Trotzdem muss man sich für den Wunsch nach Leinenzwang rechtfertigen..

    • (1) 13.09.10 - 12:15

      Hey,

      hatte ein paar Mal geschrieben, dass ich mich über freilaufende Hunde ärgere, da ich sie als Gefahr für mich und insbesondere meine Kinder empfinde.

      Beim letzten Mal ging es um einen umherlaufenden Rottweiler und ich wurde mehrmals gefragt, ob ich nicht übertrieben finde, nicht einfach an ihm vorbeizugehen und warum es hätte mit den Kinder ein Problem sein sollen an dem in diesem Moment herrenlosen Hund vorbeizugehen..

      http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2763325&pid=17494858

      http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1629260/Rottweiler-beisst-dreijaehriges-Kind-tot.html

      Tut mir leid, aber wenn ich sowas lese, und man liest es ja leider häufiger, frage ICH mich, wie man seinen "ach so lieben" Hund einfach rumlaufen lassen kann. Wer kann denn schon sagen, dass so ein Vorfall ausgeschlossen ist, wenn sich z. B. kleine Kinder falsch verhalten, weglaufen etc. weil sie es nicht besser wissen?

      Ich finde es unverantwortlich!

      LG Melanie

      Mir ist die Rasse total egal, ich finde es gehört sich einfach nicht, seinen Hund unangeleint rumrennen zu lassen wenn einem jemand entgegen kommt.

      Ich nehme meine Hunde sofort an die Leine wenn ich jemanden sehe. Und dabei ist mir auch egal, ob es ein großer oder kleiner Hund ist. es gibt eben Menschen die Angst vor Hunden haben und man kann nie zu 1000% sagen wie der Hund reagiert in bestimmten Situationen. Natürlich kennt man seinen Hund, aber es gibt eben Situationen wo auch der liebste Hund zu beißen kann.

      Der Rottweiler von meinem Schwager ist ein sehr lieber Hund, aber er reagiert starkt auf Bewegnungen und wenn da ein Kind weg rennt, würde der hinterher rennen. Und ih würde auch nie sage, dass ich mir sicher bin dass er nicht mal zubeißt. Bei unseren Hunden haben wir von klein auf das hinterherlaufen von Kindern verboten und nach mehrmaligem "Nein" und loben wenn sie es nicht taten, haben sie gelernt das sie das nicht dürfen.


      Wenn sie trozdem so stark auf Bewegungen reagieren würden, würde ich aufpassen das sie nur da ohne Leine laufen, wo keiner ist z.B. auf Hundewiesen ect.




      lG germany

      Was hätte jetzt der vorhandene Leinenzwang in der Öffentlichkeit dem armen Kind (und mehreren anderen in der Vergangenheit) genützt?

      Gruß,

      W

      • Es geht einfach darum, dass ich nicht möchte, dass ich oder meine Kinder eines Tages Opfer so eines "Unfalls" werden und dass es einfach zu akzeptieren ist, wenn ich sage, dass ich größten Respekt vor einem freilaufenden Hund habe und mir nicht irgendeine irrationale Phobie unterstellt wird, von wegen "nun hab dich nicht so, der tut doch gar nichts"

    Hallo,

    ich kann Dich verstehen. Wir leinen unseren Hund ( DHS-Labrador-Mix) immer!!! an. Und ich ärgere mich hier im Ort so häufig über Hunde die entweder ohne Leine vor Ihrem Herrchen herlaufen oder Hunde die einfach alleine hier rum spazieren.
    Hatten hier schon 2-3 mal ne Situation die fast eskaliert wäre. Zwar nur zwischen den Hunden, aber es kann ja auch immer mal nen Kind dabei sein.

    Und das schlimmste finde ich die uneinsichtigkeit von den Hundehaltern. IHRE Hunde tun ja nichts. Ja nee iss klar!! Aber das es Leute gibt die Angst vor Hunden haben, Kinder die nicht wissen wie man sich richtig verhält etc. daran denken die einfach nicht!

    Wie Du siehst gibt es auch Hundehalter die mit freilaufenden Hunden ein Problem haben.

    LG
    d4rk_elf

    • "Wie Du siehst gibt es auch Hundehalter die mit freilaufenden Hunden ein Problem haben. "

      Das haben auch ihre anderen Diskussionen hier eigentlich einstimmig ergeben.
      Mir ist angesichts der gestrigen Nachricht aber aufgefallen, dass diese Unfälle hauptsächlich im privaten häuslichen Umfeld zu passieren scheinen und es eben nicht fremde freilaufende Hunde sind...

      LG

      • Ja weil viele meinen, ach der tut doch nichts, dies war die Uroma die schon mit den beiden Pflegehunden total überfordert war, mir als Mutter oder Vater des Kindes muss wenn ich nicht strunzdumm bin das auffallen und gebe mein Kind da nicht hin. Die Uroma war nicht da wo es passiert ist, Husky kein Erwachsener war da als dieser das Baby getötet hat. Merkste was? Die Erwachsenen lassen Kind und Hund allein, und meist ist das Kind so klein das es nicht versteht, wie man mit einem Hund umgeht.....

        • Was mir an diesen Geschichten - soweit man sie anhand der Presse-Infos beurteilen kann - auffällt, ist in erster Linie, dass kein Gesetz gegen solch grobe Fahrlässigkeiten der Eltern bzw. anderer Aufsichtspersonen ausrichten kann.



          LG

ich als hundehalter HASSE es wenn hunde unangeleint rum laufen.

das ist meiner meinung nach eine frechheit!

es gibt eben menschen die angst haben etc.

ein hund gehört an die leine . PUNKT.

wer seinen hund ohne leine laufen lassen will sollte dies auf seinem eingezäunten grundstück machen, auf einem hundeplatz etc

wer kein grundstück hat brauch nicht rumjammern, soll man sich eben keinen hund anschaffen.

  • Es gibt doch eindeutige Regeln, WO und wann ein Hund angeleint werden muß.
    Kombiniert man das noch mit gesundem Menschenverstand und angemessener Rücksicht, denke ich nicht, dass jeder Hund grundsätzlich immer angeleint zu sein hat.
    Ich bin mit meinen Hunden übrigens in mehr als 20 Jahren nie ernsthaft mit anderen angeeckt, weil sich jemand bedroht/belästigt fühlte und halte es für selbstverständlich, Rücksicht auf andere zu nehmen.

    LG

    • du hällst das vielleicht für selbstverständlich, andere nicht ;-)


      ich finde einfach, ein hund (egal welche größe) hat angeleint zu sein wenn er auf andere menschen/hunde trifft.


      mich hat mal ein ganz süßer malteser angefallen weil seine besitzerin meinte der tut doch nix.

      nur blöd das er meinen yorki terrier wohl nicht so symphatisch fande.


      ich persönlich kann es nicht leiden wenn mir ein unangeleinter hund entgegen kommt weil ich diesen hund nie einschätzen kann.
      aus "vorsicht" nehme ich meinen hund schon immer hoch damit man ihm nix tut (er ist alt und krank)

      hunde gehören für mich in der öffentlichkeit angeleint....was man auf seinem privatgrundstück macht ist ne andere sache.
      da läuft unserer natürlich auch frei ;-)

Top Diskussionen anzeigen