Fremde Katzenbabys im Garten....

    • (1) 18.04.12 - 18:21

      So. Die Mutter und ihre vier Babys sind wohlbehalten im Tierheim angekommen. Eine nette Tierheim-Mitarbeiterin kam und hat sie eingefangen - was gar nicht so ganz einfach war. #schwitz

      Morgen fahren wir sie besuchen. Wir werden die Patenschaft für diese Katzen-Familie übernehmen und sobald die Babys alt genug sind, nehmen wir entweder zwei der Babys oder die Mutter bei uns auf. Das hat unsere Tochter mit dem Papa ausgehandelt.

      Die Mutter wird kastriert (auf Kosten des Tierheimes) und wenn wir uns für zwei Babys entscheiden, werden wir dafür sorgen, dass die sobald möglich kastriert werden. Die Tierheim-Mitarbeiterin erzählte, dass sie zur Zeit ständig verwilderte und kranke Muttertiere + ihre Babys einsammeln. Es kann auch passieren, dass die Kleinen noch eingehen, da man nicht weiß, in welchem gesundheitlichen Zustand sie sind. :-(

      Es hat hier bei uns schon Tränen gegeben, weil meine Mädchen am liebsten gleich alle Katzenbabys und ihre Mutter behalten wollten. #schwitz

      Ach so - wenn ihr mal gucken wollt - ich habe in meine VK ein paar Fotos hochgeladen. #winke

      LG
      Suse

      • top!

        wenn ich dir einen tipp geben darf, nehmt die mutter und ihr lieblingskind, falls man das erkennen kann (zb. daran, das eins der kätzchen an einer seite die schnurrhaare abgekaut hat)

        aus dem einfachen grund, das die kätzchen wesentlich einfacher zu vermitteln sind als die mutter, und trotzdem oin jedem fall 2 katzen besser (und artgerechter ) sind als eine :)

        lg anna

        ...und die mutter auch noch ne supersüsse katze ist :)

        (4) 18.04.12 - 19:49

        Hallo,

        schön zu hören :-) Und echt süße die Katzen!

        Ich würde an eurer Stelle die Mama und eine kleine Katze nehmen. Ich denke ansonsten belibt die Mama bis zum letztem Tag im TH.

        Lg

      • (5) 19.04.12 - 09:16

        Ich würde auf jeden Fall die Mutter nehmen (vielleicht noch eines ihrer Kitten dazu).
        Die Mutter ist weitaus schwieriger zu vermitteln als Katzenbabys. Und sie soll doch nicht (im schlimmsten Fall) noch ewig im Tierheim sitzen, oder?

        • (6) 19.04.12 - 20:17

          Ja. So wird es auch sein. Wir waren heute im Tierheim, um zu schauen, wie es den Kitten und der Mutter geht. Alles bestens. :-) Ich habe schon angemerkt, dass ich die Mutter dort weg hole, sobald ihre Babys sie nicht mehr brauchen. Das wird sein, wenn die Kleinen ca. 12 Wochen alt sind. Ich fühle mich schon als Katzenbesitzer und wir suchen schon nach einem Namen. Meine Tochter möchte "Ruby" und ich finde den Namen auch gut! Ich freu mich schon auf unser neues Familienmitglied.

          Die Tierheimdame meinte, dass die Mutter etwas scheu ist und wohl eine halbwilde Katze sei. Sie kann bei uns im Garten leben - und wenn meine Tochter es schafft (was sie sich vorgenommen hat), ihr Vertrauen zu gewinnen, dann kann sie auch ins Haus kommen. Natürlich werden wir dafür sorgen, dass sie gefüttert und tierärztlich versorgt wird. Ich glaube, das ist ein guter Kompromiss, den wir da gefunden haben.

          Ach so - da die Kleinen nur zu zweit abgegeben werden, werden wir nur die Mutter nehmen - auch wenn meine Mädchen noch dagegen protestieren. Aber ich finde, wir haben dann langsam genug Tiere im Haus.

          LG
          Suse

Top Diskussionen anzeigen