Mein armer durchgeknallter Rüde....schnief

    • (1) 08.09.10 - 20:31

      Mein armer Hund Charly dreht hier völlig am Rad.
      Es laufen zur Zeit mehrere Hündinnen läufig durch die Gegend und unser Hund ist echt völig neben der Spur.
      Er hat sämtliche Symtome die ein rattiger Rüde nur aufweisen kann.Völlig gestresst,kann nicht 2 Minuten im Platz liegen....läuft unruhig hin und her,quieckt wie verrückt,kann nicht fressen,hat weg lauf tendenz....Stressfalten ohne Ende......und kann auch nicht mehr vernünftig an der Leine laufen.......total am Ende der ganze Kerl......Er ist nicht wieder zu erkennen....selbst unsere Hundetrainerin sagt, das er nicht mehr der Alte ist.
      Normalerweise ist er echt super gehorsam....völlig entspannt...war er auch als Welpe schon, aber er leidet jetzt richtig.
      Habe ihm heute schon Medis auf homöopatischer Basis besorgt und hoffe nun einfach mal, dass es greift.
      Am Dienstag haben wir kurzfristig einen Termin zur Kastration bekommen, aber ich weiß das es auch erstmal dauert, ehe die Wirkung des erhöhten Testosteronspiegels abgebaut ist. Aber, wenn ich gewußt hätte, wie ein Hund leiden kann, wenn man nichts dagegen unternimmt(in solch einem Extremfall) hätte ich es echt schon vorher gemacht.Mir tut mein Hund nur unsagbar leid.Vielleicht finde ich hier ja so das eine oder andere aufmunterne Wort....sicher auch viel Schelte....aber, wenn die Leute sehen würden wie mein Charly leidet, würden selbige sich vielleicht zurück halten.

      So, nun bin ich mal gespannt auf vielleicht gute Tips.
      Einen schönen Abend noch
      LG
      Birgit

      • (2) 08.09.10 - 20:49

        Ach Gott der ärmste! Meiner ist da zum Glück ganz cool. Wir haben einen Rüden und eine Hündin, also Geschwister aus zwei Würfen und der Rüde ist nur steriliesiert und nicht kastriert. Unser Rüde reagiert aber auch Null auf läufige Hündinnen.

        Ich bin niemand der Kastrationen verurteilt, ich denke nur, dass es schwachsinn ist, wenn es um eine reine Verhaltensänderung geht. Das ist für mich reine Erziehungssache.

        Ich kenne leider genug Beispiele von Leuten mit hypersexuellen Rüden, die bisher nicht kastrieren lassen haben. Wenn die wüssten, wie sehr ein Rüde unter sowas leidet, dann hätten sie es schon getan.


        Drücke dir/euch die Daumen das Dienstag alles glatt geht und dein armer nicht mehr so lang leiden muss.


        Verurteilen tue ich dich nicht weil du es erst jetzt machst, schließlich ist nicht jeder Rüde so, dass er sofort auf eine läufige Hündin anspringt. Bei vielen kommt das erst im Laufe der Jahre.



        lG germany

        • (3) 08.09.10 - 21:00

          Danke,
          ich bin ebenfalls der Meinung, das ich dadurch keine Verhaltenveränderung herbei führe, sondern das ich in diesem Falle einfach nur das extreme Leiden,als was es sich für mich hier darstellt auf dauer (hoffentlich) beenden kann.Weil, er hört super gut....ist ansonsten echt mega entspannt......ich kann Ihn von der Leine lassen und er ist mir persönlich eigentlich immer zu entspannt allen anderen Hunden gegenüber.........alle Hunde sind für ihn nett und Spielkameraden.
          Ach man, sorry....ich bin so leicht nicht aus der Fassung zu bringen,...aber ich leide gerade mit meinem Hund mit.......ich hoffe auch das am Dienstag alles gut geht.......und es ihm dann in 6 Wochen so nach und nach besser geht und er einfach nur der alte wird.....
          Nochmal vielen Dank und gute Nacht
          LG
          Birgit

      Hallo Namensvetterin!

      Wir haben das "Theater" z.Zt. mit unserer scheinträchtigen Hündin, die diesmal alle Symptome aufweist die es gibt, von geschwollenen Zitzen bis hin zum nächtlichen Gejammere und absolute Futterverweigerung. D.h. was ihr heute schmeckt, ist mogen bähh und wird mit einem Blick à la: Du böses Frauchen lässt mich verhungern" in meine Richtung versehen.

      Aber heute ist es schon besser, so extrem war es Gott sei Dank nur 2 Tage, voher nur das mäkelige Fressen.

      Wir überlegen auch wegen der Kastration, aber haben ein wenig Angst, dass sie inkontinent wird (Neufundländer neigen ja aufgrund der Größe mehr dazu u. die verstorbene Hündin war inkontinent seit der OP.)
      und / oder das berüchtigte Fusselfell bekommt, dem man ausser scheren kaum noch Herr werden kann dank der dichten Unterwolle und dem längeren Deckhaar.

      Der Tierdoc meint, solang der Zustand nicht noch länger anhält, sollten wir von HOrmongaben absehen und abwarten. Aber wenn es nun doch nach der nächsten Läufigkeit wieder schlimmer wird (bei der ersten war es gar nicht, bei der zweiten ein wenig und nun recht ausgeprägt)?

      Ach Mensch, wir haben ja noch ein paar Wochen zur Entscheidung...

      gute Besserung für Euren armen liebeskranken Hundejungen

      • Danke, lieb von Dir......
        ich habe mir aber echt niemals im Leben vorgestellt, das es einem Rüden auch echt sowas von mega schlecht unter seinem Trieb gehen kann.
        Er ist jetzt 2,5 Jahre jung und wir hatten Ansatzweise vor 1,5 Jahren schon einmal ähnliche symthome,aber das habe ich durch eine etwas härtere Erziehung gut in den Griff bekommen und hatten auch echt das Gefühl alles ist gut, aber seit 4 Tagen ist es echt der Hammer.Und ich finde es tut nicht Not, das er so Leiden muß und er tut es. Wie gesagt, er ist echt ansonsten ein Traumhund.Hört wirklich pikobello.......auf alles und in jeder Situation....nur jetzt auf nichts......so, das unsere Hundeträinerin ihn wirklich nicht wieder erkennt......dort sind wir seid er 9 Wochen jung war.........wir machen noch Beschäftigungsgruppe und Agilliti...Grundgehorsam sitzt schon Ewigkeiten.Ich mache es mir sicherlich nicht leicht, habe auch Angst vor der Vollnarkose,.....aber alles ist besser als der derzeitige Zustand
        Aber, Danke nochmal
        ich werde weiterhin berichten
        LG
        Birgit

    Hallo Birgit

    Warum Schelte #kratz? Es kann dir doch keiner Vorwerfen denn du wußtest nicht das du einen so extrem testosterongeladenen Rüden bekommst #rofl

    Wir hatten bislang Rüden die nie so extrem drauf waren und bei dem einen (zur Zucht zugelassen) den mussten wir fast auf die heiße Hündin heben #rofl#schein

    Es gibt eben solche und solche.Du hast ihn kastrieren lassen und gut,jetzt muss er da eben mal durch auch wenn du da irrsinnig mitleidest #schmoll Das vergeht und es wird leichter.Keine Sorge.

    lg

  • Hallo Birgit,

    lass dich mal #liebdrueck

    Mein Hund ist so ein ganz ruhiger, läufige Hündinen interessieren in wenig bis gar nicht, ausser einer und die ist im Moment läufig #schock

    Abends gegen 20:00 Uhr geht diese Hündin ihre Runde (natürlich mit Herrchen ;-)) und mein Hund läuft hier Amok #schwitz

    Ich drücke euch die Daumen, das alles gut wird.

    LG #klee

Top Diskussionen anzeigen