Cushing bei 8jähriger Hundedame. Kennt sich wer aus?

    • (1) 10.08.11 - 15:04

      Hallihallo

      Bei meiner Dame wurde vor ca einem Monat das Cushingsyndrom diagnostiziert ;(. Ihr Blut und ihr Urin enthalten die fache Menge an Cortisol. Die Leber-und Sdwerte sind empfindlich hoch.

      Weitere Sympthome:
      - unglaublich viel Durst
      - Dauerhunger
      - starke Hautprobleme
      - haarlos
      - Pausbäckchen
      - sehr dünne Extremitäten
      - aufgedunsener Bauch
      - ständiges Urinieren (aber noch nicht im Haus)
      - schlapp, fällt häufig um, Muskelschwund

      Wir geben jetzt das Medi Vetoryl, damit die Cortisolproduktion gehemmt wird, außerdem kriegt sie ein spezielles Futter um die Leber-und Sdwerte wieder in den Griff zu kriegen

      Meine Frage, nein eigentlich zwei...

      Wann stellt sich denn eine Besserung ein?
      Wir fahren Ende AUgust an die Nordsee, geplant war ein Urlaub MIT Hunden..., aber die kann ich doch so nicht mitnehmen oder?!

      Termin beim Tierarzt habe ich erst wieder Tage vor dem Ende der Medipackung, also in 11 Tagen, sie nimmt das nun seit 14 Tagen


      LG

      • (2) 10.08.11 - 15:57

        Hallo #winke

        warum solltet ihr sie nicht mit in Urlaub nehmen können? Kommt halt drauf an, was genau ihr in eurem Urlaub machen wollt. Fürs Hundi ist es gerade jetzt wichtig, bei euch zu sein, denk ich mal.

        Unser Hund damals wurde auch auf Cushing getestet, wars dann nicht, aber ich hatte mich damals auch mal kurz informiert.
        Hier, zum lesen:
        http://cushinghunde.de/index.html

        Alles Gute#klee

        • (3) 10.08.11 - 17:45

          Hey

          Der Hund ist so..., schwach irgendwie :(. Ich habe ANgst, dass sie Fußmärschen ect. nicht gewachsen ist. ALternativ würde er bei meiner Mum bleiben, die eine EInliegerwohnung bei uns hat. Gleicher Garten, gleicher Geruch ect. Problem da ist nur, dass meine Mm körperlich sehr gebeutelt ist durch Osteoporose. Sie kann schlecht gehen, nur am Rolator und der Hund würde für eine Woche nur nen Kurzen, täglichen Spazierang mit der Nachbarin machen. Weiß echt nicht so genau, was besser ist für sie :(((. Meine arme Aisha

          LG

      Hallo

      Der Hund meiner Schwiegermutter hat das auch :-(.
      Er ist jetzt acht Jahre alt und genau so, wie du es beschreibst.

      Er muss auch Tabletten nehmen und bekommt spezielles Futter.

      Seltsamerweise kam das unmittelbar nach der Kastration.
      Ob das damit im Zusammenhang steht, kann man nicht sagen.

      Der Hund hat aber dennoch Freude an seinem Leben.
      Immer noch haarlos am Körper und ganz viele Pickel auf dem Rücken.
      Es sieht sehr schlimm aus.
      Aber das nimmt niemandem die Freude.
      Du kannst doch deinen Hund mit in den Urlaub nehmen (sofern das eh so geplant war).

      Der TA hat uns damals gesagt, das er wahrscheinlich nicht alt werden würde... aber das istjetzt auch achon sieben Jahre her.

      Ich wünsche euch alles Liebe und Gute

      LG minimal

      • (5) 10.08.11 - 17:12

        Hallo!

        Die Kastration wird vermutlich nichts damit zu tun haben, denn man kastriert Cushingpatienten gerne, da die Hormonschwankungen ein vernünftiges Einstellen der Erkrankung mit Medikamenten oft schwer machen.

        Grüße
        Nicole

        • (6) 10.08.11 - 17:19

          Hallo Nicole

          wie geschrieben.. ich hab null Plan darüber.
          Die ganzen Schwierigkeiten kamen auch erst nach der Kastration.

          Der Hund tut mir manchmal richtig leid.
          Er ist schwer gebeutelt.
          Patellaluxation an beiden Hinterläufen (so schlimm, das eine OP gar keinen Sinn machen würde). Er schont ein Beinchen beim Treppen laufen und scheint so in seinem Alltag keine Schmerzen zu haben.

          Auf dem Rücken hat er nun eine Stelle, die "schwarz" wird.
          Meine Schwiegermutter möchte nächste Woche mit ihm zum Tierarzt (ist noch in Urlaub).
          Sie vermutet, das er da so eine Art Hautkrebs hat.
          Ab und an ist er bei uns (wenn Schwiema weg ist).
          Die anderen Hunde grenzen ihn richtig aus und er ist total unterwürfig.
          Wir handhaben es dann so, das er mit meinem Sohn in dessen Zimmer geht und ich sie nicht allzu viel zusammen laufen lasse. Das ist für ihn sonst zu anstrengend.

          LG Tanja

          • (7) 11.08.11 - 11:51

            Hallo!

            Das hört sich für den Hund wirklich nicht schön an.
            Ist ja auch wirklich ungewöhnlich so früh schon Cushing zu entwickeln.

            Grüße
            Nicole

    (8) 14.08.11 - 03:10

    Hallo,

    dein Hund kann alles mache, auch in den Urlaub fahren. Meine Ronja hatte das auch, und ihr ging es immer gut, wir haben uns mit der Krankheit arangiert ....nur die letzten 3 Tage hat sie sich gequält und ist letztlich auch daran gestorben. Ihr Werte waren immer sehr schwankend sodas man sie nicht optimal mit Tabletten einstellen konnte.

    Sie war aber trotz Cushing-syndom immer ein froher und aufgeweckter Hund. Ab Diagnose haben die Hunde noch ungefähr eine Lebenserwartung von 2 Jahren,#schmoll die haben wir auch geschafft..........also geniese die ZEit mit deinem 4Beiner. Die Zeit auf Erden ist für alle nur begrenzt.

    jana

    • (9) 15.08.11 - 15:00

      Hey

      Danke für deine ANtwort. Mir ist n bissel mulmig bei dem Gedanken sie mit zu nehmen, da sie soooo schwach ist. Sie verliert häufig das Gleichgewicht und fängt das Straucheln an... Wir wollen natürlich viele Spaziergänge machen, denn wir fahren an die Nordsee. Bisher war das für sie immer sooooo toll, sie liebt das EIntauchen ins Wasser um ihren Ball zu holen. Aber im Moment bin ich persönlich schon froh wenn sie ihren Spaziergang (den wir bewusst reduziert haben auf ne Viertelstunde) schafft. Dann gibt es aber auch Tage, da scheint sie viel stärker zu sein?! Mich immt das alles sehr mit
      ;( und ich habe den Eindruck, sie auch?! Ich habe das Gefühl sie merkt ganz genau, dass alles so überhaupt nicht rund läuft :( So schmusig wie im Moment war sie noch niiiemals.
      Wie alt war deine Ronja, als das Cushing festgestellt wurde. Habt ihr auch das obige Medikament geben müssen? Trat denn eine Besserung des allgemeinen Wohlefindens auf obwohl sie nicht optimal eingestellt werden konnte?
      Was mich im Moment auch son bissel stutzig macht..., gestern abedn ahtten wir ne Situation, sie lag kuschelig bei mir auf der Couch ;))) und auf einmal kam aus ihrem Mund son schleimiger AUsfluss, VIEL davon?! Zudem ist es so, dass sie seit ca 2 Wochen gaaaanz schlimm aus dem Mund riecht..., Mundgeruch hatte sie schon immer n bissel, aber im Moment ist der soooo stark, dass ich mich zusammenreißen muß,damit sie mir das nicht anmerkt. Gehört das auch dazu?! AM liebsten würde ich jetzt schon wieder beim Tierarzt auflaufen, soll aber ja erst ENde nächster Woche


      Hmmmm...., Bianca, sehr unsicher

Top Diskussionen anzeigen