf die Pille umgestiegen bin. In einem recht kurzen Zeitraum wohlbemerkt. Und du findest eine Schwangerschaftswahrscheinlichkeit von 4- im Normalfall 18% nicht naiv? Ich würde sogar das Nutzen von Nur-Kondomen auf dauer als recht naiv bezeichnen. Mag sein, dass es mal ne Weile gut geht. Und es mag sein, dass es Männer gibt, bei denen kein wirklicher Lusttropfen zustandekommt. Aber im Normalfall ist ein Lusttropfen (und der kommt bei den meisten Männern vor) durchaus in der Lage für eine Schwangerschaft zu sorgen. Bei deiner Aussage muss man sich wirklich fragen, wo, von wem und ob überhaupt, du aufgeklärt wurdest.

          • So wie ich deinen Beitrag verstehe, hast du bisher keine Erfahrungen damit?

            Meine Frage richtet sich an diejenige, die damit Erfahrung haben. So wie die Mädels, die mir schon neutral und höflich geantwortet haben.

            ...Nicht an die, die keinen Beitrag dazu leisten können bzw die es sowieso verurteilen.

            Danke.

            • (10) 03.04.19 - 07:36

              Ich bin so entstanden. Meine Mama hat immer gesagt, es reicht um nur alle zwei Jahre ein Kind zu bekommen. Bei ihr hat es gestimmt. Meine Geschwister und ich sind immer ca zwei Jahre auseinander.

              Wenn man davon ausgeht, dass die Wahrscheinlichkeit ohne Verhütung bei ca 30% liegt und bei ci bei 18%, kommt das ja auch in etwa hin.

        (11) 03.04.19 - 07:55

        ??? in deinem Artikel steht doch die Antwort darauf...

(12) 03.04.19 - 08:38

Wir haben in der stillzeit so "verhütet" als es nicht mehr so schlimm gewesen wäre schwanger zu werden. Das erste halbe Jahr nach Geburt aber noch mit Kondom.
Allerdings hatte ich auch keine Periode.
Nach dem Abstillen hab ich dann aber wieder die Pille genommen bis wir uns sicher waren jetzt ein 2. Kind zu wollen.

(13) 03.04.19 - 11:08

Ich verstehe nicht so ganz, inwieweit es dir weiterhilft, wenn du hier eine Umfrage machst. Natürlich mag es Frauen geben, die trotz jahrelanger Anwendung von CI nicht schwanger geworden sind. Andererseits hat die Methode statistisch gesehen eine hohe Versagerrate, wobei man die Wahrscheinlichkeit nicht genau beziffern kann. Die SIcherheit hängt wahrscheinlich auch davon ab, ob beim Rausziehen der richtige Zeitpunkt erwischt wird. Auf alle Fälle sollte man die Rauszieh-Methode nur anwenden, wenn eine Schwangerschaft kein Problem wäre. Ansonsten stelle ich es mir aber insbesondere für einen Mann sehr abtörnend vor, wenn er nicht in der Frau kommen darf. Selbst als Frau würde es mich so stören, dass ich darauf verzichten könnte.

  • (14) 06.04.19 - 22:05

    Es gibt durchaus so einige Männer, die es sehr antörnend finden, auf Brust, Gesicht oder auf den Hintern der Frau zu spritzen. Also von abtörnend kann hier nicht die rede sein. Zumindest nicht bei jedem.

Hey also ich habe die letzten 8 Monate so „verhütet“ und es ist natürlich nichts passiert - wenn man tatsächlich und ernsthaft auf diese art verhütet dann beschäftigt man sich damit sehr genau und c.i. ist nicht nur einfach „rausziehen“, da brauchts auch vor und nachsorge um das risiko so gering wie möglich zu halten. Fakt ist wo kein sperma ist kann man auch nicht schwanger werden 😄 die frage ist nur immer wie verlässlich und genau man ist. Als wir dann ein baby wollten, wurde ich schon im ersten üz schwanger 🤰🏼Für mich auch ein Zeichen wie gut man seinen Körper kennen lernt wenn man nicht hormonell verhütet und sich damit beschäftigt

  • Jeder muss das natürlich für sich entscheiden, ich hab über 10 Jahre die Pille genommen und wurde im 2 ÜZ Scwhanger... ich denke das sind mehrere Faktoren die das beeinflussen...

Coitus Interruptus ist keine Verhütungsmethode, sondern eine Sexualpraktik.

Nur weil so und so viele Leute dabei NICHT schwanger geworden sind, wird es nicht zur VErhütungsmethode, ansonsten könnte man ungeschützten Sex ebenfalls als Verhütungsmethode bezeichnen, nicht alle werden davon schwanger.....

Top Diskussionen anzeigen