Hund: Wie bekommt ihr den Schmutz weg?

    • (1) 26.12.11 - 16:02

      Hallo,
      meine Frage richtet sich an die Hundebesitzer. Was macht ihr nach einem Spaziergang mit eurem schmutzigen Hund?#kratz Gerade jetzt bei diesem Wetter sieht unser Dackel-Mix nach jedem Spaziergang aus wie "Sau". Durch seine kurzen Beine ist halt auch der ganze Bauch nass/schmutzig. Meist rubbel ich ihn dann mit nem Handtuch trocken (soweit es geht). Aber den ganzen Schmutz bekomm ich natürlich nicht weg. Der verteilt sich dann über den Tag hinweg in der ganzen Wohnung.#schein Ich kann ihn aber ja nicht nach jedem Spaziergang in die Badewanne stecken....#kratz

      Wie ist das bei euch? Wie bekommt ihr den Hund täglich sauber?

      Ich frage nicht, weil ich eine Sauberkeitsfanatikerin bin. Es ist eher das Gegenteil der Fall. #coolUnd ich "rege mich dann immer auf", wenn meine Mädels mit ihrer rosafarbenen Strumpfhose (ohne Schuhe) durchs Haus laufen und die Strumpfhose an den Fußsohlen nach ein paar Stunden braun ist.#rofl

      Freue mich über den ultimativen Hund-Reinigungs- Tipp#rofl

      Gruß Claudia

      Hallo,

      ich habe einen braunen Labrador, der ist 6 1/2 Monate alt und ein echtes Ferkel. Will heißen, der lässt keine Schlammpfütze aus ;-)
      Ich habe vor der Eingangstür ein großes Badetuch liegen, das wird auch alle 2 Tage erneuert. Damit wird er sehr gründlich abgerubbelt, das nimmt so ca. 5 Minuten in Anspruch, deswegen ist auch kein übermäßiger Schmutz im Haus. Der Hund wurde auch noch nie gebadet!
      OK - bei mir laufen keine Kinder auf Strümpfen, dafür ich und meine Strümpfe sind nicht dreckig durch den Hundeschmutz ;-)
      Ich würde den Hund draußen etwas länger abrubbeln und dann auf seine Decke schicken, bis er richtig trocken ist. Dann liegt das meiste auf der Decke, die du gut ausschütteln kannst,

      LG Pechawa

      Hallo,

      ich bin eher eine Sauberkeitsfanatikerin. :-) Mit Hundehaaren kann ich leben aber mit Dreck? Neeee, nicht so gern... Meine beiden rubbel ich mit nem Handtuch käftig ab und dann trage ich beide (kl. Münsterländer und Jack Russell) ins Haus und setze sie für 10-15 Minuten (je nach Dreckigkeit) ;-) in Ihre Boxen zum trocknen. Die Boxen sauge ich dann regelmäßig aus und so kommt fast nichts ins Haus. Geht nat. nicht bei allen Rassen, klar. ;-)
      Wenn sie richtig schlammig sind gehts ab in die Dusche und auch danach kurz in die Box zum trocknen. Da kenn ich kein Pardon. ;-)

      Lg

      balou1997

    • (7) 26.12.11 - 21:33

      Hi,

      Wir haben einen gr. Hund mit viel Fell!
      Ich schließe immer den Gartenschlauch an und dann wird er unten herum abgespritzt und mit dem Handtuch trocken gerubbelt. Im Flur haben wir dann noch ein Handtuch liegen, wo er mal drauf liegen muss bis er fast trocken ist. Wenn die eisklumpen länger hängen bleiben, dann bleibt er auch länger liegen #augen

      Haben wir beim Dackel auch immer so gehandhabt.

      Gruesse
      Lisa

      Wir haben einen kleinen Hund mit viel Fell - da hängt jetzt auch immer alles dran. Beim Reinkommen wird er abgerubbelt und das wars. Wir haben im Erdgeschoss überall Fliesen, die werden bei Bedarf eben gesaugt und/oder gewischt.

      LG

      kira ist gott sei dank -pfützenfeindin:-p

      wir brauchen bei ihr nur die pfoten trocken wischen und das wars#ole#ole

      unser #stern junis war ne kleine" Sau" -jede pfützte und jeder fuchshaufen gehörte ihr
      da half es nur hund nehmen und mit ihr zusammen unter die dusche#schwitz
      warum zusammen-:-pweil sie alleine nicht rein ging#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

      also musste einer von uns mit rein

      danach ne leichter föhnung
      dann hund auf die decke und bad schruppen:-[;-)

      lg dany

      Wir haben einen Jack Russel und obwohl das Fell ja pflegeleicht und unser Hund zum Glück auch wasserscheu ist, tragen wir auch immer Dreck mit rein. Lena wird mit dem Handtuch abgerubbelt, aber oft bleiben feine sandige nasse Partikel doch noch hängen und diese verteilen sich dann in der unteren Etage, die wir zum Glück fliesen lassen haben. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vllt. bringt es etwas, nach dem Abrubbeln nochmal mit einer weicheren Bürste (z. B. eine ausrangierte Kinderbürste) nachzubürsten? Ich denke, ich teste das morgen mal

      hab nen braunen Labrador und nen hellen Golden Retriever........
      Das Labi-Mädel ist nie besonders dreckig wegen dem kurzen Fell.
      Aber der Goldie sieht immer aus wie Sau........auch bei normalen kurzen runden an der Leine ist er untenrum voller Dreck, weil beim Laugen alles unter den Bauch sprizt.

      Ich mache gar nix.....lasse die Hunde in den Flur wo sie erstmal bleiben müssen......
      Da liegt ne Schmutzfangmatte und nen Hundeteppich.
      Wenn sie eingermassen trocken sind dürfen sie dann ins Wohnzimmer, und ich sauge und wische den Flur......mehrmals täglich wenns sein muss!

      Nen Handtuch bringt herzlich wenig weil der Dreck ja nicht nur oberflächlich ist.......der rieselt von alleine aus sobald das Fell trocknet

      Hi,

      ich kenne das vom Goldie meiner Schwiegereltern so:

      Aus dem Wald durch den Hintereingang in den Keller des Hauses. Der Hund geht seit über 10 Jahren wie selbstverständlich in die Duschkabine. Dort werden die Pfoten abgebraust, Sommer wie Winter.

      Früher (in jüngeren Jahren) hat er sich gerne mal in Wildschweinka*e gewälzt, dann eben komplett abgebraust.

      Aus der Dusche raus und "halt" auf dem Hundehandtusch, das dort vor der Kabine liegt. Abrubbeln durch SchwieMu.

      Dreck in der Wohnung? No Go!

      vg

      Imn Zooladen verkaufen sie spezielle Hundehandtücher, die nehmen keinen -Geruch uf udn sind sowas von saugfähig das die alles aufnehmen an Feuchtigkeit und den Dreck unterm Bauch

Top Diskussionen anzeigen