gegenmittel ? - kaninchen tomatenpflanze gefressen

    • (1) 09.06.11 - 14:35

      wir haben zwei noch junge zwergkaninchen, die sich frei im zimmer bewegen dürfen...

      ich war leider so naiv und hab alle pflanzen bis auf die (wissentlich giftige) tomatenpflanze weggeräumt:-[ und bei dieser aber gedacht, dass sie sie nicht anrühren, weil sie immer (meiner meinung nach) genug zu fressen haben: heu, trockenfutter, wasser, möhren, eine knabberstange, leckstein sind definitiv IMMER vor ort. kartoffel, grünzeug, trockenes brot, trockene apfelscheiben gibts einmal täglich auch noch...

      nun fehlt die halbe pflanze samt grüner tomate, letztere hab ich angefressen (hälfte) irgendwo in einer ecke gefunden, nehme aber ab, der rest wurde verspeist.

      nun sind sie seitdem ungewöhnlich ruhig, fressen und trinken zwar normal, ich denke aber doch, dass sie nun ein wenig bauchgrummeln haben. kann ich irgendwas bestimmtes füttern um ihnen zu helfen?

      vielen dank für die hilfe!

      • (2) 09.06.11 - 14:47

        Vielleicht ne blöde Idee, aber ruf doch mal beim Tierarzt an!

        • (3) 09.06.11 - 15:12

          da es denen ja soweit ganz gut geht und ich erst montag wegen dem ewigen schnupfen des einen (wahrsch. wegen der impfung letztens - so die ärztin) wiederholt angerufen hatte, wollte ich erstmal übers internet informationen einholen.

          aber danke.

      (4) 09.06.11 - 15:32

      Gerade vor ein paar Tagen gab es dazu einen Thread, wenn du ihn findets, kannst du die TE ja fragen, was sie gemacht hat oder ob überhaupt etwas passiert ist.

      • (5) 09.06.11 - 19:52

        Das war ich mit dem Beitrag.
        Mein Kaninchen hat auch ne halbe Tomatenpflanze gefressen und die war ordentlich groß.

        Passiert ist gar nichts. Sie war wie immer und hat sich nicht auffällig verhalten. Da ich erst im Nachhinein gelesen habe, dass die Pflanzen giftig sind, hab ich mir auch keine großen Sorgen gemacht ;-)

    (6) 09.06.11 - 15:32

    Tierarzt anrufen. Und ungesund ist auch das was du ihnen fütterst. Bei dem Zeug werden sie dir früher oder später sehr krank und fett. Das ist nicht böse gemeint, aber Kaninchen brauchen nichts als Heu und Gemüse, selten Obst, Zweige und Gras/Kräuter. Mit dem trockenfutter, Kartoffelschalen und Brot tust du den Tieren nichts Gutes.


    lG germany



    www.diebrain.de

    • (7) 11.06.11 - 12:12

      es ist wohl nichts passiert auf grund der tomatenpflanze, sie sind fidel wie immer.

      was das futter angeht, hatte ich geschrieben, dass sie hauptsächlich (also IMMER) heu und trockenfutter (diese grünen dinger hauptsächlich, wurde uns vom züchter als auch von der tierärztin empfohlen, anderes nur mal als abwechslung) sowie möhren im käfig haben. alles andere ist mal als abwechslung dabei. und sie haben absolut nicht den ansatz zur fettleibigkeit, dazu bewegen die sich auch viel zu viel.

      und in den zwei lebensmonaten waren wir bereits dreimal beim arzt, der auch bestätigt, dass sie einen gesunden eindruck machen. zweimal impfen, einmal wegen chronischem niesen, wo wir allerdings noch keine lösung gefunden haben (krank ist das kaninchen wohl nicht, es zeigt keinerlei andere symptome und es niest sowohl draußen auf wiese als auch drinnen auf teppich bzw. im käfig mit heu und streu, beides auch schon zweimal getauscht - keine änderung). falls du also da noch eine idee hast, immer her damit!

Top Diskussionen anzeigen