Hund vom Auto angefahren

    • (1) 09.03.12 - 11:16

      Hallo

      Gestern ist das so ziemlich schlimmste pasiert was mir als Hundebesitzerin passieren konnte.

      Wir waren spazieren, kamen wieder ins Haus und da lass ich Spark immer von der Leine die Treppen hoch rennen.
      Gestern schaute ich noch nach der Post.
      In der Zwischenzeit sind und Hund Kind die andere Treppe runter und standen vor der anderen Tür, ehe ich die beiden hoch rufen konnte macht mein Sohn die Tür auf und Hund quetschte sich durch und rannte raus.
      Wir hinter dem Hund her und er rannte dann so an der Straße lang und auf einmal fur ein Auto an uns vorbei, wesentlich schneller als 30 obwohl 30er Zone und ich dachte nur bitte lass den Hund jetzt nicht auf die Straße rennen.

      Und dem Moment krachte es und quitschte und jaulte.

      Ich hingerannt.

      Den Rest dazwischen kann ich jetzt nicht beschreiben. Eine Mama aus der Kita nahm dann mein sohn mit zu sich hoch und eine junge Frau fuhr mich mit Hund in die Klink.
      Dort wurde Sparky geröngt und die Bilder waren der blanke Horror.

      Wirbelsäule gebrochen, Blut in der Lunge, Blut im Bauch, Blut in der Blase und die Organe so verschoben das sein Herz ungefähr 3-5cm über seinen Rippen war.

      Also war das einzige was man tun konnte ihn einschläfern.
      Ich war die ganze Zeit bei ihm und habe mich entschuldigt und ihn für die wenn auch kurze aber trotzdem schöne Zeit bedankt.

      Bitte bitte macht mir keine Vorwürfe das ich ihn im Hausflur von der Leine gemacht habe die mache ich mir selbst schon zur genüge...

      Ich vermisse diesen Kerl echt tierisch...

      • (2) 09.03.12 - 11:22

        Oh nein, es tut mir so unendlich leid, was Dir passiert ist...

        Du hast nichts falsch gemacht. Du hast Dich völlig richtig verhalten. Es war eine Reihung unglaublich unglücklicher Zufälle.

        Ich wünschte ich könnte Dir direkt helfen.

        So denke ich einfach ganz fest an Dich.

        Und meinen Benno bitte ich, Sparky gut aufzunehmen und ihm ein guter Spielkamerad zu sein, über der Regenbogenbrücke...

        Ich denk an Dich und drück' Dich in Gedanken ganz fest.

        Nina

        Hallo,

        ach Du meine Güte! Da braucht man nichts mehr.

        Du hast nichts falsch gemacht - jedenfalls sehe ich nichts, weil wir es genauso machen wie Du gemacht hast.

        Es sollte einfach so sein wie es ist. Da kann niemand etwas machen. Schicksal würde ich es nennen.

        Gut, dass Ihr gleich in die Klinik gefahren seid und Ihr ihn erlöst habt!

        #kerze

        Wo Worte fehlen,
        das Unbeschreibliche zu beschreiben,
        wo die Augen versagen,
        das Unabwendbare zu sehen,
        wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
        bleibt einzig die Gewissheit,
        dass Sparky für immer in Euren Herzen weiterleben wird.

        #kerze

        Alles Liebe und Gute Euch!

        Caro

        Och Mensch, wie furchtbar, das ist wirklich ein Alptraum für jeden Hundehalter!
        Klar denkt man im Nachhinein "hätte ich nicht..." aber vermutlich hast Du ihn schon tausend Mal dort losgemacht und er ist in die richtige Richtung geflitzt...

        Meine Hündin ist mir letztes Jahr aus dem Pferdeauslauf abgehauen und direkt auf die Hauptstraße zugerannt, auf der wirklich schnell gefahren wird und sie erstmal niemand gesehen hätte, da sie aus einer schattigen Baumreihe kam. Ich kann mir ungefähr Deinen Schock vorstellen, habe einfach nur Glück gehabt oder laut und hysterisch genug nach der Kleinen gerufen.

        Ich wünsch Euch alles Gute und mach Dir keine Vorwürfe!
        Immerhin warst Du tapfer die ganze Zeit bei ihm, das schafft längst nicht jeder für sein Tier.

        LG,

        W

      • Ohje, echt tragisch!

        Mir ist mein Hund auch mal auf der Koppel abgehauen weil er eine vom Strohmzaun gewischt bekommen hat, ein wenig weiter ist auch eine stark befahrene Straße, ich hab auch alles losgelassen was ich in der Hand hatte und bin hinterhergerannt, hab auch geschrieb wie eine Geisteskranke als der Hund auf die Straße lief, zum Glück bog grad ein Auto auf die Straße ab so das die dahinter langsam waren und alle bremsen konnten.

        Ich hab auch nen riesen Schreck bekommen, es gibt halt Sachen damit rechnet man nicht, mein Hund war auch schon tausend mal mit auf der Weide und es war nicht sein erster Schlag am Zaun, aber da ist er halt verschreckt losgerannt.

        Manchmal passieren halt unvorherseebare Sachen und leider gehen sie nicht immer glimpflich aus.

        Du hast es auch nicht vorher sehen können, sowas kann niemand.

        Mach dir bitte nicht ewig Vorwürfe deshalb! #liebdrueck

        LG

        (6) 09.03.12 - 13:50

        Das tut mir wirklich sehr leid #herzlich

      • (7) 09.03.12 - 14:11

        Das ist ja furchtbar! Das tut mir sooo leid für dich! Ich wünsche euch viel Kraft! Mit den besten Wünschen an euch und euren Sparky im Hundehimmel! Dort, an der Regenbogenbücke, wartet er nun auf euch und passt auf..

        Hier noch ein Gedicht - hoffentlich zum Aufmuntern: Wenn es soweit ist

        Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
        und quälende Pein hält ständig mich wach –
        Was Du dann tun musst, tu es allein.
        Die letzte Schlacht wird verloren sein.

        Dass du sehr traurig, verstehe ich wohl.
        Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
        An diesem Tag mehr als jemals geschehn
        Muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehn!

        Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück,
        Furcht vorm Muss - es gibt kein zurück.
        Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
        Drum gib, wenn die Zeit kommt bitte mich frei.

        Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
        Nur bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
        Und halte mich fest und red mir gut zu,
        bis meine Augen kommen zur Ruh!

        Mit der Zeit ich bin sicher, wirst du es wissen,
        es war Deine Liebe die Du mir erwiesen.
        Vertrautes Wedeln ein letztes Mal –
        du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

        Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
        der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
        Wir waren beide so innig vereint.
        Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint!

        (aus dem Englischen übertragen von Werner Schuster)

        Ich denke an euch! #kerze

        Das tut mir echt wahnsinnig leid für dich.......#liebdrueck

        Vorwürfe liest du ganz bestimmt keine.....man kann nicht immer überall im Leben sein!

        Aber schön das du bis zum Schluss bei ihm warst....ich würde es genauso machen!!!

        Alles Liebe für dich.....

        #kerze #liebdrueck

        :-( #kerze Manchmal spielt uns das Schicksal übel mit. Tut mir leid für euch!

        (10) 09.03.12 - 18:34

        Oh je.... die Horrorvorstellung schlecht hin... davor habe ich auch jeden Tag angst, weil unser Grundstück an einer Stelle offen ist.... und unser 2jähriger Jungspundt gerne über die Straße zum Fußweg rennt, weil dort ein anderer Hund ist!!

        Es tut mir so unendlich leid für deinen kleinen und euch natürlich...kann mir vorstellen wie es dir geht!

        Ich drücke deiner Fellfussel alles alles gute und hoffe das er bald wieder gesund ist!!!

        Aber mach dir keine Vorwürfe, das kann jedem passieren und geht so schnell :(

      Mach Dir keine Vorwürfe. #liebdrueck

      (15) 10.03.12 - 18:01

      Hi,

      dass Du Dir keine Vorwürfe machen musst haben Dir ja alle schon gesagt und das denke ich auch. Es war eine Verkettung von Umständen, die Du nicht mehr beeinflussen konntest. Auch unsere Hunde haben schon Gelegenheiten genutzt oder sich auf einmal unvorhergesehen verhalten. Da ist man dann so perplex, weil man damit gar nicht gerechnet hat und schon gar nicht, wenn gewisse Routine drin ist.

      Aber hast Du auch mal mit Deinem Sohn gesprochen, der ja auch die Tür geöffnet hat? Nicht, dass er sich jetzt auch Vorwürfe macht und nicht von sich aus darüber spricht. Kinder sind mega sensibel.

      ganz liebe Grüsse und alles Gute

      #herzlich

      Nic

      • (16) 11.03.12 - 21:56

        Erstmal tut es mir auch schrecklich leid für euch! Ich hatte Tränen in den Augen als ich deine Geschichte gelesen habe. Aber Vorwürfe sind mir dabei nicht in den Sinn gekommen.

        Ich denke aber auch wie Nic. Ich hoffe dein Sohn macht sich keine Vorwürfe. Meinem Mann ist etwas ähnliches in seiner Kindheit passiert. Das schlimme daran war, das er seinen Hund gefunden hat und ihn blutend nach Hause getragen hat. Er war da leider schon verstorben. Jedenfalls hat er da heute als Erwachsener noch dran zu knabbern. Ich hoffe deinem Sohn ist bewusst das er nichts falsch gemacht hat und drücke euch ganz ganz doll!

        Es tut mir einfach nur leid!

        Alles Liebe

        Dani

Top Diskussionen anzeigen